Traum von fliegenden Kindern

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Traum von fliegenden Kindern

Beitragvon traeumerin5 » 22.05.2019, 11:13

Hallo liebe Forummitglieder,

dies ist erst mein zweiter Traum, den ich nach fast 5 Jahren hier reinstelle und der mich beschäftigt.
Es war ein schöner, bunter luftiger Traum.
Ich möchte es auch relativ kurz erklären:
Angefangen hat es damit, dass ich meine zwei Enkel fliegen hab sehen mit Spielzeugflugzeugen, später habe ich weiter rechts in den Himmel gesehen
und da waren wieder zwei Spielflugzeuge, die bunt waren und zum treten, aber eben oben am Himmel geflogen sind, in einer Höhe, wo
ich noch alles sehen konnte - es waren meine eigenen Kinder wie sie noch klein waren. Beim genauen Hinsehen waren dann sehr viele
Kinder, die dort oben vor dem blauen Himmel in ihren Flugzeugen getreten sind und sichtlich Spaß hatten - mir hat es auch Spaß gemacht,
weil es so schön war und mich immer noch begleitet.
Mir selbst fällt momentan wenig dazu ein...
Liebe Grüße
träumerin5
traeumerin5
Träumerle
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.08.2014, 13:02

Re: Traum von fliegenden Kindern

Beitragvon Ghost » 22.05.2019, 14:03


Hi Träumerin5,

was mag dir dein Traum an kritischen Informationen mit diesem Traum näher bringen wollen. Meistens sind es die Informationen, von denen die träumenden Personen sagen, dass paßt nicht in mein Leben, das bin ich nicht. Möglich, dass es wirklich nicht paßt, aber auch möglich, das sich die träumende Person noch nicht vorstellen kann, dass genau diese Entwicklung kommen wird... Hier also mit diesen Hinweisen auf deine eigene freie Entscheidung zu den Sichtweisen ein kleiner Deutungsversucch:

Flugzeuge sind immer menschliche, technische Hilfsmittel und sie symbolisieren unsere Hoffnungen auf das rasche Erreichen der eigenen, neuen Pläne. Manchmal stürzt ein Flugzeug im Traum ab, dann wird aus den Plänen nix, manchmal startet es überhauüt micht, dann kommen Pläne nicht aus den Startlöchern heraus.

An deinen Himmel sind Spielzeugflugzeuge, sie symbolisieren kindliche Pläne und irgendwann im Verlauf der Traumhandlung sind es dann sogar deine eigenen Kinder. Sie haben Spaß daran Lebenspläne leicht und locker zu verfolgen, zu verwirklichen. Der einzige Nachteil besteht dann darin, dass die schnelle Verwirklichung von Plänen damit ausgehebelt ist, so kleine Flugzeuge sind sind wirklich schnell.

Vielleicht beschäftigt dich auch die religiöse Entwicklung deiner Kinder und Enkelkinder an deinem Glaubenshimmel. Hier würden sie alles sehr viel unverbindlicher annehmen. So jedenfalls würde ich diesen Traum verstehen.

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4029
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Traum von fliegenden Kindern

Beitragvon traeumerin5 » 22.05.2019, 15:12

Hallo Ghost,
danke für deine Anregungen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein kritischer Traum war - dazu hat er mich zu fröhlich gestimmt.
die Leichtigkeit, die man noch aus der Kindheit kennt...
Staunen...
Das kritischste an dem Traum war, dass die spielerische Fliegerei der Kinder - meiner und einige andere noch- in ihren
bunten Flugzeugen nur funktioniert hat, weil sie in die Pedale getreten sind (deshalb "Tretflieger", was es ja nicht gibt)
und das auch gar nicht so langsam.

Ich stecke gerade in einer beruflichen Krise. Könnte es sein, dass der Traum
heißt alles ist gut, aber um dabei zu bleiben, darf man nicht aufgeben und sich weiter bewegen, sonst stürzt man ab?
Andererseits bin ich aber die Beobachterin, die den Kindern von unten zusieht...
Grüße
Träumerin5
traeumerin5
Träumerle
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.08.2014, 13:02

Re: Traum von fliegenden Kindern

Beitragvon Ghost » 22.05.2019, 15:31


Hi Träumerin5,

ich habe folgende kleine Erzählung in diesem Forum schon gut ein dutzend mal gepostet:

Vor vielen Jahren berichtete ein Träumer, dass er im Traum mit seinem großen Bett über die Hälfte eines tiefen, tiefen, tiefen Abgrundes ragte, und er hatte überhaupt keine Angst im Traum empfunden, war nur verwundert, wie tief es nach unten ging. So tief, dass er das Ende überhaupt nicht erkennen konnte.

Was sagt uns dieser Traum??? Hurra, Gefühle lügen niemals, sind immer richtig??? Nein, dieser kleine Traum zeigte der träumenden Person nur, dass sie einen riesigen Realitätsverlust hat. Er kann Gefahren, Fehlentwicklungen nicht mehr wahrnehmen. Seine Gefühle täuschen ihn............

Kinder mit Spiielzeugflugzeugen, die sie mit Pedalkraft schnell beschleunigen wollen, werfen für mich die Frage einer möglichen Fehlentwicklung auf und spätestens nach dem Erwachen aus diesem Traum kommt doch die Frage auf, was läuft hier an deinem Glaubenshimmel falsch...

Und was machst du, du spielst hier mit, lachst micht, freust dich mit, hat dir Spaß gemacht schreibst du und verstehst dich auf der anderen Seite auch nur als Beobachterin.......... Ich kann in diesem Traum nicht erkennen, dass er sagen will, alles wird gut, weil überhaupt kein Ziel wirklich erreicht wird. Die Zeit verrinnt gnadenlos........

Das ist im warsten Sinne des Wortes eine ziellose Kinderspielerei, könnte dieser Traum sagen wollen...

Herzlichst

Ghost


Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4029
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Traum von fliegenden Kindern

Beitragvon Picadora » 23.05.2019, 10:28

Hey Träumerin5,

es ist recht schwierig Träume halbwegs vernünftig verstehen zu wollen, ohne irgendwelche Infos zu Dir und Deiner aktuellen Lebenssituation. Träume haben Auslöser, d.h. alles was uns am Vortag (aber auch aktuell) beschäftigt, berührt, umtreibt kann ein Auslöser sein und darauf nehmen Träume Bezug. Ohne dieses Wissen bleibt jede Deutung vage.
Und beschreibe Deinen Traum auch ruhig in aller Ausführlichkeit. Tatsächlich ist jedes Detail wichtig für ein Verständnis.

Da ich Dein letztes post gesehen habe, weiß ich immerhin ein wenig von Dir. Allerdings nichts zu Deinem aktuellen Lebensgefühl, Situation, Umständen.

Ganz allgemein kann ich sagen: was sich in unserem Traum-Himmel zeigt oder abspielt, das sind in aller Regel unsere Träume, Wünsche, Hoffnungen oder auch Sehnsüchte u. Ideen.
Ich weiß nicht, ob Du tatsächlich Deine Enkel beim Spielen beobachtet hast am Vortag - aber was auch immer Dich beschäftigt oder was Du Dir zu wünschen scheinst, scheint aus Deiner anfänglichen Traumsicht heraus sozusagen ein 'Kinder-leichtes-Spiel' zu sein.

Flugzeuge könnte man im weitesten Sinne als Veränderungs-Wunsch ansehen (denn sie bringen uns an andere Orte - weg vom Hier u. Jetzt)
Im Traumverlauf wird Dir dann aber auch klar, dass das so scheinbar kinderleichte Spiel vielleicht doch nicht ganz so leicht ist, denn Du erkennst nun, dass die Kinder durchaus Energie aufbringen müssen, also einen eigenen Antrieb (das Treten) benötigen, um 'zu fliegen' oder eben vorwärtskommen.
Dass Du Deine eigenen Kinder dabei erkennst - deutet womöglich darauf hin, dass du glaubst 'früher war es auf gewisse Weise anstrengender' (nach oben zu kommen? Ideen zu entwickeln? weiter zu kommen?)

Vielleicht könnte man den Hinweis - ganz allgemein - so formulieren: was immer uns umtreibt, was immer wir vorhaben oder verändern wollen - wenn wir mit etwas eigenem Antrieb (Motivation) u. mit Freude da ran gehen, dann kann es tatsächlich auch 'spielerisch' vorwärtsgehen.

Doch letztlich - um Dinge wirklich zu verändern - müssen wir irgendwann das traumhaft leichte Spiel der Gedanken verlassen und auf den Boden der Tatsachen zurückkehren u. dort konkret etwas tun, damit die Veränderung wirkt.

Soweit erstmal von meiner Seite.
Vielleicht kannst Du ja was damit anfangen
Grüße Picadora
Benutzeravatar
Picadora
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 848
Registriert: 02.08.2010, 13:12


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste