Eingesperrt als Sexsklavin

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Eingesperrt als Sexsklavin

Beitragvon poisoned_heart » 29.07.2020, 23:00

Guten Abend, meine Freundin hat mir das grade geschrieben mit der Bitte um eure Hilfe.

Ich weiblich, 28 Jahre, habe eine gute stabile Beziehung. Ich bin sehr glücklich in meiner Beziehung unser Sexleben ist erfüllt. Ich wohne alleine, bin ledig und arbeite in Vollzeit - auch zufrieden. Ich verstehe nicht warum ich sowas träume, weil ich ja glücklich bin. Und das ist der zweite Traum, dass ich eingesperrt worden bin.

Ich war in einem kleinen Raum eingesperrt mit zwei weiteren Frauen in meinem Alter ca. Der Raum war klein, hatte Holzwände und da stand nur ein großes Bett, ohne Decke. Die eine Frau hatte helle Haare die andere dunklere.
In dem Raum war ein Bett worauf die beiden Frauen im Schneidersitz saßen, die Köpfe waren dabei gesenkt und sie haben sich unterhalten. Die Stimmung war allerdings bedrückt weil wir von einem alten dicken Mann als sexklaven eingesperrt worden sind. Der Mann war auch mit im Raum. Er war sehr dick und hatte schmieriges braunes ungepflegtes Haar. Ich sollte mich im Intimbereich stimulieren auf Befehl des Mannes damit der Akt mir nicht weh tun solle, sagte er. Und dann sollte ich mich zum Bett bewegen worauf er drauf lag. Ich ging allerdings in Richtung tür. Die Tür war groß und sah sehr stabil aus und war mit einem Querriegel verschlossen. da wurde er sauer als ich zur Tür ging, und dann drehte ich mich wieder zu ihm und ich sagte dann einfach, ach das war ein Scherz und habe verschwitzt gelacht.. damit er nicht sauer wird. Ich musste dann zu ihm.. dann wachte ich auf.

Danke für eure Hilfe.
poisoned_heart
Träumerle
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.07.2020, 15:08

Re: Eingesperrt als Sexsklavin

Beitragvon plush » 30.07.2020, 01:12

Liebes vergiftetes Herz.

Meine Vermutung: Dein Traum zeigt den real leidensvollen, aber nicht bewussten Untergrund dessen auf, was Dir im Wachzustand als glückliche Beziehung erscheint.

Der Anfang davon wird in der frühen Kindheit gelegt. Kennst Du das Märchen von Hänsel und Gretel? Indem Hänsel im Käfig immer sein 'Fingerchen' rausstrecken muss, damit die alte Hexe ihn betasten kann, wird er erzieherisch darauf vorbereitet, als körperlich erwachsen gemästeter Mann seiner Ehefrau als 'glücklicher' Sexsklave mit künstlich dick gemachtem 'Fingerchen' zu dienen. Die hat also ein vergleichbares Programm verinnerlicht - lebt darin eingesperrt... Was beim Mann dick, das bei der Frau feucht...

Jetzt regen sich in Deinem Unbewusste Impulse, diese gegenseitig ausbeuterische Beziehung zu verlassen (im Traum durch die Tür des aus abgesägten Bäumen=hölzerne 'Lebendigkeit' bestehenden Raumes/ 'Schlafzimmers'), sie erreichten aber Dein Ich-Bewusstsein noch nicht. Oder hast Du hier davon nichts erzählt.

Achte auf jeden Deiner Träume. Auch wenn es auf den ersten Blick keinen Zusammenhang mit den hier erwähnten gibt, ist er vorhanden. Mit jedem Traum versucht Deine Seele (Freuds "Es"), Dir ein anderes Detail Deiner inneren, aus der Kindheitserziehung 'determinierten' Situation bewusst zu machen. Und zwar schonungslos gegen die ihrerseits moralisch anerzogenen Bedenken.
plush
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2009, 00:18

Re: Eingesperrt als Sexsklavin

Beitragvon Almuth » 30.07.2020, 10:33

Hallo Poisoned_Heart,
es geht um die Freundin?

Also ganz grundsätzlich: Wer sich im Traum als Sklave erlebt, der ist real ein Mensch, der immer „ja“ sagt zu allem.
Sie ist in einer glücklichen Beziehung, hat erfülltes Sexleben, eine zufriedene Arbeit. Wenn rundherum alles stimmt, dann weil das gar nicht anders sein kann, weil sie es anders nicht aushalten könnte, weil es besser ist, zufrieden und durchaus auch glücklich zu sein als sich in Konfrontation zu irgendwas zu begeben. Das kann sie nicht, das hat sie nicht gelernt.

Es geht nicht darum, ihr den Partner oder die Arbeit auszureden. Aber sie hat die Eigenschaft, sich „freiwillig“ in alles einzufügen.
Der Traum zeigt es. Sie wird nicht vergewaltigt, sie soll sich selbst stimulieren, damit der Akt nicht schmerzhaft wird. Und das macht sie im übertragenen Sinne die ganze Zeit. Sie stimuliert sich geistig-emotional, um sagen zu können zu den realen Dingen ihres Lebens: Ist gut so, tut nicht weh.

Sie versucht zu fliehen, geht in Richtung Tür, würde da aber nur mit der ausdrücklichen Erlaubnis des Dicken hinausgehen. Wenn der sauer wird, fügt sie sich sofort und macht es ihm recht.
So lebt sie. Niemand versklavt sie. Das macht sie ganz von selbst, indem sie sich recht freiwillig in alles einfügt, wie es so kommt.

Es gibt Lebensrhythmen. Und mit 28 Jahren steht man an dem Punkt, wo man erste Korrekturen vornimmt. Dazu aber muss man bei sich selbst anfangen, bei den eigenen Gedanken und Gefühlen...
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 853
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Eingesperrt als Sexsklavin

Beitragvon Ghost » 30.07.2020, 11:16


Hi Poisonaed Heart,

deine Traumhandlung rückt in die Nähe einer Guru-Dominanz. Welche Symbolik benutzt deine Seele bei dieser Traumhandlung um auszudrücken, worum es eigentlich geht???

Ein Raum scheinbar ohne Fenster. Wer seine Welt wirklich wieder größer werden lassen möchte, sehen möchte wie sie aussieht und was in dieser Welt geschieht, der muß durch die einzige Tür dieses Raumes gehen, weggehen. Nur dann kann man wieder Freiheit genießend erleben.

Wie konnte es zu dieser Gefangennahme kommen??? Ganz offensichtlich verstand es ein dicker, also finanzstarker und gefühlsreicher schmieriger Mann Frauen von anderen Männern zu separieren und so alleine wurden sie dann schutzlos. Aber die beiden anderen Frauen auf dem Bett weisen darauf hin, das alleinige weibliche beratende Aktionen und Oasen untereinander nicht wirklich die Gefahren dieser Welt im größeren Umfange erkennbar werden lassen.

Was will nun der Mann??? Immer wenn es um Geschlechtsverkehr in den Träumen geht, dann ist zu einem extrem hohen Prozentsatz die geistige Befruchtung der Frau durch den Mann gemeint. Der schierige Mann möchte also seine geistigen Pläne als Samen in die Frau hineinbringen, damit mit ihrer Hilfe diese Pläne und Absichten anfangen können zu wachsen und Lebendigkeit zu erlangen.

Warum solltest du dich stimulieren??? Schön vom Mann begründet, damit du keine Schmerzen hast. Aber es ist eher zu vermuten, dass seine geschwächte Potenz einen leichteren Zugang zu deinem Fruchtbarkeitsbereich finden kann. Ohne diese Erleichterung würde nix passieren, könnte er dich nicht geistig befruchten.

Wonach schreit also diese kleine Traumhandlung förmlich??? Das es Zeit ist seinen Lebensentwurf dahingehend zu ändern, dass zumindest Oasenzeiten der menschlichen Begegnung gibt, die auf dem gemeinsamen Boden der Freiheit stattfinden und deren Ziel es ist, die Dynamik des Kennenlernens in deine Hände zu legen.........

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4291
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Eingesperrt als Sexsklavin

Beitragvon OrleandO » 30.07.2020, 12:02

Hey ;)

deine Geschichte hinkt ~ dicke maenner haben ein unterentwickelten Bubidingelchen ~ geh´ in eine oeffentliche Sauna und schau dir den beweis an

dann traeum nochmal von so einem Pascha

;)
Sinn´d wir uns EIN ICH
braucht es keine Worte mehr
OrleandO
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 139
Registriert: 17.06.2020, 18:16


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste