Absturz / Unfall - Ertrinken und Tod (?) eines geliebten Men

Philosophische und kritische Überlegungen zum Thema Traum und Traumdeutung

Moderator: Mirakulix

Absturz / Unfall - Ertrinken und Tod (?) eines geliebten Men

Beitragvon annaII » 15.09.2010, 21:04

Hallo, vielleicht kann mir jemand weiter helfen?
Gestern hatte ich einen fürchterlichen Albtraum!
Ich träumte, ich stand mit meinem Mann vor einem Haus,( kannte ich gar nicht (?)..... das in einem sehr steilen Hanggrundstück stand! Er zeigte irgendwelchen Leuten das Haus von außen und den Garten!? Es verlief merkwürdigerweise mitten im Garten eine kleine Quelle, bzw. ein kleiner Bach, der steil nach unten lief, wie ein kleiner Wasserfall, der dann am Ende des Hanggrundstückes in einer Art kleinem Sammelabfluß (Gully )(?) unterirdisch - nicht mehr sichtbar-verborgen -weiter verlief!
Ich sah auf die Schuhe meines Mannes, sie waren ganz glatt und völlig ungeeignet, damit das nasse Gras zu betreten!
In diesem Moment rutschte mein Mann auch schon aus, überschlug sich regelrecht, stürzte den ganzen steilen Abhang hinab und schlug total heftig und brutal und richtig massiv mit der Hüfte--ausgerechnet auch noch mitten auf einer kleinen Betonleiste -mit einem scheußlichen Krachen ( Becken zerschmettert?)-genau an diesem Bachverlauf-Ende- direkt am unterirdischen Abfluss-Eingang (in den weiteren unterirdischen Bachverlauf )auf! Dort blieb er aber nicht liegen, sondern stürzte sofort weiter- über diese kleine Betonbrüstung, genau in diesen unterirdischen kleinen, engen Abfluss des Baches hinein!
Das alles geschah in Sekunden!
Er war verschwunden, nicht mehr sichtbar, einfach weg!
Ich schrie wie am Spieß, rannte sofort zu dieser engen Abflussöffnung! ! Ich fasste mit beiden Händen hinein, konnte irgend etwas erfüllen, wusste nicht was, einen Teil seiner Hüfte(?)-seines Armes(?)...keine Ahnung!
Ich schrie wie verrückt, aber ich konnte ihn nicht bewegen, nicht herausziehen, er klemmte da unten fest!! Das Wasser lief weiter - natürlich über ihn, alles war still!Ich weinte und schrie...helft mir doch ihn da unten heraus zu ziehen, er wird doch ertrinken! Ich wusste ja nicht einmal, ob er diesen brutalen Sturz, diesen schrecklichen Aufprall-überhaupt überlebt hatte!? Ob er nicht sofort tot war? Ob er das überhaupt überleben konnte? Ob er bewusstlos war und jetzt ertrank- in dieser scheußlichen plätschern den Brühe!!!
Ich war so verzweifelt...bin dann aufgewacht und weinte wie verrückt! Es war 4 Uhr morgens, an Schlaf war nicht mehr zu denken!!
Ich konnte mich den ganzen Tag nicht wirklich von diesem schlimmen Traum befreien, auch jetzt treibt er mir noch die Tränen in die Augen!
Ich wusste ja nicht einmal, ob er jemals wieder auftauchen würde!? Ob er jetzt sterben würde, ertrinken würde, nur weil ich ihn nicht herausziehen konnte!? Bis die Feuerwehr diesen Abfluss öffnen oder endlich aufgraben würde war er doch längst ertrunken!?
Was hat das zu bedeuten?
Das ich ihn verlieren werde?
Fakt ist, wir haben vor wenigen Monaten erfahren, dass er an Krebs leidet! In einer Woche soll er ( wiederum) operiert werden! Ich habe natürlich ( genau wie er auch ) Angst vor dieser OP! Wird er sie überstehen? Welches Ergebnis wird sie mit sich bringen? Wird er wieder gesund? Wird er daran womöglich qualvoll sterben? Wie wird es weiter gehen?
Das sind natürlich alles wahrscheinlich "normale" Ängste, wenn man mit so einer schlechten Nachricht und der daraus resultierenden Lebensveränderung zurecht kommen muss, dass ist mir klar! Trotzdem...kann dieser Traum auch bedeuten, dass ich ihn ganz brutal und schnell verlieren werde??
Was meint ihr dazu?
Vielen Dank für Eure Nachrichten und Meinungen dazu!
annaII
Träumerle
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.09.2010, 20:27
Wohnort: München

Zurück zu Traum und Wirklichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast