2 Splatterträume... HILFE!!!

Philosophische und kritische Überlegungen zum Thema Traum und Traumdeutung

Moderator: Mirakulix

2 Splatterträume... HILFE!!!

Beitragvon Zanny » 26.11.2012, 11:39

Ich bin neu hier und wünsche mir zu meinen Splatter-Träumen :shock: ein wenig Klarheit. Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen!
Um es zu vereinfachen schildere ich Traum und Situation wie von Mirakulix beschrieben:

Ich bin 36 Jahre alt
Weiblich
Meine Lebenssituation ist die, dass ich seit fast 1 Jahr von meinem Mann getrennt lebe, wir haben einen 4jährigen Sohn, ich bin im Haus geblieben und wieder verleibt. Leider lebt mein neuer Partner 500km entfernt und wir führen eine 2wöchentliche Wochenendbeziehung. In geraumer Zeit, Sommer 2013 ist geplant, werde ich mit meinem Sohn zu ihm ziehen. Leider gibt es, geschuldet durch die wenige Zeit die man miteinander hat, auch die ein oder anderen Schwierigkeiten und Diskussionen.
Die Beziehung zu meinem Ex ist ok. Er sieht seinen Sohn alle 14 Tage. Die Trennung war einvernehmlich.
Mich plagen momentan große finanzielle Sorgen, da ich das Haus und das damit verbunde Darlehen alleine stemmen muss.

Nun zu meinem Traum:
Es beschäftigen mich 2 Träume, die innerhalb ein paar Nächten aufeinander folgten.

1. Mein Lebensgefährte und ich sind in einem Art Schwimmbad, Becken ohne Wasser. Wir sind normal gekleidet. Die Ränder des Beckens sind stellenweise abgebrochen. Ich parke mein Auto neben dem Becken und mein Sohn kommt auf mich zu gerannt. Er möchte rumalbern und rennt an meinem Auto vorbei. Ich schreie ihm noch hinterher, dass die Stelle zu eng sei und die Fliesen defekt, aber zu spät. Er stürzt in die Tiefe und liegt reglos mit geschlossenen Augen auf dem Beckenboden. Wir stürzen nach unten, ich knie neben meinem Sohn auf dem Boden und der Krankenwagen ist in der Ferne zu hören – ERWACHEN

2. Einbrecher dringen mit riesigen Geräten, so ähnlich wie eine Motorsäge, bloß viel größer, tagsüber in mein Haus ein. Ich bin im Garten. Mein Haus ist, warum auch immer, voller Kinder. Unter anderem eben auch mein Kind. Die Einbrecher zerstören mit ihren riesigen Geräten alles, scheuchen die Kinder durchs Haus, die immer wieder an den Fenstern stehen und nach Hilfe schreien. Ich bin panisch, voller Angst, kann ihnen aber nicht helfen, weil ich im Garten selber von einem Einbrecher bedroht werde. Eines der riesigen Geräte zerpflügt meinen nicht angelegten Garten und rast auf das Nachbargelände, wo ein Bekannter, der aber gar nicht dort wohnt, von dem Teil gejagt mit heraushängendem überdimensional großem Glied aus dem Haus gerannt kommt. Mein Freund (Partner) taucht auf, sagt mir kurz, dass der Nachbar ihn suche, die Kinder seien in Sicherheit und nimmt mich mit.
Wir sind bei meinem Freund zuhause, mein Sohn ist bei einer Freundin untergekommen. Ich rufe sie an und frage, wie es meinem Sohn geht und sie sagt, dass es ihm nicht gut gehe. Ich weine panisch und hysterisch und frage was los ist. Sie sagt nichts Schlimmes, er habe bloß durch Schläge auf den Kopf leichte Wassereinlagerungen, die wieder verschwinden würden. Ich will zu meinem Kind – ERWACHEN

Beide Träume sind völlig neu für mich und wie ich mich nach dem Aufwachen gefühlt habe, muss ich bestimmt nicht schildern ;-)
Nach dem ersten war ich total durch den Wind und nach dem zweiten habe ich, weil ich nicht mehr schlafen konnte aus Angst, der Traum könne evtl. weiter gehen, gegoogelt und diese Seite gefunden.

Ich habe keine Vorstellung, an was mich der Traum erinnere sollte, oder welche Ängste angesprochen werden könnten.
Ich wäre Euch wahnsinnig dankbar, wenn Ihr mir eine Idee geben könntet, was dies alles zu bedeuten hat. Hängen diese 2 Träume zusammen, oder ist die Zufall?

Ich bin schon jetzt dankbar für Antworten!!! :wink:

Liebste Grüsse
Zanny
Zanny
Träumerle
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.11.2012, 11:10

Zurück zu Traum und Wirklichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron