Ausflug in einem Ufo in eine fremden Stadt

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Ausflug in einem Ufo in eine fremden Stadt

Beitragvon Bluedream » 19.03.2019, 08:45

Ich habe geträumt, dass ich mit eine Freundin einen kleinen Ausflug mit dem Auto gemacht haben. Wir waren an einem kleinen Ort, ich weiss nicht ob es Ausland oder Deutschland war, es war nicht weit weg für uns. Wir waren auf eine Feier oder Veranstaltung. Irgendwann habe ich auch eine Veranda gesehen, das war glaube bei mir Zuhause, es war überall Jasmin Blüten an der Decke, die waren ganz natürlich vom Garten reingewachsen.
An diesem kleinen Ort waren wir dann an der Schule und haben einen Schulausflug gemacht. Das war ein rundes Objekt und drumherum waren Fenster, sah aus wie ein Ufo. Die Menschen dadrin waren angeschnallt, ich habe es dann auch gemacht. Das war nicht besonders gemütlich. Wir haben die Stadt gesehen, es war noch niedrig. Oben war ich nicht. Plötzlich war ich draussen und ich wusste nicht wie das passiert ist, ich habe das Ufo dann von unten gesehen, wie sie nach oben geflogen ist, war aber nicht so hoch.

An dem selben kleinen Ort bin ich die Strassen entlang gelaufen um mich zu orientieren. Es war schulschluss und die Jugendlichen kamen raus, einer hatte eine Waffe in der Hand und hat damit gespielt. Aus Angst dass mir was passiert, bin ich in eine enge Gasse reingeraten. Ich habe dann aber meine entfernten Verwandten dort wohnen sehen, die ich nicht kannte, ich wurde aber von denen wiedererkannt. Das war eine sehr arme Famile, es war dort sehr dunkel. Später konnte ich noch ein Zimmer sehen, was nicht so schlimm war. Aber der Mann hat immer gehäkelt. Komische Familie war das, die sind wohl kaum rausgekommen aus der Wohnung.

Irgendwann bin ich zurück nach Hause gegangen und habe versucht meine Freundin anzurufen, ich wollte sie fragen ob sie immer noch dort ist.

Es gab es szenenwechsel ich habe ein kleines Mädchen auf dem Wasser gesehen, sie hatte einen Bauchschuss. Ich habe das jemanden gesehen, die das gesehen hat, sie kannte sie flüchtig. Beide waren dann gestrandet. Eine Frau kam entlang und hat sie irgendwo hingebracht wo sie behandelt wird. Ich habe mich in der Situation gesehen, wo ich mit einem Arzt gesprochen habe, wie ich ihr helfen soll. Der Arzt meinte, rufen sie Dr. Gomez an, seine Nummer und welcher Ort hat er nicht gesagt.
Bluedream
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 108
Registriert: 08.04.2015, 00:14

Re: Ausflug in einem Ufo in eine fremden Stadt

Beitragvon Picadora » 19.03.2019, 12:58

Hey Bluedream,

dieser Traum ist eindeutiger und kann auch ohne Hintergrundsinfos entschlüsselt werden.

Klingt so, als ginge es Dir ganz gut (der Ausflug), vielleicht hattest Du frei u. Dich ein wenig weggeträumt?
Klingt auch nach 'Liebe liegt in der Luft' (Jasminblüten sind das Sinnbild der Liebe), vielleicht hast Du gerade 'Frühlingsgefühle' oder wünscht Dir eine Beziehung, möglicherweise hast Du darüber nachgedacht.
Der Traum deutet an, dass Dir Beziehungen jedoch nicht ganz 'geheuer' sind (die Ufo-Situation) und dass es in diesem Bereich etwas zu lernen gäbe - vielleicht wunderst Du Dich auch, dass Du plötzlich solch 'außerirdische' Gedanken hast.
Beziehungen (oder schon der Gedanke daran) scheinen Dich einzuengen. Vielleicht hast Du negative Erfahrungen gemacht u. Dich deshalb bislang nicht wieder auf Eine eingelassen.
Die Jugendlichen mit der Waffe in der Hand deuten an, dass Du entweder grundsätzlich Angst vor Gefühlen hast - oder dass Du Angst vor den körperlichen Aspekten einer Beziehung hast. Vielleicht sind Dir Leidenschaften nicht ganz geheuer.
Daher hast Du Dich anscheinend nie wirklich eingelassen und Dich eher zurück-gezogen. Dieser Rückzug ist letztlich eine Vermeidung und ebenfalls als Einengung zu verstehen (die enge Gasse). Meidet man Lebenserfahrungen - egal in welchem Bereich - verarmt man innerlich (wie diese komische Familie, die Du da siehst). Diese Familie wäre Dein Potential, Bedürfnisse, die offensichtlich nicht gelebt werden. Da ist viel Dunkelheit innerlich, wohl weil Du da nicht 'hinschaust'.
Dass der Mann häkelt kann ein Hinweis darauf sein, dass Du eher ein rationaler Typ bist, der sich lieber selbst versorgt und den weiblichen Anteilen in Dir nicht gerecht wird (und ihnen wohl auch nicht erlaubt sich auszuleben)

Dieses versuchte Telefonat drückt m.E. aus, dass Du Dir selbst die Frage stellen solltest, ob Du mit diesem Zustand immer noch einverstanden bist.

Die letzte kleine Szene gibt noch einen zusätzlichen Hinweis:
Das kleine Mädchen auf dem Wasser drückt aus, dass Du auf emotionaler Ebene wenig Erfahrungen gemacht hast. Anscheinend ist die Ursache für diese Vermeidung eine frühe Verletzung der Gefühle (der Bauchschuss). Das hat wohl u.a. dazu geführt, dass Du diese Gefühlssituationen meidest (daher sind Frau u. Mädchen gestrandet = sie stecken fest, kommen da nicht raus)
Unbewußt scheinst Du Dir jedoch zu wünschen, dass sich da was verändert. Du suchst ja nach Hilfe (der Arzt) im Traum, für die beiden. Während wir für körperliche Verletzungen ohne Probleme einen Arzt aufsuchen, fällt uns das meist schwer, wenn es um emotionale oder psychische Verletzungen geht. Vielleicht ist das ein Hinweis, dass es durchaus Hilfe gäbe, solltest Du das wollen. Auch frühkindliche Verletzungen (Traumata) können geheilt werden.
Der Arzt mit dem spanischen Namen ist interessant: ein Spanier wird ja gemeinhin als leidenschaftlich u. heißblütig angesehen. Vielleicht solltest du also mal Deinen Leidenschaften mehr Raum geben.

Grüße Picadora
Benutzeravatar
Picadora
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 853
Registriert: 02.08.2010, 13:12

Re: Ausflug in einem Ufo in eine fremden Stadt

Beitragvon Bluedream » 22.03.2019, 10:34

Hallo Picadora,

danke für die Deutung, über die meisten Sachen werde ich nachdenken. Jedoch sieht es so aus, als ob du dich zu sehr auf das Thema Beziehung dich konzentriert hast. Zum Schluss noch den Wink zum Psychologen deswegen zu gehen, finde ich weit hergeholt. Ich kannte eine spanische Ärztin vom Krankenhaus, die meine Mutter nicht so gut behandelt hat, das kann damit zusammen hängen, aber das kannst du ja nicht wissen.
Ich habe keine Frühlingsgefühle und zum Ufo bin ich mit meine Freundin, die es real gibt, eingestiegen, das war eine Schulklasse. Ich dachte, das Thema hat etwas mit lernen im Leben zu tun. Aber ich wollte dir Feedback geben, für deine Deutung. Vielen Dank
Bluedream
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 108
Registriert: 08.04.2015, 00:14

Re: Ausflug in einem Ufo in eine fremden Stadt

Beitragvon Picadora » 22.03.2019, 14:00

Danke für Dein feedback.

Wie ich schon mal sagte: je mehr Hintergrundsinfos wir haben, von den Träumern, desto greifbarer wird der Traum.

Grüße Picadora
Benutzeravatar
Picadora
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 853
Registriert: 02.08.2010, 13:12

Re: Ausflug in einem Ufo in eine fremden Stadt

Beitragvon Ghost » 22.03.2019, 16:09


Hi Bluerdream,

nach meinem Leseverständnis nordest du Piccadora sehr gut auf dein erwünsches Deutungsverständnis ein. Das gelingt dir sehr gut. Wie würde ich deinen Ufo-Traum verstehen???

Dein Ufotraum:
er beschäftigt sich ganz klar mit deinem Klageverfahren. Diese Veranda mit Jasmin bis ins Haus zeigt dir dann, du bist nicht wirklich ein geliebtes Kind bei der Erbschaftsproblematik. Es taucht dann kein Liebhaber auf und keine neue Person empfängt dich. Die Menschen die sich lieben, die sind im Ufo-Fluggerät gut angeschnallt versammelt, deine Absichten erkennen dese Menschen als Gemeinschaft schon vom weiten. Und so ist es nicht verwunderlich, dass du aus dem Fluggerät Erbschaft ausgeschlossen wird. Das heißt, du kannst ihnen nur noch nachschauen.

Warum du gestandet, rausgeworfen bist wird dir dann auch gezeigt: Deine Wesensteile sind ohne jegliche Weisheit in diese Erbauseinandersetzung gegangen und wenn du dein Blatt wenden möchtest, mußtest du dich einem hilfreichen Mann öffnen, der dir mehr als spanisch vorkommt.

Dein Erbetraum:
Hier werden dir nur deine geerbten Persönlichkeits- Wesens-Erbschaften gezeigt. Denn das Klageproblem war ja abschliénd behandelt, hier wurde nur ein Nachschauen gezeigt. Zu deinen geerbten Fähigkeiten gehört ganz offensichtlich ein dunkler Keller mit vielen Schreibtischen die alle nur künstliches Erleuchtungslicht besitzen. Und dein Keller ist angefüllt mit völlig fremden Persönlichkeitsvorstellungen von Menscchen, mit denen du dich beschäftigt hast. Du bist im Traum nicht bereit, diesen Keller zu entrümeln.... :wink: :wink: :wink:

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4299
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Ausflug in einem Ufo in eine fremden Stadt

Beitragvon Picadora » 23.03.2019, 18:07

Hey Bluedream,

auch auf die Gefahr hin, dass ich @ghosts Meinung (Dein mich einnorden) noch weiter bestätige - ich melde mich doch nochmal zu Deinem Traum hier.

Ja, Du hast wahrscheinlich recht, ich habe mich zu sehr auf das Thema Liebes-Beziehung konzentriert. Der Jasmin hat mich auf diese Spur gebracht.
Dennoch glaube ich, dass ich nicht völlig daneben lag - es geht ganz sicher grundsätzlich um Beziehungen (soziale Beziehungen) und die Art und Weise, wie Du auf das Leben und die Menschen zugehst bzw. auch, wie Du Dein Leben lebst.
Am Anfang des Traumes unternimmst Du ja ein Tour mit einer Freundin (auch eine Beziehung), bist auf einer Feier und entdeckst diese Jasminblüten an der Decke - eigentlich könnte es Dir gut gehen, das drückt für mich dieses Traumbild. Die Betonung liegt auf eigentlich - denn anscheinend ist Dir zwar bewußt, dass es Dir gut geht/oder gehen könnte, doch so richtig tief in Dir scheint dieses Gefühl nicht anzukommen. Vielleicht ist es auch mehr ein Gedanke als ein Gefühl.
Diese Jasminblüten, die von außen reinwachsen, die deuten auf Liebe und Gefühle hin - aber vielleicht geht es da eben mehr um das allgemeine eben: fühlst Du Dich wohl und geliebt in Dir?
Fühlst Du Dich wohl und liebst Dein Leben, die Menschen und Dein Dasein?
Das klingt nämlich nicht so.
Und es scheint, als beschäftige sich Dein Unbewußtes auch damit, in diesem Traum.
Diese Ufo-Szene, das wirkt ja auch ein bisschen wie auf einem Jahrmarkt, diese Karussels sehen manchmal so ähnlich aus. Nun hat man da eigentlich Spaß, lässt mal los, erlebt was außergewöhnliches - ist etwas, das eigentlich Kinder machen. Und in der Szene scheinst Du ja auf gewisse Weise wieder jung zu sein (da es ein Schulausflug ist) - zumindest symbolisch. Doch das, was anderen Spaß zu machen scheint, das macht Dir keinen - auch wenn Du zunächst mitmachst, gefallen tut es Dir nicht, deshalb bist Du vielleicht auch direkt wieder 'draußen' (d.h. außerhalb des fröhlichen Miteinanders oder Beisammen Seins, das andere haben - ohne Dich). Dass Du es als Ufo bezeichnest oder beschreibst, das drückt aus, dass Du da mit den anderen eben nicht 'mitgehen' oder 'mitfühlen' kannst. Du kannst nicht nachvollziehen, was daran Spaß machen soll - für Dich ist das etwas fremdartiges oder außerirdisch (wie ein Ufo eben).
Wäre die Frage, ob Du generell Spaß haben kannst - oder eher nicht?
Und der mögliche Hinweis (da Schule), dass es in diesem Bereich etwas zu lernen gilt, für Dich.

Vielleicht hattest Du schlechte Erlebnisse, mit dem, was Andere als Spaß bezeichnen - vielleicht hast Du negative Erfahrungen in der Kindheit oder Jugend gehabt u. nie wirklich gelernt 'Spaß' zu haben. Diese Szene mit den Jugendlichen u. der Waffe klingt so: am Ende ist halt dann nichts mehr lustig - am Ende droht Gefahr oder gehen die Dinge schlecht aus... (das scheint Deine Erfahrung zu sein)
Dieses 'Denken' oder diese Erfahrungen engen Dich ein - dieser Teil, den sehe ich nach wie vor so, wie in der ersten Deutung beschrieben. Negative Erlebnisse u. Ängste 'beschränken' uns - engen uns ein, verhindern, dass wir positive Erfahrungen machen können, so bleiben wir in uns zurückgezogen, in der inneren Dunkelheit verharrend und verarmen wir letztlich innerlich und äußerlich..

Auch die letzte Szene verstehe ich nach wie vor, wie bereits beschrieben. Das kleine Mädchen deutet an, dass Du wenig 'erfahren' bist darin, gute Gefühle (auch Liebe im weitesten Sinne) zuzulassen - und deutet eine emotionale Verletzung an.

Witziger Weise hat @ghost zumindest diese Arzt-Sache besser begriffen, als ich: dieser Arzt - die mögliche Hilfe, die kommt Dir in der Tat 'spanisch vor' - entsprechend hast Du meinen Hinweis (den ich einzig aus den Traumbildern neu formuliert habe), auch direkt u. vehement von Dir gewiesen.
Der Traum verdeutlich jedenfalls, dass nicht alles in Ordnung ist bei Dir u. dass es da vermutlich etwas zu lernen u. aufzuarbeiten gibt. Denn Dir scheint es - ohne Dir zu nahe treten zu wollen - innerlich jedenfalls, nicht wirklich gut zu gehen.

Dir fehlt die Liebe und die Freude am Leben.

Grüße Pica
Benutzeravatar
Picadora
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 853
Registriert: 02.08.2010, 13:12


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 18 Gäste