Träume festhalten / malen

Philosophische und kritische Überlegungen zum Thema Traum und Traumdeutung

Moderator: Mirakulix

Träume festhalten / malen

Beitragvon Si » 25.05.2010, 12:47

Hallo Leuts. Ich habe sehr oft sehr intensive Träume. Bei diesen Träumen geht es weniger um Sex, sondern um Zuneigung zu Personen, athmosphärischen Szenerien und ganz komischen, unmöglichen Gebäuden.

Ich bin Hobbymaler und versuche seit geraumer Zeit immer wieder kehrende Träume bildlich fest zu halten.
Dies funktioniert aber nicht. Ich empfinde ein Gefühl für einen Traum welches ich irgendwie aufs Blatt bringen möchte. Es sind zu viele einzelheiten und wird druch das "Nachmalen" so verfälscht dass ich den Traum ,bzw dessen Gefühl was ich hatte, nicht so wahrnehmen kann.


Gibt es da Tipps wie ich dieses "Traumgefühl" am besten auf ein Medium projetieren kann ohne großartige Verluste?


Würde mich über eine Antwort freuen


grüße

Si
Si
Träumerle
 
Beiträge: 1
Registriert: 25.05.2010, 12:39

Beitragvon Tike » 06.06.2010, 20:11

Hast du es schonmal mit Autowriting versucht?
Das soll ja angeblich funktionieren.
Versuche, jedem zu vergeben, aber vergesse niemals ihre Namen.
Tike
Traumator(in)
 
Beiträge: 81
Registriert: 04.06.2009, 21:38
Wohnort: Velbert

Beitragvon Mantus » 08.06.2010, 21:20

autowriting? bekomme ich ne begriffserklärung für begriffsstutzige?
Wäre Michelangelo Hetero gewesen, hätte er die Sixtinische Kapelle einfach weiß angestrichen....
Benutzeravatar
Mantus
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1056
Registriert: 10.09.2008, 20:06


Zurück zu Traum und Wirklichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste