Träume werden wahr...????

Philosophische und kritische Überlegungen zum Thema Traum und Traumdeutung

Moderator: Mirakulix

Träume werden wahr...????

Beitragvon Zitroneneis » 19.05.2015, 17:42

Hallo, ich brauche wirklich dringend Hilfe, weil ich so verwirrt bin:

Vor ca. 2 Jahren träumte ich einen Traum, auf den die Kriterien eines "Wahrtraums" zutreffen. Unter anderem habe ich meiner Mutter (mit der ich im Traum einen Spaziergang machte) erzählt, dass ich mit einem Mann (Vorname) verheiratet wäre, bei dem mir zwei Menschen (auch Vornamen) behilflich waren und noch weitere Personen (4 Vornamen). Als ich den Namen meines Ehemanns sagte, spürte ich eine Wärme und ein Verliebtsein - obwohl mir der Name damals gar nichts sagte. Ich wachte auf und dachte, dass ich doch gar nicht heiraten will und vor allem doch niemand, den ich gar nicht kenne....

Ca. ein halbes Jahr später habe ich jemand mit dem Vornamen kennengelernt, mir aber gar nichts dabei gedacht. In der Zwischenzeit weiß ich allerdings, dass "ER" es ist, der mir im Traum angedeutet wurde, weil die Vornamen der zwei Menschen, dir mir bei diesem Vorhaben helfen, die Namen seiner Eltern sind und die 4 weiteren Personen sind seine Schwestern und ihre Partner (ich dachte zuerst, dass ich vier Kinder hätte *puh*).

Ich bin so hin und her gerissen - zum Einen wohnt er weit weg von mir, zum Anderen wird er sich für mich gar nicht interessieren... (ja, er kennt mich und ja, wir haben uns schon die Hand geschüttelt) - die anderen Familienmitglieder kenne ich nicht, aber weiß, wie sie heißen (und kann sie zuordnen, s. o.).

Ich weiß jetzt nicht, was ich tun soll - natürlich bin ich auch neugierig auf die Leute, die ich in meinem Traum so gut kannte (seine Ma und eine seiner Schwestern haben denselben Beruf wie ich) und rein theoretisch könnte ich sie auch über den Beruf kennenlernen. Allerdings weiß ich nicht, ob ich das tun soll - soll ich etwas forcieren, was sich "die Sterne" oder "das Schicksal" für mich ausgedacht haben? Oder klappt das sowieso von allein? Gibt es dann Zufälle???
Der Typ wäre es auf jeden Fall wert (und ich muss auch zugeben, dass ich mehr als nur ein bisschen in ihn verliebt bin) - ich denke, dass ich auch in seine Familie gut hineinpassen würde... (Aber weil er mich - zugegebenermaßen - recht oberflächlich kennt, wäre er wohl geschockt, wenn ich Kontakt zu seiner Familie hätte....)

Ich hatte noch nie so einen plastischen Traum - aber vielleicht gerade deswegen ist mir das alles so wichtig! Bitte helft mir, ich bin gerade ziemlich überfordert mit der ganzen Situation (die sich mir erst in den letzten 2-4 Wochen so offenbart hat wie es jetzt ist....) Ich bin sehr neugierig auf eure Ratschläge!
Zitroneneis
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.05.2015, 16:13

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Crank » 19.05.2015, 18:55

Hallo Zitroneneis,

eindeutig zuviel, um es auf Zufälle zu schieben, das fordert dann sogar die nüchtern-analytische Vernunft...

Du schreibst selbst, dass er geschockt wäre, wenn Du gezielt Kontakt zu seiner Familie aufnähmest. Das könntest Du dann schlicht lassen.

Er ist klar im Nachteil, er weiß nicht, dass er der Richtige für Dich ist und Du womöglich auch für ihn die Richtige.

Dabei ist es recht unerheblich, wer Du bist und wie Du aussiehst. Vielleicht bist Du in anderem Sinne seine Traumfrau und er erwartet sich deswegen nichts, eine Nummer zu groß. Oder Du bist durchschnittlich, sendest keine Signale, die er versteht und bist weit weg - was soll da werden? Vielleicht entsprichst Du auch nicht seinen bisherigen Vorstellungen.

Oder noch gewagter: Er hatte auch so einen Traum und traut dem nicht und traut sich nicht. Ist ihm suspekt. Wer glaubt einem sowas???

Ihm den Traum zu erzählen, wäre vielleicht voreilig, mag ihn verschrecken. Suche halt Kontakt zu ihm. Er wird schon irgendwie reagieren. Vielleicht ist er zu schüchtern, die Initiative zu ergreifen und/oder er peilt die Lage (noch) nicht. Sollte er Dir irgendwann klarmachen, dass er keine Interesse an Dir hat oder gar eine andere Partnerin - dann ist er in diesem Leben nicht der Richtige. Die Art der Verbindung zwischen Euch wird man dann nicht ganz verstehen und ihren Sinn in diesem Leben auch nicht.

LG & viel Erfolg
Frank
Benutzeravatar
Crank
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1003
Registriert: 22.09.2013, 13:24

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Zitroneneis » 20.05.2015, 09:50

Lieber Frank,

herzlichen Dank für deine schnelle Rückmeldung!

Ich hab mir gerade gedacht, ob es am Aussehen liegen kann - ich bin recht hübsch (von daher hätte er nicht zum Aussetzen - auch seine Kumpels finden mich nicht schlecht), aber wenn ein Mann typmäßig so verbohrt ist, dass ein Mädel "unbedingt" so oder so aussehen muss, damit sie ihm gefällt, dann weiß ich auch nicht, ob ich da die "Richtige" bin.

Ich weiß auch durch Zufall, dass er gerade an einer anderen interessiert ist - könnte aber so argumentieren, dass es auch "nicht klappen" könnte, weil er ja mein Traum-Mann (im wahrsten Sinne des Wortes) ist. Was er denkt oder fühlt, ist reine Spekulation - ich glaube schon, dass er sich ein bisschen von mir angezogen fühlt, aber wenn er das Gleiche denkt wie ich, wird ihn das schon überfordern (den armen!). Wenn er so von mir träumt wie ich von ihm, ist er klar im Nachteil, weil er meinen Namen nicht kennt.

Selbstverständlich könnte ich das ändern, weil mir ja lt. meinem Traum seine Eltern dabei helfen (und dann doch Kontakt aufnehmen)... Vielleicht habe ich gestern auch mit "geschockt" das falsche Wort gewählt, vielleicht wäre er auch nur "überrascht", "erstaunt" oder (vorausgesetzt, er hatte einen ähnlichen Traum) "seltsam berührt" - das weiß ich ja nicht. Auf jeden Fall wüsste er dann, dass ich mich von den anderen Mädchen/Frauen unterscheide - das weiß er nämlich auch nicht.

Mit ihm über den Traum sprechen??? Das halte ich für das Falscheste - falls er ein totaler Realist ist, der nicht an Träume glaubt, hält er mich für bescheuert - falls er an Träume glauben sollte, dann hält er das, was ich sage, für einen guten Einfall, sich an ihn ranzumachen. Also: No Way!

Vielleicht muss er sich an den Gedanken erst noch ein bisschen gewöhnen. Ich hoffe mal, dass ich ihn bald (und vielleicht auch seine Eltern) sehe - ihn selbst treffe ich sowieso in ein paar Monaten. Danach werde ich entscheiden, ob ich Kontakt zu seiner Familie aufnehmen werde oder nicht.

Drückt mir die Daumen. Er ist wirklich der süßeste Mann unter der Sonne!
Zitroneneis
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.05.2015, 16:13

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Crank » 20.05.2015, 11:07

Hallo Zitroneneis,

wenn er an einer interessiert ist und dann erst einmal an keiner anderen, so zeugt das doch von treuer Gesinnung.

Er ist Realist. Eine "recht hübsche" Frau für Distanzbeziehung? Kann nicht gut gehen. Vom Gegenteil muss er erst überzeugt werden. Womöglich ist er schon mal belehrt worden, dass es nicht gut gehen "kann".

Er weiß nicht mal Deinen Namen und Du unterstellst ihm, dass er sich nicht für Dich interessiert?

Den sollte er unauffällig zur Kenntnis bekommen...

Vielleicht solltest Du auch so tun, als gäbe es den Traum nicht. Es hat Klick gemacht und Du willst ihn kennenlernen - der sogenannte Plan A. Der Traum ist Motivation zur Erstellung und Umsetzung.

LG,
Frank
Benutzeravatar
Crank
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1003
Registriert: 22.09.2013, 13:24

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Zitroneneis » 20.05.2015, 14:55

Lieber Frank,

herzlichen Dank für dein Interesse an meinem "Fall" und deine neue Antwort.

Ich finde, du interpretierst ein bisschen viel in meine Aussagen hinein - manche Sachen weiß ich einfach nicht (und will ich auch nicht so genau wissen), z.B. was bei seiner "neuen" Liebe geht oder nicht. Meinen Namen kann er auch gar nicht kennen, das hängt nicht von seinem Interesse an mir ab - aber das ist auch egal.

Warum weißt du, dass er ein Realist ist? Ich weiß, dass er schon mal Distanzbeziehungen hatte. Von meiner Seite aus ist die Sache eh klar, ich will ihn und keinen anderen Mann mehr! Und falls sich es mal ergeben sollte, dass er zu mir sagt, dass er keine Distanzbeziehungen mehr haben mag, dann werde ich antworten, dass ich lieber zu Fuß zu ihm gehen würde bevor ich einen anderen nur anschaue.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass meine Mutter auch den Namen meines Vaters kannte bevor sie ihn kennengelernt hat - scheint wohl in der Familie zu liegen :D .
Den Traum will und werde ich nicht ignorieren.... das weiß ich seit gestern Abend. Dann lieber auf die Nase fallen als die Chance nicht zu ergreifen. Ich hab keine Angst mehr mich zu blamieren!
Zitroneneis
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.05.2015, 16:13

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Crank » 20.05.2015, 18:43

Zitroneneis hat geschrieben:Den Traum will und werde ich nicht ignorieren.... das weiß ich seit gestern Abend. Dann lieber auf die Nase fallen als die Chance nicht zu ergreifen. Ich hab keine Angst mehr mich zu blamieren!


Hallo Zitroneneis,

und ich weiß erst seit gerade eben, dass Du dem nachgehen wirst! :D

Mehr Worte braucht es dann nicht, Du schaffst das schon, wenn Deine Mutter es geschafft hat. Die könntest Du auch dazu befragen, wie Du es anstellst.

Das mit dem Realist schriebst DU. Muss man aber auch nicht überinterpretieren, das stimmt.

Geben tut es solche Vorhersehungen - es glaubt nur nicht jeder dran.

Viele Glück - und genau das wünsche ich Dir,
Frank
Benutzeravatar
Crank
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1003
Registriert: 22.09.2013, 13:24

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Ghost » 21.05.2015, 00:09



Hi Zitroneneis,

Ich denke, dass dein vermuteter "Wahrtraum" nur eines andeutet: Ohne den Segen deiner Mutter wird es keine traumhafte Zukunft mit diesem Mann geben, auch wenn du die Menschen die du liebst, beim Namen nennen und ihnen nachrufen kannst.....

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4064
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Zitroneneis » 21.05.2015, 09:57

Lieber Frank, lieber Ghost!

Nochmals herzlichen Dank für eure Beiträge und euren guten Wünsche!

Noch ein kleiner Nachtrag zu meinem Traum - ich erinnerte mich gestern, dass ich im Traum sagte "Das war ja wirklich schwierig, wenn mir seine Eltern nicht geholfen hätten, hätte es nicht geklappt" (oder so ähnlich) - ich erinnerte mich deshalb daran, weil ich dachte, dass es schon ein toller Hecht sein muss, dass ich mich da so einbringe... (Bei mir sind Liebesdinge immer schwierig, das ist die Last meines Lebens, aber ich weiß schon, wie das damals gemeint war.... :D ) - Von daher habe ich beschlossen, mich nicht um seine Reaktion beim Kontakt zu seiner Familie (wie ich es in meinem 1. Beitrag beschrieben habe) zu kümmern, weil das anscheinend ein Teil der Umsetzung ist.

Meine Ma wird ihn lieben (da bin ich mir absolut sicher)... Die Sonne geht auf, wenn er lacht! Der kann Frauen um den kleinen Finger wickeln (bloß weiß er das nicht....)!

Bei meiner Ma und meinem Pa war es damals auch nicht so einfach - aber gegen seinen "zugewiesenen" Partner (=> Ehen werden im Himmel geschlossen) kann man wohl nichts machen - außer Heiraten! Meine Eltern führen eine sehr harmonische und glückliche Ehe - von daher haben sich wohl die "richtigen" Partner gefunden...
Zuletzt geändert von Zitroneneis am 21.05.2015, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.
Zitroneneis
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.05.2015, 16:13

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Ghost » 21.05.2015, 12:21



Hi Zitroneneis,

du bist der Frage ausgewichen, ob du deine Mutter über diese Liebespläne schon informiert hast und was deine Mutter zu dieser von dir geplanten Aktion sagt. Gibt sie zu deiner Aktion ihren total freudigen Segen oder verweigert sie dir durch ihre kritische Haltung die geistigen Vorgeschenke als Stärkung für dich. Schaue doch einfach einmal etwas genauen in deinen Traum vor 2 Jahren, das sieht dort alles andere als vom Himmel so gewollt aus..........

Und wie steht dein Vater zu deinen geplanten Wegen, eher sehr skeptisch??? Sollte nur einer deinen Plänen skeptisch gegenüber stehen, wird deine ganze Aktion wohl ein großer Reinfall werden, vermute ich. Da hilft dann auch kein eigenes blindes Vertrauen zu dir selbst, die Aussagen des damaligen Traumes sind für diesen Fall sehr, sehr eindeutig und widersprechen deinem Optimismus massiv, fürchte ich. Also schaue dir deinen Traum nochmals an...............

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4064
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Zitroneneis » 21.05.2015, 15:49

Lieber Ghost,

danke für deinen nachdenklichen und kritischen Beitrag.

Meine Mutter weiß schon, wie "Er" aussieht und ist neugierig darauf, ihn kennenzulernen. Im Traum hat sie mich (so glaub ich jedenfalls mich erinnern zu können) bestätigt, als ich sagte, dass ich so glücklich bin, dass ich X geheiratet habe.

Mein Vater hat mich sehr lieb und würde nichts wollen, was ich nicht selbst will. Auch wenn der Eindruck entstanden ist, dass ich noch sehr jung bin - ich bin schon so alt, dass ich nicht mehr auf meine Eltern angewiesen bin. Meine Mutter ist ein sehr wichtiger Mensch in meinem Leben, daher habe ich mich auch im Traum nicht gewundert, dass ich es ihr erzählt habe. (Gewundert habe ich mich nur, dass ich so viele "neue" Menschen kennengelernt habe - und natürlich später auch, dass es die tatsächlich gibt!)
Zitroneneis
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.05.2015, 16:13

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Ghost » 21.05.2015, 19:08



Hi Zitroneneis,

in unseren Träumen weist unser Unterbewußtsein sehr gerne auf Entwicklungen hin, die wir mit unserer Verstandeswelt nicht berücksichtigen. Die Geschichte die dir dein Traum erzählt hat ist ein Kennenlernen deines Traummannes im wahrsten Sinne des Wortes und dann mußt du ihn offensichtlich auch ohne Beteiligung deiner Eltern geheiratet haben. Deine Eltern können bei dieser Art der Erzählung nicht wirklich an deiner Hochzeit beteilligt gewesen sein. Von deinem Vater ist im Traum nichts zu sehen, es wird dir also nicht gezeigt, wie dein Vater auf die fehlende Beteiligung an der ganzen Entwicklung reagieren wird..........

Du glaubst, auch ohne den Segen des Vaters vorher wird allles gut, kannst aber deiner Mutter im Traum deinen glücklichen Ehemann nicht wirklich vorzeigen........................... Hier spielt dir dein Traum den Hinweis zu, du bist total glücklich den Mann aus deinem Traum erfolgreich geangelt zu haben, mußt ihn aber vor deiner Mutter verstecken, weil sie sonst sehen könnte was du nicht siehst, dieser Mann ist total unglücklich an deiner Seite...

Dein Vater ist auch im Nachhinein völlig ausgeblendet im Traum, er darf deine Behauptung,dass du ja total glücklich bist, dich heißéste Gefühlsregungen durchströmen, keinesfalls jetzt erreichen, wo du noch an das große Glück von dir selbst ohne Gegenstimme glauben möchtest.
Dein Mann bleibt in diesem Traumgeschehen ohne eine Aussagemöglichkeit, wie er sich fühlt mit dir........

Warum also kam dieser Traum. Nun, ich vermute, dass dein Unterbewußtsein deine Persönlichkeitsentwicklung schon lange vorher erkannt hat, die sich da anbahnt: Dein Unvermögen das unfaßbare sich vorzustellen, dass ein Mann, der dir so gut tun würde, an deiner Seite nicht glücklich sein würde......... Eltern ( Deine Schwiegereltern ) müssen ihren Sohn dazu überreden, dich zu heiraten. Du wärst nicht seine unbeeinflußte Wahl. Kann solch ein Mann wirklich glücklich mit dir werden???

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4064
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Zitroneneis » 22.05.2015, 09:53

Wie kann der Mann glücklich werden mit mir? fragst du... Weil ich die ideale Wahl bin - er ist der große Treffer - ich aber auch!

Ich weiß auch nicht, was seine Eltern damit zu tun haben... Aber es ist wichtig, dass sie mich als Schwiegertochter akzeptieren - das ist auch für ihn sehr wichtig, weil ich weiß, dass er auf den Rat seiner Eltern hört (wie ich auch).

Dass mein Vater in dem Traum nicht vorkommt, hat seinen Grund (aber den verrate ich dir nicht) - ich kann nur sagen, wenn mein Vater nicht dazu seinen Segen gegeben hätte, hätte ich den Traum nicht geträumt.

Ich würde mich meinem "Traummann" nicht aufdrängen, dazu hab ich ihn viel zu lieb, aber ich würde es wenigstens versuchen wollen, ihn zu fragen ob er sich eine Zukunft mit mir vorstellen kann. Wir reden ja nicht nur über "eine Beziehung", sondern über Heirat - ich bin ja selbst nach dem Traum aufgewacht und dachte "Ich will doch überhaupt nicht heiraten" (und dann noch einen Mann, den ich gar nicht kenne) - vielleicht geht es ihm ja genauso....

Ich weiß, dass wir beide glücklich miteinander werden würden, weil wir die gleichen Ziele und im Grund auch die gleichen Einstellungen haben. :D
Zitroneneis
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.05.2015, 16:13

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Ghost » 22.05.2015, 10:11



Deine Aussagen sind für mich sehr verwirrend. An der Hochzeit scheinen gemäß deinem Traum deine Eltern nicht beteiligt gewesen zu sein, du mußt ihnen erst nachher alles erzählen und gleichzeitig sagst du, dass dein Vater schon seinen Segen gegeben hat. Er scheint für alles dir seinen Segen zu geben, scheinst du zu glauben???

...deine Traumhandlung hätte mühelos deinen im Traum angeheirateten Traummann dir zur Seite stellen können. Er hätte im Traum ein Zeugnis dafür abgeben können, dass er glücklich an deiner Seite ist. Aber dein Unterbewußtsein zeichnete nur ein Bild deiner Aussagen, wie du alles verstehen möchtest. Du glaubst unbeirrt, dass du selbst nur das große Glück für diesen Mann sein wirst. Jeder heiratet, was die Eltern als Rat empfehlen, so habe ich dich verstanden. Warum waren deine Eltern an der Hochzeitsfeier nicht beteiligt???

Gleiche Ziele und gleiche Einstellungen ist noch keinesfalls eine Garantie für eine glückliche Gemeinsamkeit, fürchte ich. Natürlich kannst du deinen Wünschen folgen und diesen Mann heiraten. Aber deinen Traum als Begründung für die Richtigkeit dieser Entscheidung zu nehmen, ich fürchte, das gibt dieser von dir geschilderte Traum nicht her.

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4064
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Zitroneneis » 22.05.2015, 13:30

Also, warum der Traum so war, wie er war, weiß ich auch nicht. Ich konnte damals noch gar nicht von "ihm" träumen, weil ich ihn erst ca. 6-9 Monate nach dem Traum zum ersten Mal gesehen habe. Wie kann ich denn schon vorher ein Bild von ihm haben - das ist ja von so einem Traum ein bisschen viel verlangt. (Die Namen haben auf jeden Fall alle gestimmt - schon allein das hat mich umgehauen.)

Der Traum war auch eher retrospektiver Natur (das hab ich bisher noch nicht geschrieben) - meine Ma schien sehr alt zu sein, ich aber auch - also ist es eine Szene, die sich so in 10 bis 20 Jahren abspielen wird.

Was weiß denn ich, ob er mit mir glücklich wird - wenn wir nach so langer Zeit mit mir noch verheiratet ist, werde ich ihn wohl nicht unglücklich machen :lol:

Ich kann nur sagen: Er ist in meinem Herzen - und ich hoffe auch, dass ich irgendwann in seinem sein werde...
Zitroneneis
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.05.2015, 16:13

Re: Träume werden wahr...????

Beitragvon Ghost » 22.05.2015, 15:26



Unser Unterbewußtsein weiß sehr viel und die Weisheit aus der Tiefe unseres Innersten vermag mühelos auch in zukünftige Entwicklungen hineinzuschauen. Was dir dein Traum verweigert hat in der gesamten Traumhandlung ist eine Begleitung deines "Traummannes" an deiner Seite, als du von der Richtigkeit deiner Entscheidung deiner Mutter berichten möchtest.

In der gesamten Traumhandlung wird völlig offen gelassen, zu welchem Urteil deine Mutter über deinen "Traummann" kommt. Real freut sie sich, deinem Traummann zu begegnen. Aber was ist, wenn sie Dinge an ihm entdeckt, die sie befremdet. Wenn sie dir nach dem genaueren realen Hinsehen auf deinen "Traummann" zu einer Empfehlung kommt, diesen Mann nicht zu heiraten???

Du würdest ihn trotzdem heiraten und Jahrzehnte später willst du deiner Mutter immer noch erzählen, wie weise deine Entscheidung war und wie glücklich du bist schon bei dem Gedanken an diesem "Traummann". Und deiner Mutter wird dann auffallen, dass er nicht an deiner Seite ist und dies bestätigt.... Der Traum könnte dann eine Trennung von deiner Mutter und deinem Vater andeuten, ausgelöst durch deine Entscheidung für deinen "Traummann".

Auch so könnte eine Zukunft sich entwickeln, deine Zukunft...

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4064
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Traum und Wirklichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste