Seite 2 von 2

Re: Träume werden wahr...????

BeitragVerfasst: 22.05.2015, 17:23
von Zitroneneis
Bei genauem Überlegen kann ich nur dazu sagen, dass ich seine Anwesenheit in dem Traum gespürt habe, ihn aber nicht gesehen habe. Ich fühlte mich von jemand in den Arm genommen, habe die Person/"ihn" aber nicht gesehen.

Klar, weiß ich nicht, ob meine Ma, im Falle, dass sie ihn real kennenlernt, nicht doch ein Haar in der Suppe findet - das muss ich aber abwarten - und das ist NICHT das dringendste Problem, ob meine Ma irgendwas an ihm findet, was ihr nicht gefällt - da gibt es Wichtigeres.... :D

Re: Träume werden wahr...????

BeitragVerfasst: 23.05.2015, 11:57
von Ghost
:roll: :roll: :roll:

Re: Träume werden wahr...????

BeitragVerfasst: 04.07.2015, 21:00
von Dichterseele
Hallo Zitroneneis,
vielleicht geht es ihm, wie mir damals...:

Ich empfing in einem U-Bahnschacht voller unzähliger Menschen (Verkehrs-Knotenpunkt) einen 'Blitz', als schwebte über mir die Glücksgöttin und gleichzeitig schien ein zweiter Blitz weit entfernt in der Menge einzuschlagen. Ich hatte das Gefühl, vom Schicksal verkuppelt werden zu sollen - war aber (mäßig glücklich) verlobt. Dann sah ich, wie dort, wo der 'Blitz' noch eingeschlagen hatte, jemand hoch hüpfte, ein Arm aus der Menge ruderte und mir zu winken schien. Ich war total perplex, überlegte, ob das vielleicht ein Verflossener sei (ich hatte zuvor einige große Lieben, die wegen einem Missverständnis auseinander gegangen waren), bekam es dann aber mit der Angst zu tun und ging ganz spießig meiner Wege.
Später habe ich es bitter bereut, diesem 'Wink des Schicksals' keine Folge geleistet zu haben. Was wäre dabei gewesen, die Anschluss-S-Bahn sausen zu lassen und abzuwarten, wer oder was da auf mich zukäme?

Ich möchte Dich ausdrücklich ermuntern, Dein Glück zu (ver)suchen - nicht haben tust Du ihn schon, Du hast also nichts zu verlieren.
Vielleicht schreibst Du ihm ein Märchen, wo ein Mädchen in einem fernen Land in ferner Zeit so einen Traum hat, wie Du.
Es endet mittendrin, wo die schöne Maid nicht weiß, wie sie seine Aufmerksamkeit auf sich lenken soll.
Fordere ihn auf, das Märchen zuende zu schreiben. Dann wird er sich überlegen, wie er damit umgeht...

Wenn im Traum seine Eltern Dir helfen, vielleicht solltest Du ihnen das unfertige Märchen schicken?
Du kannst Die Geschichte auch weiter verschlüsseln ins Reich der Fische oder Vögel oder in den tropischen Urwald - wie und wo Du Dich und ihn eben empfindest.
Viel Glück dabei :-)

Re: Träume werden wahr...????

BeitragVerfasst: 08.07.2015, 16:19
von Zitroneneis
Liebe Dichterseele!

Vielen Dank für deinen schönen Beitrag! Ich glaube auch, dass ich schon viele gute Gelegenheiten einfach verstreichen hab lassen und dass mir jetzt mein Unterbewusstsein (und irgendwelche höheren Mächte???) mir jetzt die Signale gesendet haben, dass ich mich darum kümmere!

Leider habe ich meinen "Traummann" seither nicht mehr in Natura gesehen (als ich bei ihm war, ist er leider selber im Urlaub gewesen....) aber ich träume ab und zu von ihm und das macht mich glücklich! Ich hoffe, dass ich ihn früher oder später wieder sehe.

Wegen seinen Eltern (insbesondere seiner Mutter, die ja den gleichen Beruf hat wie ich) habe ich mir schon etwas ausgedacht, aber ich muss noch etwas abwarten, ob das klappt - vielleicht weiß ich in vier Wochen mehr! :D Drück mir bitte die Daumen!

Re: Träume werden wahr...????

BeitragVerfasst: 08.07.2015, 17:30
von Dichterseele
Ja, Zitroneneis (das mochte ich übrigens immer besonders gerne), gute Gelegenheiten sollte man nicht an sich vorbei rauschen lassen - weder beruflich, noch privat.
Ich hab da in meinem Leben viel Mist gebaut, immer in dem Wahn, die kämen ständig wieder...
Man soll sich nicht an was Falsches klammern vor lauter Angst, nicht zum Zug zu kommen - aber was einen im Innersten anspricht, das soll man festhalten und drauf aufbauen.
Vielleicht magst Du mir per PN schreiben, wie's ausgegangen ist?

Re: Träume werden wahr...????

BeitragVerfasst: 06.10.2015, 13:35
von Zitroneneis
Ich habe zwischenzeitlich gemerkt, dass mein Traum vor eine Aufgabe gestellt hat, die ich nicht bewältigen kann - ich sehe keine Möglichkeit. Anscheinend ist es eine sehr einseitige Sache und entweder hat mein "Traummann" (ich würde gerade lieber "der Mann vom Traum" sagen) die Signale nicht empfangen oder sie sind ihm egal. Vielleicht bedeutet der Traum auch etwas anderes oder er geht erst viel später in Erfüllung. Auf jeden Fall lass ich meine Bemühungen, den Traum irgendwie wahr zu machen, ruhen.

Es ist zwar traurig, aber so ist es halt. Das Wort "schwierig" aus meinem Traum würde ich "annähernd unmöglich" abändern. Falls sich die Lage ändern/verbessern sollte, werde ich es hier posten.

Re: Träume werden wahr...????

BeitragVerfasst: 08.06.2016, 16:12
von Zitroneneis
Es ist ja nun schon etwas Zeit vergangen, dass ich das letzte Mal gepostet habe... der letzte Eintrag hört sich ja ziemlich frustriert an. Bin gerade etwas hoffnungsfroher... Ich habe mir nämlich ein Zeichen gewünscht und auch eins bekommen - das allerdings interpretierbar ist.
Ich habe vor dem Aufwachen, genau wie die Namen vor ca. 3,25 Jahren das Wort "Lieb" gehört und dachte, das muss ein Ort sein, wo ich "ihn" finden kann. Im INet herumrecherchiert und herausgefunden, dass es kein Ort, sondern eine Pflanze ist.

Na ja, das ist jetzt nicht der Donnerschlag, aber besser als nichts. Bin gespannt, vielleicht passiert demnächst noch mehr. Ich erzähl es euch! :D

Re: Träume werden wahr...????

BeitragVerfasst: 09.06.2016, 13:47
von Crank
Hallo Zitroneneis,

was soll "Lieb" denn für eine Pflanze sein? Fehlt da was?

Ansonsten finde ich es sehr mutig, Deine interessante Reise hier zu posten und uns daran teilhaben zu lassen.

Du bist nach Jahren immer noch sicher? Erstaunlich.

LG,
Frank

Re: Träume werden wahr...????

BeitragVerfasst: 29.05.2017, 15:02
von Ineszw
Hallo Zitroneneis,

was ist aus deinem Traum geworden? Hast du ihn geheiratet etc.?

Deine Geschichte ist sehr spannend.

Liebe Grüße

Inès