"Geister" im Traum

Philosophische und kritische Überlegungen zum Thema Traum und Traumdeutung

Moderator: Mirakulix

"Geister" im Traum

Beitragvon TheChosenPessimist » 17.01.2013, 19:28

Es passiert mir manchmal, dass ich im Traum von Geistern verfolgt werde. Der "Ursprung" könnte daher rühren, dass wir früher in einer alten Wohnung das Gefühl hatten, dass es spukt. Wir sind was das angeht sehr gläubig. Nicht unbedingt religiös, aber als wir damals diese unheimlichen Sachen erlebt haben, glaubten wir nun mal an Geister.
Es waren Geräusche, die in unserem gemeinsamen Kinderzimmer von unseren Spielsachen, die ich unter meinem Hochbett immer verstaut habe, kamen. Und darunter war ein Barbie-Auto, was beim fahren immer gequietscht hat. Damals haben wir beide geschwört, dass dieses Auto in der Nacht gefahren sei.
Auch meine Mama erzählte uns damals von einem Schatten, der hinter ihr an der Wand "herlief" aber sie war allein. Und die Person, die nach uns in diese Wohnung eingezogen ist (schwester vom damaligen Stiefvater) hat ihr "im vertrauen" gesagt, dass sie das Gefühl hat es würde in der Wohnung spuken.

Nun zu meinen Traumsituationen:
1. Ich sitze im Wohnzimmer auf dem Sessel - es ist aber nicht unser echtes Haus gewesen, im Traum sehe ich nie Orte die ich kenne, es war unser Haus, sah aber nicht so aus. Von meinem Platz aus kann ich auf dem Fernsehr gucken und eigentlich auch zu der Essecke, aber ich sitze in einem Winkel, wo ich nur die Ecke der Wand sehe.
Und von da aus kommen Geräusche. Ich schaue an dieser Wandecke und erwarte jeden Moment eine Person die daher kommt. Man hört ganz genau Schritte. Aber es kommt niemand. Trotzdem ist meine Angst riesig und ich traue mich nicht aufzustehen. Mehr Einzelheiten weiß ich auch gar nicht mehr..

2. Der Traum ist noch nicht so lange her: wieder fremd aussehendes Haus, was mein eigenes sein soll. Ich sitze in der Küche mit meiner Mutter und wir wollen essen. Am Tisch waren nur Kerzen an, sonst war es dunkel. Wieder diese Geräusche - und diesmal spüre ich sogar das da jemand in der Dunkelheit stehe und das dieses Wesen auf mich zu läuft. Ich sage meiner Mutter, dass ich angst habe und die das Licht anmachen soll. Sie hat energisch darauf reagiert und es nicht verstanden warum sie das tun sollte. Dann habe ich vor Angst sogar angefangen zu weinen...

Ich glaube das kam schon öfter vor, aber diese beiden Träume waren die schlimmsten
Kennt ihr sowas? Kann es echt sein, dass eine Person mich im Traum "verfolgen" würde? Oder ein "echter" Geist, der so einen Kontakt zu mir aufnehmen kann, mich im Traum besucht? Oder sind es eher meine Kindheitserlebnisse, die immer dort sozusagen erlebe?

Ich freue mich über eure Meinungen & Gedanken
TheChosenPessimist
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 182
Registriert: 25.01.2011, 19:40
Wohnort: Deutschland

Re: "Geister" im Traum

Beitragvon TheChosenPessimist » 18.01.2013, 14:18

Früher hat immer meine Mutter gesagt es sei unser verstorbener Vater der uns besuchen will. Wir glaubten daran und ich wollte immer mit ihm reden. Wenn er es wirklich wäre würde ich sehr gerne Kontakt zu ihm aufnehmen. Meine Tante (bzw die Frau von dem Onkel von meinem Vater) hat mir mal erzählt, dass sie bei einem Medium (oder wie nennt sich das) war, die Kontakt zu Geistern aufnehmen kann. Und ihr Mann hat damals mit ihr geredet - also das konnte ja nur das Medium (?) hören und nicht meine Tante. Die Aufnahme sei auf einer Kassette aber sie kann es leider nicht wieder finden :( Aber er hatte gesagt das mein Vater bei ihm sei. Sie sind zusammen in einem Grab gebraben worden, zu erst ist der Onkel gestorben und die Urne von meinem Vater kam dann später dazu.
Wenn der Traum vorbei ist, also wenn ich wach bin frage ich mich meistens warum ich denn so eine Angst habe. Natürlich denke ich das ich dem Geist "überlegen" wäre. Vielleicht werden meine Gedanken von den Filmen/Serien heutzutage so beeinflusst. Ich gucke mit gerne "Ghost Whisperer" an und dort können die Geister ja auch den Menschen verletzen oder Ähnliches.

Ich glaube auch daran, dass ich einen Schutzengel oder so habe. Als Säugling funktionierte meine Niere nicht richtig, und ich hatte schon als Baby alle möglichen, gefährlichen Krankheiten. Meine Mutter sagt ich war fast mein erstes und zweites Lebensjahr nur im Krankenhaus. Ich habe aber alles überstanden und fast keine Folgen von den vielen Operationen erlitten. Höchstens eine dicke Narbe am Bauch die gerne mal weh tut.
Auch die Unfälle als kleines Kind hätten schlimmer ausgehen können: hatte ein Unfall mit der Wippe auf dem Spielplatz - hatte eine Platzwunde knapp über dem Auge - hätte auch daneben gehen können.
Oder als ich mal einen großen Ast in einen Sandhaufen stecken wollte, ich habe mich sogar drauf gelegt, bin abgerutscht und es hat eine lange Wunde an meinem Bauch hinterlassen - knapp an meiner Narbe entlang.
Das hört sich jetzt alles so harmlos an aber da sagte mir schon meine Mama dass ich einen Schutzengel habe denn das hätte auch weitaus schlimmer ausfallen können.

Es passieren auch jetzt noch manchmal Sachen wo ich denke "da hat mich aber jemand vor schlimmeren bewahrt". Beispielsweise wenn ich die Treppen runter gehe, dabei stolper aber ich mich wieder halten kann. Ich wäre schon so oft die Treppen runter geflogen. Meistens bedanke ich mich dann auch an dieses Etwas, was mich grade davor bewahrt hat. Denn eigentlich bin ich ganz schön tollpatschig :roll:
TheChosenPessimist
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 182
Registriert: 25.01.2011, 19:40
Wohnort: Deutschland

Re: "Geister" im Traum

Beitragvon witjuscha » 08.04.2013, 21:18

Du solltest nicht alle Eventualitäten in Betracht ziehen. Sonst landest du in der Sackgasse.
ich bin mir ziemlich sicher, dass es Geister oder Engel sind. Versuche in solchen Situationen zu beten (auch, wenn du nicht gläubig sein solltest). Danach müsste es dir besser gehen.
Ich hatte selbst ein paar Male echte Situationen, die ich nicht unbedingt jedem erzählen würde, da viele Menschen es einfach nicht verstehen werden.
Wenn es einem selbst nicht passiert ist und man sich es gar nicht vorstellen kann und nicht an das Göttliche und Übernatürliche glaubt, dann hält man solche Leute für Spinner.
witjuscha
Träumerle
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.04.2013, 20:52

Re: "Geister" im Traum

Beitragvon yogini » 09.04.2013, 20:45

Hallo Pessimist,

(magst Du nicht irgendwann zum Optimismus konvertieren? )
Verstorbene Verwandte wollen gern über einen wachen, besonders Eltern über ihre Kinder. Aber es kann auch sein, daß sie Anziehungskraft ausüben und Dich mitnehmen wollen, weil sie dich gern bei sich haben.
Beim Fernsehen wird das alles allerdings total übertrieben. Alles Angstmacherei !
An Deiner Stelle würd ich ruhig bleiben, wenn du das Gefühl hast, jemand ist bei Dir. Versuch doch mal hinzuhören oder Dich hinzufühlen. Vieleicht bekommst du ein Gefühl , was er will. Was auch immer es ist. Der Geist, wird nur wollen, daß es Dir gutgeht und er respektiert Deinen eigenen Willen.

Ein Stolpern und du fängst dich wieder könnte aber auch bedeuten, daß Du garnicht so tollpatschig bist! :)
yogini
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 399
Registriert: 10.03.2013, 17:47

Re: "Geister" im Traum

Beitragvon yogini » 10.04.2013, 21:52

UPPS :roll:
da hab ich garnicht auf das Einstellungsdatum geguckt .
yogini
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 399
Registriert: 10.03.2013, 17:47

Re: "Geister" im Traum

Beitragvon TheChosenPessimist » 14.04.2013, 15:01

Huch ich war hier ja schon ziemlich lange nicht mehr. Ist alles grade ein wenig stressig weil die Prüfungen bald kommen :/
Aber ich bedanke mich nachträglich für eure Antworten.

ich erzähle meine Träume und gedanken auch nicht jedem, natürlich aus Angst man könnte mich für bekloppt halten ^^
hier schreibe ich sehr gerne, ich bekomme ernst gemeinte und gute Antworten, sowas erlebt man nicht oft.

Vor einigen Wochen hatte ich wieder eine ercht unheimliche Situation.
Ich habe mich ins Bett gelegt und war auch kurz vorm einschlafen. Ein Traum war grade dabei zu entstehen - zumindest hatte ich schon etwas gesehen.
Aber dann habe ich plötzlich eine Stimme neben mir gehört, ganz nah neben meinem rechten Ohr hat jemand meinen Namen geflüstert. Und es war ganz klar eine Frauenstimme. Hat sich ein bisschen nach meiner Mama angehört, die Stimme.
Mag natürlich auch in diesem Traum gewesen sein aber ich bin davon schlagartig wach geworden.

Danach hatte ich ein paar Probleme mit dem Einschlafen ^^ Ich war schon am überlegen ob ich was sage, sowas wie "ist hier jemand"
Aber ich habe es lieber gelassen.
TheChosenPessimist
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 182
Registriert: 25.01.2011, 19:40
Wohnort: Deutschland

Re: "Geister" im Traum

Beitragvon TheChosenPessimist » 19.04.2013, 21:00

Ich wünschte ich hätte in Träumen die kontrolle über meine reaktion bei sowas.. aber es muss mir ja auch immer so gruselig erscheinen :|
TheChosenPessimist
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 182
Registriert: 25.01.2011, 19:40
Wohnort: Deutschland

Wirklich toll

Beitragvon cethedEreta » 10.09.2013, 11:13

Nett sieht es hier aus :)
aber wenn du Lust auf richtig was Interessantes hast, dann komm mal zu twoo-flirt.com da habe ich einiges anzubieten, vor allem hab paar nackte Bilder von mir da reingestellt *schäm*
na jedenfalls, schreib mir dort, dann können wir uns gerne mal persönlich kennen lernen und einiges zusammen erleben, würde mich freuen.
PS: Mein Nickname dort ist Melissa23...
LG Melissa
Melissa23 von www.twoo-flirt.com
cethedEreta
Träumerle
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.09.2013, 11:09
Wohnort: Colombia

Wirklich toll

Beitragvon cethedEreta » 10.09.2013, 11:14

Nett sieht es hier aus :)
aber wenn du Lust auf richtig was Interessantes hast, dann komm mal zu twoo-flirt.com da habe ich einiges anzubieten, vor allem hab paar nackte Bilder von mir da reingestellt *schäm*
na jedenfalls, schreib mir dort, dann können wir uns gerne mal persönlich kennen lernen und einiges zusammen erleben, würde mich freuen.
PS: Mein Nickname dort ist Melissa23...
LG Melissa
Melissa23 von www.twoo-flirt.com
cethedEreta
Träumerle
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.09.2013, 11:09
Wohnort: Colombia


Zurück zu Traum und Wirklichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron