Der Jungvogel und ich

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Der Jungvogel und ich

Beitragvon StarryOne » 22.05.2019, 12:30

Hallo liebe Forengemeinde

Vielleicht könnt ihr mir bei der Interpretation eines Traumes helfen, welchen ich letzte Nacht hatte.
Vorweg sei erwähnt, dass ich meine Träume sehr aufmerksam beobachte und dann interpretiere um zu sehen, was mich im Unterbewusstsein bewegt.
Gerade in den letzten Monaten achte ich sehr darauf, da ich mich in einer sehr komplizierten Lebensphase befinde und mir meine Träume Rat, Trost, Chancen als auch Risiken aufzeigen. Doch nun zum Traum:

Der Traum spielte in einem Haus einer meiner Jugendfreundinnen Yvonne (die ich schon lange nichmehr sah), ich wollte sie besuchen, doch nur ihr Vater war zu Hause.
Mit diesem hatte ich mich kurz unterhalten und wollte dann wieder gehen. Auf dem Weg aus deren Wohnung raus, kam ein wunderhübscher Jungvogel
entgegen. Der Vater meiner Freundin erklärte mir, dass Yvonne sich diesen zugelegt hatte. Der Jungvogel setzte sich in meine Hand und konnte ihn
liebevoll streicheln, kraulen und bewundern. Er war gerade etwas älter als ein Küken und bekam gerade sein Federkleid, konnte aber schon fliegen.
Ich bestaunte ihn, denn er war ein sehr exotischer und außergewöhnlicher Vogel mit buntem Federkleid und grazilem Körper.
Als ich dann ging, wollte ich den Vogel wieder absetzen, doch er flog mir immer wieder hinterher. Er wollte sich nicht von mir trennen. Selbst als ich schon im Stiegenhaus war, kam der Vogel immer wieder an, setzte sich auf mich und schmiegte sich an. Ich erklärte ihm, dass ich ihn nicht nehmen kann, da er ja ein Teil von Yvonne sei. Doch dann lachte ihr Vater und meinte, dass es doch sehr eindeutig ist, dass der Vogel mich erwählt hat und bei mir sein wolle. Ich sollte ihn mitnehmen, Yvonne würde das sicher so gefallen. Ich nahm den Vogel in meine Hand, streichelte ihn und ging von dannen.

Irgendwie finde ich nichts, wie ich den Traum interpretieren kann. Vielleicht hat wer einen Ansatz, der mich auf die richtige Spur bringt?

Danke schonmal vorab und liebe Güße
Sabrina
StarryOne
Träumerle
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2015, 09:28

Re: Der Jungvogel und ich

Beitragvon Ghost » 22.05.2019, 14:30

Hi Sabrina,

Dein Traum versetzt dich in einne ganz besondere Lebenssituation, er versetzt dich in ein Haus deiner Jugendfreundin. Du bist früher sehr gerne hier zu deiner Jugendfreudin Yvonne gegangen. Aber dieser Beziehungsstatus der Freundschaft hält oft nicht ewig. Jede menschliche Persönlichkeit versucht natürlich auch die Wünsche ihrer Seele zu verwirklichen und so stellen sich oft Freundschafts-Bruchstellen dieser intensiven Jugendfreudinnen-Beziehung entgegen.

Das ist dir klar. Bringt es etwas, alte Jugendfeundschaften neu zu beleben??? Hat tatsächlich alles so seine Zeit und danach ist Schluß??? Im Falle deiner Jugendfreundin Yvonne begegnest du nur noch ihrem Jungvogel. Wir wissen nicht ob dieser Jungvogel männlich oder weiblich ist.

Und dann zeigt dir dein Unterbewußtsein, was wäre, wenn dir dieser Jungvogel, der Yvonne eigentlich gehört, dir nun immer nachfliegen würde und ihr eigener Vater würde das auch noch gut finden??? Was würde dann Yvonne von ihrer Jugendfreundin halten??? Ich vermute, sie wäre entsetzt, dass diese einst harmonische Jugendfreundschaft diese Entwicklung genommen hat.

Ein Traum also den man auch dahingehend verstehen kann, dass man die Intensität einer Jugendliebe nur wiedererreichen oder wiederbekommen kann, wenn man der anderen Person etwas wegnimmt, was die gemeinsame Zeit mit dir stören würde.......... :roll: :roll: :roll: Könntest du sie dann noch besuchen, wenn du ihr das neue, schöne weggenommen hast???

Das sind so meine Gedanken zu deinem Traum

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4069
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Der Jungvogel und ich

Beitragvon Picadora » 23.05.2019, 10:06

Hey Sabrina,

um Träume halbwegs vernünftig verstehen zu können, braucht man schon ein paar mehr Informationen zum Träumer: wie Alter, Geschlecht, aktuelle Lebenssituation (ein wenig hast Du da ja beschrieben, doch sehr unkonkret - z.B. was macht Dein Leben gerade so kompliziert?) u. was Dich am Vortag so umgetrieben hat. siehe auch das post von Mirakulix (Hinweise zum posten von Träumen).

Ohne diese Infos bleibt jede Antwort eher vage.

Vögel in Träumen können z.B. ein Hinweis auf Ideen sein, die wir haben. Da es hier ein junger Vogel ist, der nicht mehr von Dir weicht, könnte das ausdrücken, dass Du gerade dabei bist eine noch recht neue Idee zu hegen. Vielleicht etwas, das Dir nicht mehr aus dem Kopf geht, das Du gerne tun oder umsetzen würdest. Vielleicht denkt ein Teil von Dir: das würde ich gerne tun - während ein anderer Teil denkt: das ist doch verrückt, das zu tun.
Dass Du mit dem Vater (dieser Freundin) sprichst u. er Dich sozusagen bestätigt, drückt für mich aus, dass Du an der Idee festhalten solltest, so verrückt sie auch sein oder klingen mag.

Ohne weitere Infos zu Dir, kann ich erstmal nicht mehr sagen.
Grüße Picadora
Benutzeravatar
Picadora
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 848
Registriert: 02.08.2010, 13:12


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste