Wichtige Hinweise zum Posten von Träumen

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Re: Wichtige Hinweise zum Posten von Träumen

Beitragvon Traumkarin » 18.11.2016, 13:21

Herzlichen DANK für diese Info!
Traumkarin
Träumerle
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.11.2016, 20:45

Re: Wichtige Hinweise zum Posten von Träumen

Beitragvon manfred988 » 04.07.2019, 02:30

Danke für die Info!
manfred988
Träumerle
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.07.2019, 02:28

Re: Wichtige Hinweise zum Posten von Träumen

Beitragvon Bluedream » 21.05.2020, 09:18

Hier sind wohl nur 2 oder 3 Deuter, schade. Ich würde auch gerne was schreiben, leider fällt mir sowas nicht leicht.
Bluedream
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 110
Registriert: 08.04.2015, 00:14

Re: Wichtige Hinweise zum Posten von Träumen

Beitragvon Dichterseele » 21.05.2020, 12:41

@Ghost:
Wie soll jemand Leute gezielt per PN ansprechen, wenn er keinen kennt?
Die meisten Leute hier sind ohnehin nur Träumer, die um Rat fragen, weil sie sich nicht auskennen.

Und die Hälfte derer, die hier Antworten schreiben, sind Spinner, die irgendwelchen Unfug faseln...

Dein kurzsichtiges Denkvermögen hast Du mit dieser Antwort mal wieder unterBeweis gestellt.
Dichterseele
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1521
Registriert: 21.12.2008, 19:31

Re: Wichtige Hinweise zum Posten von Träumen

Beitragvon Bluedream » 21.05.2020, 20:39

Dichterseele das habe ich auch festgestellt. Manchmal kommen mir die Deutung ziemlich seltsam vor und völlig daneben, aber wenn man das schreibt, sind die Leute beleidigt oder sie sind von sich sehr überzeugt. Es ist gut, dass sie helfen wollen, aber sie müssen auch damit rechnen, dass der Träumer sagt, dass das nicht sein kann. Dann muss man halt in eine andere Richtung denken. Manche hier verstehe ich überhaupt nicht, wenn sie was schreiben. Aber auch das schreiben an sich, wenn niemand antwortet hilft dem Träumer, den Traum zu verstehen.
Bluedream
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 110
Registriert: 08.04.2015, 00:14

Re: Wichtige Hinweise zum Posten von Träumen

Beitragvon benjaminsrobles » 28.08.2020, 15:09

Interpreting dreams is an art. Mastering them is not given to everyone, because above all it requires multiple experiences in dealing with different people.
And a good emotional distance from the client.
The interpreter of dreams should also have overcome all illusory self-deception, otherwise he will become a problem himself.

In most cases the straight path is not the best. Because a client per se tends to chase after his wishes, which means that he would rather accept a wrong interpretation because he sees it as fulfillment than good advice that removes him from it. From this the rule can be drawn up: if you dream a lot, you have many problems.

Who is the better psychologist, the trained therapist or the waitress in the cafe? The waitress in the cafe: she knows how to get the guest to tip easily. Let a psychologist try that
Azerbaijan Electronic Visa Application.Complete the Online Visa Application form and get your visa for Azerbaijan instantly.
benjaminsrobles
Träumerle
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.08.2020, 15:06

Re: Wichtige Hinweise zum Posten von Träumen

Beitragvon plush » 28.08.2020, 18:54

Liebe/r Blu!

Träume stellen Botschaften des Unbewussten dar, die über Deine innere Situation berichten, die aber ausgelegt werden müssen. Dafür versetze Dich bitte nochmal in die Handlung Deines Traumes und suche eine zweite Überschrift, die gefühlsmäßig dazu passt, vielleicht eine poetische, so es wie die Dichter bei ihren Dramen machen..

Im nächsten Schritt geht es um die einzelnen Symbole Deines Traumes.

Von Personen erstelle bitte Charakterportraits, die die Vorzüge und negativen Seiten des jeweiligen Menschen beleuchten (eher nicht öffentlich), so dass ich mir eine Vorstellung von ihnen machen kann, vor allem aber Du selbst Dir das ins Bewusstsein rufst.

Für die nicht-personalen Symbole gilt, dass Du bei jedem für sich beschreiben sollst, wie es funktioniert und wozu es dient oder nützlich ist. Ob Deine Einfälle wissenschaftlich richtig sind oder nicht, ist unwichtig. Auf keinen Fall schau in einem Symbol-Lexikon (Google ect) nach.

Ein Beispiel, um Dir die Technik des „Freie Assoziierens“ besser nachvollziehbar zu machen:

Ein Junge träumte, er wurde von einem Arzt untersucht; der stellt fest: ein Organ liegt schief und soll operiert werden. Darnach schickt er ihn ein Stockwerk höher, um von drei anderen Ärzten seine Nase untersuchen zu lassen; sie entdecken Polypen, die sollen vorher operiert werden.

Dieser Traum hat 5 Symbole, die der Junge beschrieb wie folgt:

Ärzte: Sie haben Gesundheitsmodelle, die erlauben, Krankheiten zu erkennen.
.......................Gesundheit: Naturzustand

Organ: Körperbestandteil, das man braucht zum leben.
..........Körper: Ein Teil der Seele, die auch einen Geist hat.
......... Geist: Der Seelenteil, der gesundes und krankes unterscheidet.

operieren: Eingriffe machen.

Nase: zum Luft holen und Riechen
.............Luft: ein lebensnotwendiger Stoff.
.............Riechen: Qualität der Nahrung prüfen.

Polypen: Verstopfen die Nase.

Wie Du siehst, beim Beschreiben der ursprünglichen 5 Symbole tauchen neue auf, die auch definiert und beschrieben werden sollen. Je mehr "Freie Assoziationen", um so besser.. Seinem Traum gab der Junge die Überschrift "Unangenehme Überraschung".

Ich freue mich auf Deine Vorbereitungen!
Herzlichst, Plus
plush
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1134
Registriert: 25.12.2009, 00:18

Re: Wichtige Hinweise zum Posten von Träumen

Beitragvon Dichterseele » 08.02.2021, 18:25

Ja, auf die Besserwisserei von Ghost und die allgemeinen Belehrungen von plush kann jeder verzichten, der akut Hilfe zum Verständnis seines Traums braucht.
Dichterseele
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1521
Registriert: 21.12.2008, 19:31

Vorherige

Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 25 Gäste