Zwei Träume - Verwinkelte Verbindungen (Sorry für den Titel)

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Zwei Träume - Verwinkelte Verbindungen (Sorry für den Titel)

Beitragvon Theo Träumer » 02.03.2017, 22:06

Hallo Traumfreunde! Wie immer brauche ich wieder ein Mal Eure Hilfe.

VORGESCHICHTE: Es ist oft so, dass ich, wenn ich morgens früh aufwache und dann noch ein mal einschlafe, wirre Träume habe. So war es auch heute Morgen. DIeses Mal beschäftigen mich diese Träume allerdings.

Traum 1:
Ich bin in einem Gebäude. Es ist augenscheinlich ein neubau. Ich bin in einem verwinkelten Gant, in dem es keine Türen, aber WINZIGE Fenster gibt, gerade groß genug um Licht herein zu lassen. Ein menshc könnte unmöglich da durch steigen. Ich spüre, dass ich von irgendjemandem oder irgendetwas verfolgt werde. ich habe ANgst, aber keine Panik. Es gibt viele ABzweigungen, die allerdings SOFORT in einer Sackgasse enden. Es gibt, wie gesagt auch keine Türen, nur nackte Betonwände. GANZ wichtig: Ich habe zuerst einen etwa 10 jährigen Jungen und dann ein etwa 10 jähriges Mädchen gesehen - allerdings von hinten! Sie stehen jeweils in einer Sackgasse, so als ob sie sich vor etwas verstecken.
An mehr kann ich mich nicht erinnern.

VORGESCHICHTE ZU TRAUM 2: Meine Mutter und ich leben im selben haus, aber in getrennten Wohnungen.

TRAUM 2: In der Wohnung meiner Mutter muss irgendetwas renoviert werden. Die Handwerker sind auch schon da. Allerdings kommt einer von ihnen zuerst mit in meine Wohnung. im Flur findet er hinter einer Wand eine eingemauerte Tür. Ich öffne sie. Nach einem kleinen Gang (etwa 2 Meter) finde ich eine weitere Tür. Ich öffne sie... und bin wieder in der Wohnung meiner Mutter. Dann wird es ganz verrückt: Plötzlich liegt zwischen unseren Wohnungen ein Spielplatz (den es wirklich gibt). Dort haben wir dann meine Tante, meinen Onkel und ihren kleinen Enkel getroffen. (HINWEIS: Als wir tatsöächlich ein mal auf diesem Spielplatz waren, haben wir sie tatsächlich dort zufällig getroffen)

Was könnte das alles bedeuten?
Theo Träumer
Traumator(in)
 
Beiträge: 86
Registriert: 14.03.2008, 15:22

Re: Zwei Träume - Verwinkelte Verbindungen (Sorry für den Ti

Beitragvon Herzduft » 03.03.2017, 17:47

Lieber Theo,

Häuser stehen ja in der Regel für die eigene Persönlichkeit. Der Neubau deutet also schon einmal darauf hin, dass es da etwas Neues in Deiner Persönlichkeit gibt, was Dich beschäftigt. Es kann auch den Wunsch nach Erneuerung darstellen. Ich gebe schon mal Allrose recht mit der Vermutung, dass Du eine enge Beziehung zu Deiner Mutter hast. Sehe ich auch so. Hast Du in letzter Zeit das Bedürfnis, Dich abzunabeln? Hast Du das Gefühl, dass Dich etwas daran hindert, erwachsen zu werden? Die kleinen Fenster sagen mir, dass Du eher introvertiert bist und Dir ein offener Kontakt mit Menschen nicht so leicht fällt. Die grauen Wände zeigen mir, dass Dir Dein Leben zur Zeit wengig lebendig und grau erscheint. Darf ich auch fragen, ob Du Dich selbst auch eher als "grauen Mauserich" empfindest? ( Ich hoffe, ich trete Dir damit nicht zu nahe ) Die Angst vor Verfolgung kann Angst vor inneren "Dämonen" bedeuten ... aber auch Mißtrauen, Menschen gegenüber. Das in der Wohnung renoviert wurde ist meiner Meinung nach ein gutes Zeichen. Es tut sich etwas in Deiner Entwicklung! Du willst wohl zur Zeit wirklich etwas an Deinem Leben ändern ... und es ist erfolgsversprechend! Vielleicht magst Du wieder mehr unter die Menschen gehen, neue Plätze und Städte aufsuchen...es gibt so viele Möglichkeiten heute. Die Sackgassen würde ich nicht so ernst nehmen, sie zeigen lediglich, dass Du zur Zeit keinen Ausweg sieht...aber es wird sie geben! Ich wünsche Dir viel Erfolg und Freude in Deinem Leben ... und viele wunderschöne Begegnungen mit Menschen.
Herzduft
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 47
Registriert: 03.03.2017, 12:48

Re: Zwei Träume - Verwinkelte Verbindungen (Sorry für den Ti

Beitragvon Trigital » 05.03.2017, 15:21

Hallo Theo,
ich würde sagen, dass du ein ganz passabler Mensch bist. Wie "man" sich einen gesunden Menschen vorstellt? Du rauchst vielleicht nicht und Alkohol oder Drogen spielen auch keine Rolle. Du bist von Natur aus freundlich und wüsstest jetzt nicht, weshalb du zu irgend jemand böse sein solltest?
Stimmt das?
lg
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Das Schöne daran gut geschlafen zu haben ist, daß der Tag gut war, bevor er angefangen hat.
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 943
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Zwei Träume - Verwinkelte Verbindungen (Sorry für den Ti

Beitragvon Theo Träumer » 25.11.2017, 13:53

Trigital hat geschrieben:Hallo Theo,
ich würde sagen, dass du ein ganz passabler Mensch bist. Wie "man" sich einen gesunden Menschen vorstellt? Du rauchst vielleicht nicht und Alkohol oder Drogen spielen auch keine Rolle. Du bist von Natur aus freundlich und wüsstest jetzt nicht, weshalb du zu irgend jemand böse sein solltest?
Stimmt das?
lg

Sorry, ich war lange nicht mehr hier. Aber ja, Du hast vollkommen Recht und daran hat sich in der Zwischenzeit auch nichts geändert.
Theo Träumer
Traumator(in)
 
Beiträge: 86
Registriert: 14.03.2008, 15:22

Re: Zwei Träume - Verwinkelte Verbindungen (Sorry für den Ti

Beitragvon Theo Träumer » 25.11.2017, 13:56

Herzduft hat geschrieben:Lieber Theo,

Häuser stehen ja in der Regel für die eigene Persönlichkeit. Der Neubau deutet also schon einmal darauf hin, dass es da etwas Neues in Deiner Persönlichkeit gibt, was Dich beschäftigt. Es kann auch den Wunsch nach Erneuerung darstellen. Ich gebe schon mal Allrose recht mit der Vermutung, dass Du eine enge Beziehung zu Deiner Mutter hast. Sehe ich auch so. Hast Du in letzter Zeit das Bedürfnis, Dich abzunabeln? Hast Du das Gefühl, dass Dich etwas daran hindert, erwachsen zu werden? Die kleinen Fenster sagen mir, dass Du eher introvertiert bist und Dir ein offener Kontakt mit Menschen nicht so leicht fällt. Die grauen Wände zeigen mir, dass Dir Dein Leben zur Zeit wengig lebendig und grau erscheint. Darf ich auch fragen, ob Du Dich selbst auch eher als "grauen Mauserich" empfindest? ( Ich hoffe, ich trete Dir damit nicht zu nahe ) Die Angst vor Verfolgung kann Angst vor inneren "Dämonen" bedeuten ... aber auch Mißtrauen, Menschen gegenüber. Das in der Wohnung renoviert wurde ist meiner Meinung nach ein gutes Zeichen. Es tut sich etwas in Deiner Entwicklung! Du willst wohl zur Zeit wirklich etwas an Deinem Leben ändern ... und es ist erfolgsversprechend! Vielleicht magst Du wieder mehr unter die Menschen gehen, neue Plätze und Städte aufsuchen...es gibt so viele Möglichkeiten heute. Die Sackgassen würde ich nicht so ernst nehmen, sie zeigen lediglich, dass Du zur Zeit keinen Ausweg sieht...aber es wird sie geben! Ich wünsche Dir viel Erfolg und Freude in Deinem Leben ... und viele wunderschöne Begegnungen mit Menschen.

Auch das ergibt 100% Sinn! Und ja, ich bin tatsächlich sehr, wenn nicht sogar EXTREM introvertiert!
Theo Träumer
Traumator(in)
 
Beiträge: 86
Registriert: 14.03.2008, 15:22

Re: Zwei Träume - Verwinkelte Verbindungen (Sorry für den Ti

Beitragvon Trigital » 02.12.2017, 21:54

Hallo T.
Ok. Dann taste ich mich mal weiter vor und rate weiter. Du bist ein einzelkind und hast keine Freundin. Du möchtest aber mal Frau und Kinder. Das Problem dabei ist, dass dein Blick in die Welt zwar ein klarer ist, aber leider auch ein betonartiger. Bist vielleicht etwas stur?
Das Betonhaft ist vielleicht die Symbolisierung deiner Werte, die spirituell kein Entfaltungspotential verbildlicht. Dagegen wiederum spricht dein langer umfangreicher Traum. Vielleicht weisst du noch nicht gut genug, worauf man achten muss im Leben? Formulieren ist da bestimmt eine gute Übung. Gerade bei diesem schwierigem Thema. Es ist nicht so leicht finde ich auf etwas zu stossen. Und wenn man genau genug ist, dann find ichs auch nicht mehr so wichtig, wie es denn nun ist. Weil so genau kann man es eh nicht sagen. Aber man lernt etwas zu sagen, was sagenswert erscheint. Und somit entsteht doch eine emotionale Färbung. Aber vielleicht lieg ich ja jetzt voll daneben?
lg
Du bist generell ein interessierter Mensch.
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Das Schöne daran gut geschlafen zu haben ist, daß der Tag gut war, bevor er angefangen hat.
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 943
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Zwei Träume - Verwinkelte Verbindungen (Sorry für den Ti

Beitragvon Theo Träumer » 21.05.2019, 22:49

Trigital hat geschrieben:Hallo T.
Ok. Dann taste ich mich mal weiter vor und rate weiter. Du bist ein einzelkind und hast keine Freundin. Du möchtest aber mal Frau und Kinder. Das Problem dabei ist, dass dein Blick in die Welt zwar ein klarer ist, aber leider auch ein betonartiger. Bist vielleicht etwas stur?
Das Betonhaft ist vielleicht die Symbolisierung deiner Werte, die spirituell kein Entfaltungspotential verbildlicht. Dagegen wiederum spricht dein langer umfangreicher Traum. Vielleicht weisst du noch nicht gut genug, worauf man achten muss im Leben? Formulieren ist da bestimmt eine gute Übung. Gerade bei diesem schwierigem Thema. Es ist nicht so leicht finde ich auf etwas zu stossen. Und wenn man genau genug ist, dann find ichs auch nicht mehr so wichtig, wie es denn nun ist. Weil so genau kann man es eh nicht sagen. Aber man lernt etwas zu sagen, was sagenswert erscheint. Und somit entsteht doch eine emotionale Färbung. Aber vielleicht lieg ich ja jetzt voll daneben?
lg
Du bist generell ein interessierter Mensch.

wow, Du bist gut! Es stimmt alle sganz genau! Sorry für die kurze Antwort, aber nach so langer Zeit wollte ich mich kurz fassen!
Theo Träumer
Traumator(in)
 
Beiträge: 86
Registriert: 14.03.2008, 15:22


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron