Ich bin ein Geist auf der Suche nach meinem Körper

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Ich bin ein Geist auf der Suche nach meinem Körper

Beitragvon katzemelli » 30.07.2020, 09:52

Hallo meine Lieben Traumdeuter,

ich brauche wirklich Hilfe mit diesem Traum, ich habe das Gefühl, mein Unterbewusstsein versucht mir hier dringend etwas mitzuteilen. Zu meiner Person und Situation: Ich bin 28 Jahre und arbeite gerade intensiv mit der Aufarbeitung meiner eigenen Geschichte, versuche alte Muster zu durchbrechen und bin definitiv in der spirituellen Seite meines Lebens angekommen. Habe seit ungefähr einer Woche die schlimmste Migräne seit jeher, so dass ich das Gefühl habe kaum einen klaren Gedanken fassen zu können.

Zu meinem Traum:
Ich habe geträumt dass ich nur noch ein Totenkopf war. Also mein Bewusstsein war in meinem Schädel verankert, aber das war alles, was physisch an mir noch vorhanden war und in meinem Traum habe ich meinen Körper gesucht. Ich lag an einer Klippe und beobachtete 4 Männer, die ein paar Sachen, unter anderem etwas, etwas was wie eine abgetrennte Hand aussah, die Klippe runterwarfen. Ich rollte mich dann die Klippe runter, obwohl die Männer mir zuriefen, dass es nicht meine Hand sei, um zu schauen, ob es nicht doch meine Hand ist. Die Männer wurden wütend und zog dann mein Bewusstsein aus dem Schädel zurück, weil sie meinen Schädel nur finden konnten, wenn mein Bewusstsein noch damit verbunden war. Ich war dann wie ein Geist, aber auch nicht wirklich, ich war noch noch Bewusstsein, wie ein Wind, und flog so durch die Landschaft auf der Suche nach dem Rest von meinem Körper. Dann sah ich die Männer wieder wie sie ihr Unwesen trieben mit einer Gruppe von Kirchenleuten. Die standen unter einem großen Baum und gaben Flyer an Passanten aus, die Männer taten so, als wären sie ihnen wohlgesonnen, aber ich wusste, sie wollten sie nur betrügen. (Wenn ich jetzt im wachzustand darüber nachdenken, hatte ich keine Anhaltspunkte, dass das so war, aber es war mein Gefühl, von ihnen ging Gefahr und Betrug aus meiner Meinung nach). Ich flog dann als Wind um die Kirchenleute herum und flüsterte ihnen ins Ohr diesen Männern nicht zu trauen. Ich gab mich als das Wort Gottes aus, in der Hoffnung sie würden mich dann ernst nehmen. Ich konnte irgendwie deren Gedanken hören und flüsterte als Wind ihnen alles gute zu und sagte ihnen, sie seien geliebt und beschützt. Ich flog danach weiter immer noch auf der Suche nach meinem Körper und kam dann in einem großen Haus an, das eher aussah wie eine Mansion. Da wird alles eher Konfus, ich erinnere mich an eine alte Frau, die eine Wachspuppe war, aber trotzdem lebendig. Irgendwann kam ich in den Keller, wo ein großer Swimmingpool war und Menschen darumherumstanden. Einer, der wohl in dem Haus wohnte, rühmte sich damit, dass er Meerjungfrauen gefangen hatte, eine war allerdings schon tod, gestorben von der brutalen Behandlung der Männer und der anderen waren sie gerade im Begriff die Schwanzflosse abzuschneiden. Sie konnte dann kurz menschliche Beine wachsen lassen, allerdings wünschte sie sich dann schnell ihre Flosse zurück, auch wenn die Konsequenz davon fatal ist. Ich flog dann auch wieder weiter. In meinem Traum fiel mir ein, dass ich ja Freunden versprochen hatte, Quiche zu machen (habe ich wirklich! Muss ich noch für morgen machen :) ). War dann kurz ratlos, wie soll ich das machen, hab ja keinen Körper mehr. Dann schlüpfte ich in den Körper meiner Mutter, ich konnte tatsächlich den Körper eines anderen Menschen okkupieren, um diese Quiche zu machen. Nutzte die Gelegenheit, um durch den Körper meiner Mutter mit meinen Schwestern zu kommunizieren.
An mehr erinnere ich mich nicht.

Ich bin verwirrt und auch zweifele ich an der Moralität meines Verhaltens. Natürlich ist das nur ein Traum, aber der Traum möchte mir was zeigen und ich frage mich, in wie weit ich versuche, meine Mitmenschen zu manipulieren, was mir das Recht gibt, mich als Stimme Gottes auszugeben. Ich schätze jede Hilfe!

Liebe Grüße,
Melissa
katzemelli
Träumerle
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.07.2020, 09:24

Re: Ich bin ein Geist auf der Suche nach meinem Körper

Beitragvon Ghost » 30.07.2020, 12:31


Hi katzenmelli,

deine Seele versetzt dich in den Bereich des Höhepunktes deiner Schwierigkeiten deiner bewußten Verstandeswelt. Hier begegnest du 4 Männern. Sie dürften für die 4 Evangelisten des Neuen Testamentes stehen und deine Seele geht mit den Aktionen und Aussagen der 4 Evangeliste sehr kritisch um. Nix ist hier auf Dauer wirklich Segensreich vom Himmel unterstützt. Man trickst und will Handlungskontrolle über jede Person erlangen, auch über deine geistige Persönlichkeit. Und diese 4 Evangelisten wirken weiter ganz aktuell auf viele Kirchenleute ein mit ihren verführerischen Aussagen.

Das ist erschütternd für dich. Du versuchst deine Glaubenskirche mit ihren Anhängern flüsternd zu reformieren, aber wirkliche Erfolge werden nicht sichtbar. Wo ist dein Körper zu finden??? Na klar, du wolltest mit den anderen Kirchenmitgliedern eine Gemeinschaft Gottes werden, ein Leib Christi werden, also wirst du nun in ein großes Haus geführt, der Mutter Kirche. Die alte Wachspuppe dürfte für die Mutter Kirche stehen mit ihren Anpassungsbedürfnissen und geringen Anpassungsaktionen.

Dann geht es ab in die dunklen Kellerräume der Kirche und hier ist dann völlig klar, hier gingen die Frauen baden und wurden von den Männern beschnitten.......... Nun bleibt dir nur noch der Versuch übrig, die Oblate selbst herzustellen, ausgedrückt durch den Quiche-Teig. Eine gemeinsame neue Glaubensnahrung wird also von dir nun deiner Mutter und deinen Geschwistern zubereitet. Eine priesterliche Segnung und Wandlung, die Aktionen der Kirche sind völlig aufgelöst.

Ein neuer Glaube kann nun anfangen sich zu orientieren und zu wachsen in dir.........

Herzlichst

Ghost



Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4291
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Ich bin ein Geist auf der Suche nach meinem Körper

Beitragvon OrleandO » 30.07.2020, 12:58

Hallo katzemelli :)

dich hatte ein Geist besetzt und betraeumt ~ sein Anliegen vorgebracht
da seine Taten das dich moralisch so irritiert gelesen und nicht mehr verdammt sind weil seine macht verloren
kann sich dieser erloesend im LICH finden

damit bist du von ihm erloest und kannst dein eigenes Leben leben wie du magst


:D
Sinn´d wir uns EIN ICH
braucht es keine Worte mehr
OrleandO
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 139
Registriert: 17.06.2020, 18:16

Re: Ich bin ein Geist auf der Suche nach meinem Körper

Beitragvon Ghost » 30.07.2020, 13:29


Hi Orleando,

ich überlege gerade, welchen Geist du meinst. Vielleicht ein ehemaliger oder aktueller Therapeut oder Berater der Träumerin??? Ich kann von einer Entwarnung in der Traumhandlung noch nix erkennen.

Die 4 Evangelisten des Neuen Testamentes sind gemäß ihres Traumes noch aktiv und sie sucht noch unverändert ihren Körper, ihren Leib. Ich bin sehr unsicher, ob ich mit meinen Deutungsgedanken zu ihrem Traum ihr dabei behilflich sein konnte, den Fundort ihres Leibes zu erkennen........



Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4291
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Ich bin ein Geist auf der Suche nach meinem Körper

Beitragvon OrleandO » 30.07.2020, 14:04

Ok Ghost

dass die 4 noch aktiv sind merke ich naturlich auch ;)
ups
der eine hat mir sein baby gezeigt
der zweite is in den LebenStrom gesprungen

ob nun Seele oder geist is doch wurscht
es is geistige Energi die etwas sucht das es nicht gibt fuer diese Energi
naemlich einen Körper ~ Körper is tote materie in der nun mal keine lebende Energi egal wie sie sich nennt leben kann
also sucht dieser geist das es NICHT gibt

im LICH findet diese Energi ihre Familie ihren SEIN Leib


:D
Sinn´d wir uns EIN ICH
braucht es keine Worte mehr
OrleandO
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 139
Registriert: 17.06.2020, 18:16

Re: Ich bin ein Geist auf der Suche nach meinem Körper

Beitragvon OrleandO » 30.07.2020, 14:19

A propo Migraene

als ich vor ca 30 jahren wie du mit "Selbst"Erfahrung begonnen hatte wurde ich auch von Migraene heimgesucht
und
erkannte sehr schnell dass Medizin den Prozess behindernd bis sogar schaedigend beeinflusst
also blieb mir nix anderes uebrig
als im abgedunkelten Raum zu ruhen
erst
allmaehlich lernte ich als ich mitten in der Oeffentlichkeit eine Attake bekam ~ in aufrechter Sitzhaltung mit geschlossenen Augen diese Schmerzen tief durchatmend mich innerlich bewusst in sie hineinlegend und darin badend die EnergiSchlange bewunderd schauen langsam die sich loesende Spannung zu fuehlen ~ dabei wurde ich nicht nur dabei ruhiger sondern allgemein ruhiger das mit tiefgruendiger sinken in feinere Energi verbunden is
diese Energi sehen und fuehlen laesst neue energetiche Verbindungen im Gehirn schopfen und verbindet dein Schaltkasten Gehirn mit mehr Sinnen im Leib

Immer wenn ich mal wieder mit was konfrontiert wurde und mir NICHT erklaeren konnte WARUM antwortete ich mir IMMER

"Das hat schon SEIN SINN tief in sich drin
und ich kann ihn heute noch nicht
erkennen"

Dieser fuehlend ErkenntnisWeg is sowas von interessant
und ich musste nirgend wo eindringen
ES drang in mich ein ~ konnte EINdringen im osmotischen WechselPrinzip und naturlichem Gleichgewicht
so konnte ich als Frau
mich in meinem weiblichen Mysterium allmaehlich leiblich fuehlend erkennen
und in meiner durch mich mehr und mehr durchfliessenden KRAFT
ihr Wirken SEHEN und absolut vertrauend geniessen

:D
Sinn´d wir uns EIN ICH
braucht es keine Worte mehr
OrleandO
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 139
Registriert: 17.06.2020, 18:16

Re: Ich bin ein Geist auf der Suche nach meinem Körper

Beitragvon Almuth » 30.07.2020, 15:44

Ich bin 28 Jahre und arbeite gerade intensiv mit der Aufarbeitung meiner eigenen Geschichte, versuche alte Muster zu durchbrechen und bin definitiv in der spirituellen Seite meines Lebens angekommen. Habe seit ungefähr einer Woche die schlimmste Migräne seit jeher

bin definitiv in der spirituellen Seite meines Lebens angekommen
- ja das bist du wohl.
Und der Traum ist das Ergebnis, also ein Ergebnis, denn da wird sich schon noch mehr zeigen.
So unbegreiflich und auch beunruhigend dein Traumbild ist, es zeigt dir einfach nur das, was du – spirituell gesehen – halt bist: ein Geist.
Wir alle sind Geister mit der Illusion, einen Körper zu haben mit dem wir in der Illusion von Raum und Zeit existieren. Könnte man viel zu sagen...

Zu Beginn deiner Reise als geistiges Wesen hältst du noch an deinem Kopf fest, weil im Schädel, im Gehirn muss ja das Bewusstsein lokalisiert sein. Meinen wir unbewusst am Tage.
Dann aber geht es auch ohne letzten Rest eines physischen Körpers. Eigentlich geht es sogar besser so ganz frei und ungehindert vom Schädel, den man überall mitschlepen müsste, auf ihn aufpassen müsste und so was.
Frei wie der Wind kannst du exakt das tun, was du deiner Auffassung nach tun musst. Du erkennst etwas „Falsches“ und sorgst dafür, dass es die normalen Menschen auch erkennen, weil die sind ja innerhalb ihres Körpers abgeschniitten von der Erkenntnismöglichkeit, wie du sie nun hast.

Du gibst dich als Wort Gottes aus und das begründest du auch im Traum. Erst nach dem Aufwachen stellen sich dann so moralische Bewertungen ein wie „ich habe kein Recht“. Klar hast du das Recht, jeder Mensch hat das. Und Gott – also das, was du dir wahrscheinlich unter einem Gott vorstellst – den amüsiert das. War doch clever von dir...

Die alte lebendige Wachspuppe – das ist ein Bild, das man von lebendigen Menschen haben kann. Sie existieren, essen, pflanzen sich fort, aber sonst? Sonst war da nichts weiter in ihrem Leben, keine Entwicklung der Seele oder was es sonst für Umschreibungen gibt das Reifen aus Erfahrungen.

Auch das letzte Bild mit dem Mann, der Merjungfrauen gefangen hält und sie dann qualvoll sterben lässt, ist ein Bild für das, was Menschen so machen, wenn sie einfach nichts verstehen, nichts vom Leben, nichts von "Gott und der Welt“, nichts von ihrem eigenen innerseelischen Werdegang.
Das Leben, das Miteinander Menschen ist von dummer, gedankenloser Brutalität geprägt, zumindest hier und da...
Und eben das hast du dir vor Augen geführt.

Du kannst dich geistig soweit mit deiner Mutter verbinden, dass ihr beide sozusagen eine Person werdet, denn sie ist ja nicht gestorben deswegen. Auch das ist ein getreues Abbild der wahren Natur der Realität, der wahren Natur des menschlichen Geistes. Wir verbinden uns ganz real durchaus geistig-seelisch miteinander, also hin und wieder. Das bemerken wir aber nicht, weil wir es eben nicht für möglich halten.

Also dein gesamter Traum ist eine Vorführung der Natur der menschlichen Seele. Du selbst hast es dir gezeigt
Herzliche Grüße Almuth

Zu Migräne gäbe es auch einiges zu sagen...
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 853
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Ich bin ein Geist auf der Suche nach meinem Körper

Beitragvon Ghost » 30.07.2020, 16:28

Hi Katzenmelli,

würde es Sinn machen, wenn unseren Träumen entsprechend den Wunschvorstellungen von Almuth nichts besseres einfällt, als dir eine traumhafte Vorführung der menschlichen Natur der Seele zu zeigen??? Natürlich nicht, denn die menschlichen Entscheidungsoptionen sind absolut unbegrenzt und so enthält Almuths Beitrag auch mangels Unmöglichkeit kein für mich erkennbares konkret gezeichnetes Seelenbild. Weder von einer einzelnen Person noch von einer kleinen oder großen Gruppen, wie z. B. Die 4 Evangelisten.

Du behauptest im Traum das Wort Gottes im Göttlichen Auftrag berechtigt und vor allem völlig richtig wiederzugeben. Und dann zeigt dir deine Traumhandlung, ohne realen konkreten Auftrag deines Gottes passiert absolut nicht an fruchtbaren Ereignissen durch deine Reformationsbemühungen. Auch hier ist also Almuths Aussage gemäß der Traumhandlung nach meinem Verständnis nicht haltbar, dass dein Traum die Richtigkeit deiner Handlungen dir vor Augen geführt hat, du Recht gehandelt hast.

Wenn Almuth geschrieben hätte, jeder Mensch hat die absolute Freiheit von seinem Gott das zu tun, was er für richtig hält, das würde für mich auf ein gewisses vorhandenes christlich-religiöses Verständnis hinweisen. Hat sie aber nicht. Nicht alle Freiheitsausnutzung führt also zu Segensergüssen des Himmels, könnte deine Traumhandlung bildhaft zeichnen.

Worum geht es dann deiner Seele??? Es geht um das sichere Erkennen von eigenen oder fremden menschlichen Entscheidungen, Aktionen und Handlungen, die keinen Gewinn auf Dauer bringen werden, weil sie sich in ihren auch kleinen Auswirkungen gegen den Gemeinschaftsverbund der Menschheit stellen. Die Quantenphysik weiß um die Verbundenheit jedes einzelnen Menschen mit der Gesamtheit der Menschheit.

Deine Seele will dich also vermutlich dazu auffordern, eine eigene kritische Wertewelt aufzubauen und Wege zu finden und zu begehen, die deine und auch die Entwicklung der Menschheit fördern. Es lohnt sich also durchaus den Fragen zum Schöpfergott und seinen Zielen für die Menschheit zu stellen und zu schauen ob und welche Antworten sich von dir finden lassen, ob sich dir ein Schöpfergott wenigstens ahnend zeigen wird.......

Wenn du wissen möchtest, wie es um die Natur der menschlichen Seele derzeit steht, dann schaue dir doch einfach einmal für 10 Minuten die Tagesnachrichten an....... Diese Natur verändert sich täglich.........

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4291
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste