Entschuldigung nicht akzeptiert

Philosophische und kritische Überlegungen zum Thema Traum und Traumdeutung

Moderator: Mirakulix

Entschuldigung nicht akzeptiert

Beitragvon Hejun » 16.10.2010, 22:46

Hallo zusammen.
Es geht um meinen Traum, der mich interessiert/beschäftigt.

Ich habe etwas getan, aber nichts schlimmes, worauf ich aber nicht stolz bin.
Die Person ist sehr wahrscheinlich von mir enttäuscht.
Ich sehe sie in knapp 1 Woche wieder. Nun tauchte sie in meinem Traum auf.
...Sie ist meine Lehrerin.
Im Traum war es so, als ob es die Zukunft war.
Alles ist so passiert, wie es an dem Tag laufen sollte. Sprich, Arbeiten zurückbekommen und so weiter.
Und es gibt da ne Sache, für die ich mich entschuldigen will, und den Nachteil daraus auch haben will. Sprich zu mir stehen.
Ich habe in dem Traum, dass was mich erwartet akzeptiert, so wie ich es vor habe (Gewissermaßen ne schlechte note für ein projekt, das aber nie fertig wurde und auch nicht vor getragen).
Ich habe es halt akzeptiert, aber bin dann irgendwie nicht mehr mit mir selbst klar gekommen. Hab den Raum verlassen und Abstand gesucht.
Sie, meine Lehrerin hat mich aufgesucht und ich bin auf sie zu, hab mich entschuldigt und hab sie umarmt.
Sie hat, egal was ich getan habe, es nicht akzeptiert. Sie hat mich abgewiesen. Sie hatte einen Ausdruck, denn ich nicht mal deuten kann.
Als ob sie an gar nichts mehr glaubt, was ich sage.
Und wie das so im Traum ist, habe ich sie auch noch, mit meinen Gefühlen konfrontiert.
Und ich merke selber gerade, dass die schon immer da waren, nur ich die nie zugelassen habe.

Mir geht es nur darum, zu erfahren, was es damit auf sich hat, dass diese Prrson meine Entschuldigung nicht akzeptiert.
Es muss was bedeuten, denn das war das wesentliche Ereignis dieses Traumes für mich.

Kann mir jemand dabei helfen, diesen Traum zu deuten?
Hejun
Träumerle
 
Beiträge: 1
Registriert: 16.10.2010, 22:44

Zurück zu Traum und Wirklichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast