Hallo Traumwelt !

Philosophische und kritische Überlegungen zum Thema Traum und Traumdeutung

Moderator: Mirakulix

Hallo Traumwelt !

Beitragvon fullira » 11.12.2013, 00:36

Hallo,ich möchte mich erstmal vorstellen !

Ich bin Mitte 20 und männlich .

Ich habe schon als Kind und Jugendlicher viel geträumt und habe gemerkt das da noch mehr potenzial drin steckt . Leider war ich noch zu jung und hatte teilweise Angst um mehr darüber in Erfahrung zu bringen. Jetzt wo ich auf die 30 zu gehe und fast jeden Tag Träume , habe ich mich endlich entschieden Gleichgesinnte aufzusuchen und meine Träume und Gedanken zu Teilen.

Ich habe öfters luzide Träume , die ich leider nur sehr selten gut steuern kann . Wenn ich merke ich bin in meinem Traum wach bricht er meistens schnell zusammen.Aber es gibt auch Nächte da kann ich meine Träume perfekt nach meinem belieben steuern. Ich habe Tagebuch geführt über meine Träume um sie später besser zu steuern leider hatte ich keine Besserung dadurch ,deswegen habe ich es beendet.

Leider habe ich das Gefühl das es zwei Seiten des Träumens gibt. Die gute und die schlechte Seite .

Es gibt verschiedene Arten von schlechten Träumen bei mir . Die die einfach komisch sind(Tief fallen etc.) und ich schreckhaft aufwache.Die in denen ich wie gelähmt bin und versuche aufzuwachen aber es nicht kann und in Panik gerate und die, wo ich im Traum wach bin und merke etwas böses umgibt mich und ich zuviel Angst habe diesem bösen zu begegnen .

Das "Böse" zeigt sich meistens als ein schwarzer Schatten mit der Silhouette eines Menschen und steht neben meinem Bett oder im Zimmer in einer Ecke .
Es gab nur einen Traum wo ich mich dem "Schatten" gestellt habe und ihn gefragt habe was er von mir will (aggressiver Ton) aber es kam nichts zurück.
Ich packte den Schatten und sagte Gebetsverse aus dem Koran wiederholte mal auf bis der Schatten Gequält schrie und ich in aus meinem Zimmer durchs Fenster werfen konnte.

Danach hatte ich eine Lange Zeit Ruhe vor dem Schatten bis er vor kurzem wieder auftauchte ich aber vor Angst wieder aufwachte.

Ich habe schon das Gefühl jemand hat mich verflucht.

Das ist eine Menge Input und ich hoffe ihr könnt mir euren Rat geben.

Beste Grüße
fullira
fullira
Träumerle
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.12.2013, 23:51

Re: Hallo Traumwelt !

Beitragvon Rikscha » 16.12.2013, 16:09

Hallo fullira und willkommen :)
Ich bin auch ganz neu hier und habe darum noch nicht allzu viel Ahnung von der Traumdeutung. Ich glaube aber, hier gibt es viele Leute, die dir einen guten Rat geben können :)
LG
"Die Verantwortung für das eigene Leben fängt leider früher an, als man weiß."
Benutzeravatar
Rikscha
Träumerle
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.12.2013, 15:06

Re: Hallo Traumwelt !

Beitragvon Paikya » 15.01.2014, 13:52

Halli Hallo,

Leider bin ich auch keine Traumdeuterin... Aber es würde mich interessieren wie du diesen Schatten empfindest?
Hast du das Gefühl du wirst "beobachtet". So ein kaltes Schaudern über den Rücken? Oder wie empfindest du das?
Also wie offenbart sich diese Angst genau?

Ich hatte auch Träume mit einem "Schatten"... der aber nie im selben Raum war und es mich schauderte wenn ich den Raum ansah, weil ich wusste da war Etwas...
Paikya
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 133
Registriert: 14.01.2014, 16:54

Re: Hallo Traumwelt !

Beitragvon mystical » 18.01.2014, 20:21

lieber fulllra,
eins ist sicher "niemand" hat DICH verflucht; dies ist nur angenommenes "massenbewusstsein"; ich denke du bist spirituell sehr begabt u. möchtest gern "anders" sein; du hast dir gebete aus dem koran geholt; und dieser "schatten" war gequält weil du ihn bekämpft hast. im grunde sind wir ja alle EINS - in gedanken. hast du vielleicht auch in der "realität" angst vor dem was "andere" über deine einstellungen denken.

alles liebe
renate
mystical
Traumator(in)
 
Beiträge: 51
Registriert: 13.03.2008, 10:21
Wohnort: österreich

Re: Hallo Traumwelt !

Beitragvon fullira » 03.02.2014, 19:38

Hallo!
Seitdem ich mich hier angemeldet habe , habe ich viel gelesen und mich informiert über Träume und ihre Bedeutung.
Ich führe jetzt Tagebuch über meine Träume und informiere mich über ihre Bedeutung . Es ist erstaunlich was manche Träume mir sagen und wie sehr sie mir im Alltag helfen. Ich habe jetzt auch keine Angst mehr oder bekomme Panik wenn der Traum etwas düster ist , ich bleibe stark und schaue was der Traum mir sagen will auch wenn es oft nicht einfach ist. Zum Schatten kann ich nur soviel sagen das er in einem Traum aus meinem Zimmer gegangen ist und von meinem Gefühl war es wie eine Verabschiedung , danach kam er auch nicht mehr wieder . Jetzt wo ich mich mit der Traumwelt auseinandersetze und sie akzeptiere ist es sehr aufregend und eine große Hilfe . Ich habe auch jetzt erst realisiert das meine Mutter auch sehr empfänglich dafür war und sie auch Traumdeutung Bücher zu Hause hatte. Ich bin sehr froh das ich diese "Gabe" habe.

Danke
fullira
Träumerle
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.12.2013, 23:51


Zurück zu Traum und Wirklichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast