mein traum

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

mein traum

Beitragvon parisienne1956 » 22.09.2020, 16:47

zu mir, werde 64 jahre jetzt im oktober. 3 kinder und 5 enkel. habe keinen oder nur sehr wenigen kontakt. bekomme mal eine mail wir können ja mal vorbeikommen und wenn ich sage ja freu mich kommt wieder nichts. es tut mir unendlich weh. auch wenn ich immer sage habe mich damit abgefunden so versuche ich immer herrauszufinden was da falsch gelaufen ist, welche fehler ich gemacht habe. als mein sohn noch klein war hatte ich zweimal den gleichen traum, in einem ptrizierhaus in dem wir zur miete wohnten im 4. stock standen meine eine tochter und ich jede an einem geöffneten fenster, mein sohn stand auf dem sims am haus. ich sah wie es einen fuss nach vorne setzte, wollte schreien, alex war ihm am nächsten aber kein ton kam herraus, ich war stumm. zweimal hintereinander. ich wachte jedesmal schweissgebadet auf.
es war exakt der gleich traum beidemale.
jetzt gestern abend der erste traum seit langem an den ich mich erinnerte als wäre er total real gewesen.
meine vertorbene mutter die nach dem tod meines vaters nie mehr an einen anderen mann gedacht hat, sie ist da, hat einen freund, boah und was für einen typen, wir wollen in urlaub aber sie diskutiert mit ihm, ich dränge, dann sind wir plötzlich am bahnhof, ich sitze im zug, meine mutter ist plötzlich weg. meine tochter wo sie noch jünger war, sie hat einen koffer, ich schaue nach hinten und sie steht ausserhalb und ruft und winkt und schlägt gegen die scheibe, versucht die hintere tür zu öffnen, schliesslich schaffe ich es aus der seitentür rauszukommen zu ihr. dann bin ich aufgewacht.
ich denke heute schon den ganzen tag an diesen traum. er lässt mich nicht los.
parisienne1956
Träumerle
 
Beiträge: 1
Registriert: 22.09.2020, 16:34

Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 16 Gäste