Im Spiegel sich sehen

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Leonard » 03.11.2021, 08:46

Hallo liebe Freunde der Traumdeutung, ich habe heute etwas geträumt was mir doch mehr Gedanken macht als sonst. Ich habe vor einem großen Spiegel gestanden und habe mich darin gesehen. Im Gegensatz zum realen Leben hatte ich viele Haare die sehr dunkel, fast schwarz waren und in denen vereinzelt blonde Strähnchen gewesen sind. Diese Haare hatten eine sehr intensive Farbe und glänzten. Sie waren aber etwas ungestüm und ich versuchte sie zu kämmen was mir mehr oder weniger gut gelang da ich sie immer nach korrigieren musste. Ich ließ das Kämmen sein und die Haare veränderten sich. Sie wurden weniger glanzvoll, die intensive Farbe verschwand und auch die Menge Haare wurde weniger, ich würde meinen sie schrumpfen zu einer normalen Menge. Als ich mich so betrachtete bemerkte ich dass ich nur noch ein Auge im Spiegel habe und ich vermutete dass dies an einem Fehler im Spiegel liegt und bewegte meinen Kopf leicht nach links und rechts worauf ich dann wieder beide Augen sah. Zum Schluss veränderte sich noch mal etwas mit meinem Spiegelbild aber das kann ich jetzt nicht mehr mit Gewissheit sagen da ich es inzwischen wieder vergessen habe. Nun, Frage in die Runde was hat dieser Traum zu bedeuten?

Liebe Grüße
Leonard
Leonard
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.03.2017, 20:17

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Sonnenstrahl » 03.11.2021, 12:31

Hi Leonard,

wenn du magst, dann schauen wir einmal gemeinsam auf deinen geschilderten Traum. Er beginnt mit deinem Blick in einen Spiegel. Und hier kommt schon die erste Frage auf. In welcher Örtlichkeit wurde deine Persönlichkeit gespiegelt, also in welcher Örtlichkeit befand sich dieser Spiegel. Für die Hobbypsychologen ist alles ganz klar, dieser Spiegel spiegelt nur deine aktuelle Persönlichkeit. Haare für Vitalität. Nachlassender Haarglanz Ansehensverluste, Haarverluste für Vitalitätsverluste. Fehlendes Auge für das Fehlen eines Teiles deiner Seele, also seelischer Verlust.......

Ich möchte dir etwas mehr anbieten, einmal mit etwas mehr Weisheit auf deinen kleinen Traum zu schauen, und zwar mit Hilfe einer spirituellen Verständnisbrille. Und die erste Frage welche die Spiritualität aufwirft ist die Frage nach der zurückliegenden Zeit. Wenn wir in einen Spiegel schauen, dann halten wir es zeitlich mal wieder für nötig uns anzuschauen, ob unser Erscheinungsbild auch für gutes Ansehen sorgt, also beste Attraktivität uns spiegelt. Wann hattest du dich also das letzte mal in einem außergewöhnlichen Spiegel wie vielleicht in einem Traumforum betrachtet. Hingetrieben aufgrund deiner eigenen, unverständlichen Träume??? Und was hat sich seit deinem letzten Spiegelblick so alles verändert??? Dein aktuelles Spiegelbild zeigt dir, es steht schlechter um dich. Haarverlust im Spiegelbild, Glanzverlust im Spiegelbild, auch kämmen/sortieren war nicht hilfreich, blonde Harrsträhnen.......... Also deine damaligen Spiegelblicke, die dir geschenkten Spiegelleien waren langfristig gesehen alles andere als dir hilfreich. Es wurden keine wirklich bleibenden positiven, tragfähigen Veränderungen geschenkt, dein aktuelles Spiegelbild zeigt dies deutlich.

Was hättest du schon bei einem zurückblickenden Blick in einen Spiegel an hilfreichen Informationen erkennen können??? Sehr schön zeigt dir dies dieser Spiegel mit deinem Augenproblem. Sobald du dein Spiegelbild auch von veränderten Standorten aus betrachtest, entsteht wieder eine gewisse Normalität, hurra, dein zweites Auge taucht wieder auf. War es nur die Veränderung deiner unterschiedlichen Blickwinkel, die dieser Normalisierung wieder hergestellt hat??? Für einen Oberflächlichen Betrachter, Hobbypsychologen ja. Aber schauen wir diesmal gemeinsam etwas tiefer in deinen Traum.....

Ein innerer Wunsch von dir, dich wieder mit beiden Augen in deinem Spiegelbild sehen zu können, bewegt etwas in dir, diesmal deinen geistigen Kopf etwas zu bewegen, beweglicher mit deinem geistigen Kopf zu werden. Was ist damit konkret gemeint. Erinnern wir uns, dass zuerst dein Gedanke, dein Wille da war auszuprobieren, wie dein Spiegelbild wieder beide Augen produzieren kann, naja, spiegeln kann, grins......
Und nachdem der Gedanke da war, hast du gehandelt.....

Wenn ich es richtig gelesen habe, dann bist du fest davon überzeugt, dass sich Inhalte deiner Träume auch immer erfüllen. Liegt es daran, dass diese Erfüllung von der Schöpfung, vom Universum so gewollt ist??? Nein, dein eigener Traum widerspricht dir hier. Es ist deine Angst, es sind deine Befürchtungen, dass sich die Inhalte deiner Träume real auch verwirklichen, umsetzen werden. Auf den Punkt gebracht: Selbsterfüllende Prophetie durch die Kraft deiner eigenen geistigen Gedanken. So stark können also deine Gedanken auch in ihrer Außenwirkung sein. Dann durftest du erwachen.

Wozu fordert dich nun dieser kleine Traum auf??? Jemanden zu finden, der dich ermunternt in seinem dir zur Verfügung gestellten Spiegel geistige Veränderungen einzuleiten und mutig vorzunehmen. Die selbsterfüllende Prophetie der Angst durch gewollte konstruktive Erschaffungsgedanken zu ersetzen. Zum Beispiel den Gedanken an deine erfolgreiche Beziehungssuche zu einer realen guten spirituellen Persönlichkeit an deiner Seite, egal ob Mann oder Frau...........

Meine zu deiner Traumhandlung gebildete Überschrift lautete:

Die eigenen Wunsch-Gedanken bewirkten eine Veränderung
( was auch richtig gespiegelt und erkannt wurde )



:idea: :idea: :idea:
Zuletzt geändert von Sonnenstrahl am 03.11.2021, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 45
Registriert: 06.05.2009, 09:45

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon plush » 03.11.2021, 13:37

Hallo Leonard!

Träume stellen Botschaften des Unbewussten dar, die über Deine innere Situation berichten, die aber ausgelegt werden müssen. Dafür versetze Dich bitte nochmal in die Handlung Deines Traumes und suche eine zweite Überschrift, die gefühlsmäßig dazu passt, vielleicht eine poetische, so es wie die Dichter bei ihren Dramen machen..

Im nächsten Schritt geht es um die einzelnen Symbole Deines Traumes.


Für nicht-personale Symbole wie Siegel und Augen gilt, dass Du bei jedem für sich beschreiben sollst, wie es funktioniert und wozu es dient oder nützlich ist. Ob Deine Einfälle wissenschaftlich richtig sind oder nicht, ist unwichtig. Auf keinen Fall schau in einem Lexikon (Google ect) nach.

Ein Beispiel, um Dir die Technik des „Freie Assoziierens“ besser nachvollziehbar zu machen:

Ein Junge träumte, er wurde von einem Arzt untersucht; der stellt fest: ein Organ liegt schief und soll operiert werden. Darnach schickt er ihn ein Stockwerk höher, um von drei anderen Ärzten seine Nase untersuchen zu lassen; sie entdecken Polypen, die sollen vorher operiert werden.

Dieser Traum hat 5 Symbole, die der Junge beschrieb wie folgt:

Ärzte: Sie haben Gesundheitsmodelle, die erlauben, Krankheiten zu erkennen.
.......................Gesundheit: Naturzustand

Organ: Körperbestandteil, das man braucht zum leben.
..........Körper: Ein Teil der Seele, die auch einen Geist hat.
......... Geist: Der Seelenteil, der gesundes und krankes unterscheidet.

operieren: Eingriffe machen.

Nase: zum Luft holen und Riechen
.............Luft: ein lebensnotwendiger Stoff.
.............Riechen: Qualität der Nahrung prüfen.

Polypen: Verstopfen die Nase.

Wie Du siehst, beim Beschreiben der ursprünglichen 5 Symbole tauchen neue auf, die auch definiert und beschrieben werden sollen. Je mehr "Freie Assoziationen", um so besser.. Seinem Traum gab der Junge die Überschrift "Unangenehme Überraschung".

Ich freue mich auf Deine Vorbereitungen!
Herzlichst, Plus
https://www.academia.edu/42269167/MINDERHEITEN
plush
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1143
Registriert: 25.12.2009, 00:18

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Leonard » 18.11.2021, 11:57

Hallo, vielen lieben Dank für die wunderbare Deutung. Die Örtlichkeit kann ich nicht ganz zuordnen. Es war ein Raum der vielleicht an ein Bad erinnerte allerdings fehlte jeder Schnickschnack, er war fast klinisch rein und ich stand vor dem Spiegel an dem aber eine Art Waschbecken befestigt war so dass ich nicht direkt vor den Spiegel treten konnte.
Ich habe nun die Veränderung bewirkt und bin von den Folgen überwältigt.

Ich habe heute wieder etwas geträumt was mich nachdenklich werden lässt.

Bei uns im Ort gibt es einen Weiher oder kleinen Teich an dem ich als Junge oft geangelt oder gespielt habe.
Ich bin an diesem Weiher gewesen und bin darin geschwommen, daß Wasser war dunkel aber klar, es gab Wasserpflanzen und Schlick. Allerdings änderte sich dann das Bild und der Weiher war zugefroren und ich bin zwar nicht Schlittschuh darauf gelaufen aber mit einer Konstruktion auf der man bequem liegen kann und die auch Kuven hatte. Ich drehte damit einige Runden auf dem Eis und mein Gedanke war dass diese Konstruktion meinem Sohn gut gefallen und Spaß bereiten würde. Danach war es wieder Sommer und ich schwamm wieder in dem Gewässer. Allerdings hatte ich ein nicht gutes Gefühl dabei weil man sich aus Kindertagen erzählt, dass es darin tiefe Stellen gäbe. Allerdings weiß ich aus meiner Jugend das dort auch schon Kinder hineingefallen waren die das unbeschadet überstanden haben. Diese Erinnerungen gaben mir Mut und ich schwamm noch eine Runde obwohl ich schon das Ufer erreicht hätte. Nachdem ich fertig war kam mir der Gedanke mich waschen zu müssen da der Schlamm übelriechend ist. An Land bemerkte ich dass ich nackt war. Allerdings ist der Weiher nicht weit von meinem Haus entfernt so dass ich beschloss schnell die paar Meter hin zu rennen. Ich schützte mich vor Blicken mit etwas was ich am Ufer gefunden hatte und erreichte ungesehen mein Haus.
Das war der heutige Traum und ich bin gespannt wie dieser zu deuten ist.

Vielen Dank im voraus und bis bald... Leonard
Leonard
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.03.2017, 20:17

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Sonnenstrahl » 18.11.2021, 14:09

Hi Lenonard,

Ich habe nun die Veränderung bewirkt und bin von den Folgen überwältigt.


Was für Veränderungen hast du genau bewirkt und welche Folgen haben dich überwältigt

:?: :?: :?:
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 45
Registriert: 06.05.2009, 09:45

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Leonard » 18.11.2021, 15:14

Hallo Sonnenstrahl,
Ich weiß nicht ob das in ein öffentliches Forum gehört...

Viele Grüße
Leonard
Leonard
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.03.2017, 20:17

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Sonnenstrahl » 18.11.2021, 18:45

Hi Leonard,

es ist meiner Aufmerksamkeit nicht entgangen, dass es einige Mitglieder in diesem Forum gibt, die fast auffällig schnell die Fortsetzung weiterer Erörterungen über PN oder noch lieber über Skye anregen, anbieten. Du benutzt einen Nicknamen, das hat bestimmt einen tiefen Sinn. Ob und bei welchen Gesprächsinhalten du nicht zu überschreitbare Grenzen für dich ziehen möchtest, bleibt ganz alleine natürlich deiner Entscheidung überlassen.......

:D :D :D
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 45
Registriert: 06.05.2009, 09:45

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Leonard » 18.11.2021, 21:29

Hallo Sonnenstrahl,
In der Tat, diese Forumsmitglieder gibt es.
Ich gehöre tendenziell nicht dazu. Wenn du aber wissen möchtest was diese Veränderung ist dann sage ich sie dir gerne in der Hoffnung, daß diese Erkenntnis keinen Einfluss auf die Deutung hat.

Viele Grüße
Leonard
Leonard
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.03.2017, 20:17

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Sonnenstrahl » 19.11.2021, 14:25

Hi Leonard,

Nicknamen haben den Zweck die Persönlichkeit dadurch zu schützen, dass persönliche, ortbare Daten nicht wirklich erkennbar sind. Wenn ich mit jemanden skype, dann gebe ich dieses Bemühen weite Strecken auf, ich bin als Persönlichkeit sehr viel besser zu orten, jedenfalls empfinde ich dies so. PN ist auch nicht der Weisheit letzter Schluß. Meine Antivirusprogramme weisen mich oft darauf hin, dass einige Traumforen sehr schlechte Datensicherheiten anbieten, auch PN-Bereiche sind für Kenner zu hacken....... Ich bin kein Kenner, aber ich vermute, es könnte stimmen.

Ich verzichte hiermit darauf dass du mir deine Veränderungen mitteilst und setze einfach einmal mit einem Deutungsverständnis wie in einem sogenannten Blindflug an. Dein zuvor geposteter Traum hatte dich nach meinem Traumverständnis dazu aufgefordert, dass du nicht deine Angstgedanken deine Persönlichkeitsführung überläßt, sondern das deine Wünsche und Sehnsüchte die führenden Zugpferde deiner Persönlichkeit werden. Was hast du davon verwirklicht, hast du eine gute spirituelle Begleitung gefunden???

Und hier scheint mir dein Traum anzusetzen. Ein sogenannten Folgetraum also. Wo angelst du spirituell derzeit??? Nach meinem Traumverständnis behauptet dieser aktuelle Traum von dir hier im Traumforum, dargestellt als Weiher. Hier findest du alles, woran du schon als kleiner Junge beängstigend geglaubt hast, ups, smile, grins. Und so ein Traumforum kann durchaus auch eisige Zeiten dir erschaffen. Sehr gerne würdest du deinem Sohn deine Hilfskonstruktion zum Bestehen von Eiszeiten in einem Traumforum erklären und lehren.

Eigene Erfahrungen haben dir hier gezeigt, manche seelische Tiefen sind nicht wirklich real vorhanden, diese einstigen Einordnungen bedürfen Korrekturen. Und nachdem dies geschehen ist, kann deine Verstandeswelt wieder zu Wort kommen.

Was spricht nun deine Verstandeswelt zu dir??? Das Land, das Festland steht hier traumsymbolisch für deine Verstandeswelt. Dein Verstand sagt dir, auch die Beschäftigung mit deinen Träumen bringt alten Schmutz, alte Belastungen hervor und diese gilt es bewußt abzuwaschen. Und deine Verstandeswelt zeigt dir auch, in diesem Forum fühlst und bist du wahrscheinlich auch irgendwie nackt wahrzunehmen, also relativ schutzlos hast du dich jetzt gemacht. Was steht jetzt also an??? Zurückrudern und sich ins eigene Persönlichkeitshaus sich begeben.......

Und damit wurde gezeigt, du hast dich im Kreise gedreht hier im Forum. Dein Traum zeigt dich weiterhin völlig alleine ohne eine weise, dich begleitende spirituelle Person, weder Mann noch Frau......... Und an dieser Stelle darfst du erwachen...........

:?: :?: :?:
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 45
Registriert: 06.05.2009, 09:45

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Sonnenstrahl » 19.11.2021, 15:34

Hi Leonard,

dein Schweigen, deine derzeitige feedback-Verweigerung finde ich sehr interessant. Es läßt mich befürchten, dass ich mit meinem Deutungs-Blindversuch doch eine bei dir eingetretene Veränderungen gedanklich kritisch berührt habe, ups. Das war natürlich nicht meine Absicht.

Was könnte es sein. Ich erlaube mir deine Zustimmung dazu vermutend noch einmal etwas weiter zu spekulieren, na, wie Spekulatius essen, als Deutungsnahrung......

Ich könnte mir vorstellen, dass du eine neue dich begleitende Person inzwischen wie im Weiher einen Hoffnungsfisch angeln konntest. Aber diese Person taucht in deiner Traumhandlung nicht wirklich auf, sondern hier regiert noch deine Verstandeswelt. Schamgefühle von der Verstandeswelt ausgehend. Von einer brauchbaren spirituellen Gemeinschaft mit einer Person ist in deiner Traumhandlung nix zu sehen gewesen......., naja, jedenfalls für mich............

:roll: :roll: :roll:
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 45
Registriert: 06.05.2009, 09:45

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Sonnenstrahl » 21.11.2021, 21:45

_
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 45
Registriert: 06.05.2009, 09:45

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Leonard » 22.11.2021, 19:57

Hallo Sonnenstrahl, ja ich muss zugeben du hast mich ertappt. Es ist für mich nicht einfach denn es passiert gerade sehr viel in kurzer Zeit was mich zeitweilig überfordert. Ich hoffe du verzeihst mir meine Nachlässigkeit dir zeitgemäß zu antworten. Beide Träume haben sich dahingehend bestätigt, dass ich nach dem ersten eine Veränderung herbeiführen wollte bzw angestoßen habe und nach dem zweiten Traum aber vor dessen deutung gemerkt habe, dass es nicht weitergeht und ich wieder da bin wo ich angefangen habe. Und das liegt darin begründet weil man von mir nicht ablassen kann. Dieses Phänomen beschäftigt mich gewaltig und ich weiß nicht wirklich Rat wie ich dem Abhilfe schaffen kann.

Viele Grüße
Leonard
Leonard
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.03.2017, 20:17

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Sonnenstrahl » 22.11.2021, 20:51

Hi Leonard,

wenn du magst, dann können wir einmal gemeinsam versuchen eine Lösungsantwort zu deiner Frage zu finden, warum man von dir nicht ablassen kann. Allerdings muß ich hier gestehen, ich kann leider noch nicht erkennen, was du damit meinst, Phänomen- man kann nicht von dir ablassen:

Wirst du sehr gerne von anderen als Schuldiger, Anfang jeden Übels verfolgend bezeichnet??? Das sollte dich nicht stören, geistige Fehlleistungen anderer wird es immer geben, kein Mensch kann dies jemals verhindern. Können Menschen nicht aufhören, dich als „Dorftrottel“ hinzustellen???

Oder sehr positiv betrachtet. Entsteht durch eine Begegnung mit dir so eine Art therapeutische oder gar sexuelle Abhängigkeit??? Wirkst du in spirituellen Selbsthilfegruppen oder Beratungsdienst. Meinst du dass??? Was sagen deine Träume wenn du sie befragst, wie du das Problem lösen kannst

???
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 45
Registriert: 06.05.2009, 09:45

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Leonard » 23.11.2021, 09:52

Hallo Sonnenstrahl, die Faszination besteht wohl darin dass ich eine eigenart an mir habe die man oft vergebens bei anderen sucht. Diese Eigenart muss derart anziehend auf andere wirken so dass man mit mir unbedingt in Kontakt bleiben möchte. Dies betrifft beiderlei Geschlechter allerdings auf verschiedenen Grundlagen basierend. Wobei die Männer begeistert sind durch meine Fähigkeit etwas zu schaffen, Neues zu kreieren, etwas zu entwickeln, ist es bei den Frauen eindeutig die Liebe. Ich habe feststellen müssen dass es nicht geht rein freundschaftlich mit einer Frau verkehren zu können da früher oder später immer mehr für mich empfunden wird. Auch jetzt ist meine Situation sehr prekär denn es befinden sich drei Anwärterinnen in meinem unmittelbaren Umfeld. Mein erster Traum, beinhaltete etwas in meinem Umfeld zu verändern und das habe ich versucht indem ich einer dieser Personen gesagt habe dass es kein mehr geben wird, das Resultat war sehr ernüchternd und trotz mehrmaligen wiederholen lässt man nicht von mir ab. Somit stehe ich wieder da wo ich begonnen hatte.

Viele Grüße
Leonard
Leonard
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.03.2017, 20:17

Re: Im Spiegel sich sehen

Beitragvon Sonnenstrahl » 23.11.2021, 12:42

Hi Leonard,

deine Fähigkeiten lassen mich vor Neid fast erblassen, grins. Keine Sorge, ich glaube dir, dass es in deinem Leben sich so real verhält, wie du es geschildert hast. Es gibt tatsächlich Menschen mit sehr starker, eigener innerer Kraft. Woran sie bewußt oder unbewußt glauben, das verwirklicht sich relativ häufig. Mein Lieblingsbeispiel in Gesprächen sind immer die Versicherungsvertreter. Wenn ein Versicherungsvertreter nicht vorher davon überzeugt ist, dass er einen Vertrag abschließen wird, dann hat er vermutlich bald ein zukünftiges Problem........

Erlaube mir einmal etwas in die Erzählungen der Bibel zu schauen. Da gibt es Jesus. Er war ganz sicherlich ein chrismatisch starker Mann, der dadurch Menschen auf sich aufmerksam machte. Bis dahin also ganz gewollt. Und er wollte, dass Menschen seinen Ideen, ja sogar ihm folgen. Und damit sie auch sehen konnten, wie stark er ist, bat er Gott Wunder wirken zu dürfen. Und er bekam diese Kräfte und wirkte Wunder......

Aber Jesus tat noch ein zweites. Er entließ kaum einen Menschen, auch die Geheilten, nicht ohne eine ganz persönliche Botschaft, einen ganz persönlichen Hinweis für die Person, etwas was auf sein Leben zugeschnitten ist, zu beachten, zu verwirklichen......... Und die Folge war, es wurden weniger Anhänger.........., ups. Zu schwer die perspönlich Empfehlung für das eigene Leben zu verwirklichen..........

Nun zurück zu deiner Situation. Warum kommen sie auf dich zu??? Na klar, weil sie etwas suchen, etwas benötigen, was sie nicht finden können. Und nun hängen sie an deinen Lippen und hoffen, dass du es endlich ihnen sagst, damit sie unabhängig von dir das finden können, was sie suchen......

Wenn sie nun aber immer wieder bei dir erscheinen müssenn, dann drängt sich mir der Gedanke auf, du willst ihnen keine Botschaft zu Selbstständigkeit und Freiheit mitteilen. Auf der einen Seite erfreut es dich, so ein Landgrafen-Wissen zu besitzen, was erfolgversprechend getan werden kann im Leben der anderen, aber letztenendes verweigerst du dann doch die freimachende Botschaft von dir den anderen mitzuteilen. Das könnten deine Träume andeuten......

Wenn du jeder Frau und jedem Mann die persönlichen Botschaften für sein Leben mitgibst, dass sie frei sind und das Gesuchte finden können und dürfen, dann hat sich dein Problem aufgelöst. Jesus tat in der Begegnung mit Menschen immer zwei Dinge: Er heilte und übergab dann eine persönliche Botschaft oder er übergab eine persönliche Botschaft und heilte dann.........

Kannst du mit diesen Gedanken etwas anfangen


????
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 45
Registriert: 06.05.2009, 09:45


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste