TraumWiki
Hauptseite | Über | Hilfe | FAQ | Anmelden

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Haut


Zarte Haut weist auf Sensibilität hin, vielleicht sind Sie zu überempfindlich.
Gelbe Haut deutet oft auf Ängstlichkeit hin, die das Leben unnötig behindert.
Dunkle Haut warnt vor Täuschung und Betrug durch andere.
Harte, raue oder zähe Haut signalisiert das "dicke Fell", welches Sie sich zugelegt haben und mit der Sie versuchen, sich zu schützen.
Abgestreifte Haut (zum Beispiel einer Schlange) kann auffordern, unbelastet von der unerfreulichen Vergangenheit einen neuen Anfang zu wagen.
Ist die Haut glatt und rein, befindet sich die Seele im Zustand der Ausgeglichenheit.
Sehr gepflegte Haut kann aber auch eine Warnung vor zuviel Oberflächlichkeit und Eitelkeit sein.
Ist die Haut im Traum aber runzelig, rissig, unrein oder zu trocken, deutet dieses Bild darauf hin, dass Sie unbefriedigt und innerlich zerrissen sind.
Im Traum verbrannte Haut gilt als Beweis, dass Ihnen jemand schaden möchte, um Sie nach außen, ihrem Umfeld gegenüber, in ein schlechtes Licht zu setzen will.
Wer die Haut eines Tieres oder eines anderen Menschen abzieht, wird im Wachleben vielleicht ohne Schutz vor böswilligen Leuten dastehen.
Wenn Hände zärtlich die Haut streicheln, will irgend jemand etwas erreichen, das er mit Gewalt nicht durchsetzen konnte.

Siehe auch: Körper, Hautausschlag




Von „http://deutung.com/wiki/index.php/Haut

Diese Seite wurde bisher 602-mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt am 3. Oktober 2010 um 17:23 Uhr geändert.


Finden