Traum von seiner ehemaligen Beziehung

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Traum von seiner ehemaligen Beziehung

Beitragvon zuzihuber » 25.12.2020, 01:14

Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier und bedanke mich jetzt schon mal für eure Hilfe und Unterstützung.
Folgendes zu mir: Ich (32) bin mittlerweile knapp 4 Jahre mit meinem Freund (34) zusammen. Anfangs gabs einige Probleme mit seiner Ex, die ihn trotz ihres Wissens über seine neue Beziehung mit mir immer wieder SMS geschrieben hat, wie sehr sie ihn doch vermisst und ein paar Anspielungen über deren sexuelle Aventeuer ... zB hatten sie an einem gewissen Ort im Auto Sex. Das weiß ich eben nur, weil sie ihm eine SMS geschrieben hat dass sie gerade an dem Ort wäre und ob er noch wüsste, wie viel Spass sie damals hatten... ^^ Auf mein langen Bitten hin hat er ihr den Kontakt verweigert und sie blockiert." Sie kennen sich bereits über ein Jahrzehnt, die Beziehung war immer On/Off.
Wie dem auch sei, nun zum Traum:
Ich träumte, dass wir übers Wochenende bei seinen Eltern geschlafen haben. Das Haus stand nicht frei, sprich ein Nachbar war mit ihnen Wand an Wand.
Ich ging am frphen Morgen die Stufen Richtung Garten hinunter und hörte beim Nachbarhaus einen Fön. Die Stufen führten direkt beim Badezimmer des Nachbarn vorbei, welcher die Türe offen hatte. Als ich während dem corbeigeheb rein bluckte, sah ich sie. Seine Ex. Ich fühlte mich unwohl, sie grinste nur. Ich wusste nicht was sie da macht, erfuhf dann aber dass dort ihre Eltern wohnen. Plötzlich kam mein Freund die Stufen runter. Ich hatte plötzlich Panik was geschehen würde, wenn sie sich sehen. Und er sah sie auch gleich. Ich sah in seinem Gesicht ein Strahlen wie ich es noch nie zuvor gesehen habe. Dann sah er kurz zu mir herab, das Strahlen war kurz weg, er drehte sich um, machte die Tür hinter sich zu und ich hörte nur, wie beide sich freuten sich wieder zu sehen. Mir war richtig schlecht. Alles drehte sich Ich fühlte mich unfair behandelt. Er hatte die Tür hinter sich zugemacht, hat ihr alle Aufmerksamkeit geschenkt. Er war mehr als erfreut sie wieder zu sehen.
Ich habe ihn danach (in einem anderem Raum des Hauses) darauf angesprochen. Vorsichtig und sachlich. Dass ich mich unwohl fühle wenn sie so nahe ist. Er reagierte verärgert und meinre ich übertreibe, sie ist ja nur nebenan. Nach der Diskussion ging er weg, und plötzlich kam sie herein. Sie grinste schelmisch und stellte sich zu mir. Sie wusste ich schäumte vor Eifersucht und streute natürlich noch Salz in die Wunde. Ich weiß nicht mehr was genau sie zu mir gesagt hat, aber es war so etwas wie "sie habe nun das Ruder an der Hand'. Und grinste dabei falsch. Wieder habe ich mit meinem Freund darüber gesprochen der wieder meinte ich übtreibe und soll mich doch mit ihr anfreunden, sie sei ja so ein toller Mensch.
Leider kann ich mich an alles danach nur vage erinnern... :/

Warum lässt mich das nach 4Jahren noch immer nicht los?
Ich verstand nie warum er ihr diesen Freiraum gegeben hat, erreichbar zu sein. Er hat zwar nie darauf reagiert, dennoch fand ich es immer etwad seltsam. Vor allem weil er nie gut über sie gesprochen hat. Wobei ich ihm das nie abgekauft habe, eher kam es mir so vor als ob er stolz ist, do eine Ex zu haben... Was sie nicht akkes kann und bla blaa... :S

Was kann das bedeuten? Tiefe Angst ihn an sie zu verlieren? Obwohl sie eh Schnee von gestern ist? Es war alles irgemdwie so real
LG & schöne Weihnachten
zuzihuber
Träumerle
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.12.2020, 01:09

Re: Traum von seiner ehemaligen Beziehung

Beitragvon plush » 25.12.2020, 12:08

Ja, real ist es, Suzi. Die Mutter ist seine erste 'Ex', mit der er Genitalkontakt hatte (bei der Geburt) und an deren Brust er saugte. Was Du Dir beides Deinerseits wünschst (Saugen ist eine sehr lustvolle Tätigkeit), zugleich fürchtend, dass er zu seiner ersten Geliebten zurückkehrt. Diese Verlustangst ist einer der Gründe, wegen denen Du Euch im Mutterhaus zu Besuch sein ließest.

Das sog. Inszesttabu scheint die Sache zu verkomplizieren (eine nächste 'Ex' einschiebend), faktisch aber ist es nicht der Fall. Eigentliches Problem meines Erachtens: Du identifizierst Dich mit der Mutterrolle, versuchend, den Freund zu Deinem Muttersöhnchen zu machen, von Dir abhängig, auf Dich allein angewiesen.

Hast Du Fragen? Gib Acht auf Deine kommenden Träume!
https://www.academia.edu/42269167/MINDERHEITEN
plush
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1145
Registriert: 25.12.2009, 00:18

Re: Traum von seiner ehemaligen Beziehung

Beitragvon zuzihuber » 26.12.2020, 12:23

Das ist tatsächlich so! Ich denke mir oft, dass ich ihn bemuttere und mich eher wie seine Mutter anstatt Freundin aufführe.
zuzihuber
Träumerle
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.12.2020, 01:09

Re: Traum von seiner ehemaligen Beziehung

Beitragvon plush » 26.12.2020, 13:15

Liebe Zuzi!

Ok, das heisst dann, dass wir im Kern einig wären - und Du seelisch genügend gesund geblieben, Dich mit diesem Syndrom bewusst zu befassen. Das ist nämlich der Grund, wegen dem Deine Seele Dir diesen Traum 'ersann'.

Leider wird man vom Hang des "narzisstischen" Bemutterns (Abhängigmachen unter anderem durch Erziehung zur "Treue", um die "Liebe" des Erzogenen für sich allein zu haben/ - entsprechende Verlustängste) nicht ohne Weiteres los. Deine Träume aber helfen Dir, die Situation zu verstehen, nach und nach immer mehr. Sag gern Bescheid, wenn Du einen neuen untersuchen möchtest, oder Fragen hast.
https://www.academia.edu/42269167/MINDERHEITEN
plush
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1145
Registriert: 25.12.2009, 00:18

Re: Traum von seiner ehemaligen Beziehung

Beitragvon zuzihuber » 07.01.2021, 19:20

Danke, das ist sehr nett von dir :)
Deine Erklärung klingt übrigens logisch,
LG
zuzihuber
Träumerle
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.12.2020, 01:09


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 26 Gäste