Allgemeine Intressensfrage zu Träumen

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Allgemeine Intressensfrage zu Träumen

Beitragvon sjlib » 28.07.2019, 21:08

Hi zusammen,

Ich beobachte seit längerem etwas mit dem Thema träumen, zu dem ich mal eine Meinung von jemandem höhren möchte der sich mit Traumdeutung beschäftigt.

Normalerweise, also so rund um die 98% der Nächte träume ich entweder garnicht (bzw. keine Erinnerung) oder träume die relativ realitätsnah sind. Die "normalen" Träume sind zwar fiktiv, jedoch meist logisch und physikalisch nachvollziebar (z.b. der Wechsel einer Arbeitstelle, oder eine Reise in ein fernes Land etc.) Was dort geträumt wird, kann so wie es geträumt wird theoretisch 1:1 im echten Leben passieren. Auch basieren diese Träume auf logischen Abfolgen und Zusammenhängen. Oft kann ich mich extrem gut daran erinneren was dort genau geschah, also als hätte man einen Film im TV gesehen. Beispielsweise könnte ich gesehene Personen und Orte relativ genau beschreiben bzw. bestätigen wenn ich sie sehen würde

Nun gibt es noch die seltenen Träume, die mich etwas Fragend lassen. Ab und zu habe ich träume, an die ich mich zwar gut erinnern kann was geschehen ist, jedoch sind die Details sehr ungenau, ich kann mich zwar z.b. an einen dicken alten Mann erinnern, aber Details wie Haare, Augen und Kleider fehlen. Auch bei Orten ist es so, das mir bewusst ist, das es ein Wald war, mehr auch nicht.

Was mich aber viel mehr beschäftigt, ist die absolute Realitätsferne. Mir ist oft aufgefallen, das physikalische Grössen meist stark verändert sind. Beispielsweise laufe ich / oder die Person die ich sehe, in einem Gebäude einen Gang lang, der sich anfühlt als währe er 100m lang, am Ende des Ganges wird das Gebäude verlassen, und dann fällt auf, das das Gebäude garnicht so lang ist wie der Gang lang, das selbe gilt für Grössen von Dingen, oder anderen Gegebenheiten. Ein weiteres Beispiel wäre das Schwimmen über einen See, man sieht sich am Ufer des Sees schwimmen, und sobald man mit zu schwimmen beginnt braucht es nur wenige Bewegungen um das andere Ufer zu erreichen.
Des weiteren ergeben die einzelnen "Ausschnitte" zusammen überhautp keinen Sinn, beispielsweise läuft eine "Szene" (ich nenns jetz mal so) in einem Fabrikgebäude ab, und die nächste ist etwas komplett anderes welches in der Wüste abspielt. Nur die beinhalteten Personen oder Dinge sind gleich. Gesehen wird der Traum entweder als "ich selbst" oder als "kamera hinter mir", meist erlebe ich "mich" auch als "mich" also z.b. Entscheidungen oder Verhalten trifft auf mich zu ab und zu erlebe ich den traum auch als jemand anderst, also eine Person welche nicht mir mir vergleichbar, hier dominiert vorallem das Aussehen welches zu mir differiert (z.b. lange lockige haare im Traum, jedoch Kurzhaarschnitt im echten Leben) Nach dem Aufwachen fällt es mir auch noch schwer die Reihenfolge der Szenen zu erinnern... Aufällig ist auch die fülle an physikalisch nicht möglichen Aktionen, ein beispiel wäre hier das "giessen" vom Kleidungstücken wie beim Metallguss, jedoch mit Stoff. Ab und zu habe ich auch Szenen, die so ein Durcheinander sind, das es nicht möglich ist, diese sinnvoll zu beschreiben. Teileweise gibt es auch Brücken zwischen verschiedenen Träumen, jedoch nur indirekte bzw. geschichtliche (z.b. eine Person aus Traum 1ist mit einer Person aus Traum 2 verwandt, oder in Traum 2 erzählt jemand von geschehnissen in Traum 1)

Was mich nun interessiert an dem Thema ist, ob diese Träume etwas "bedeuten" z.b. warum ich diese Träume nur selten im Vergleich zu den Normalen habe, und was diese allenfalls verursachen oder ausgelöst hatt.
Was habt ihr hier für eine Meinung dazu? Allenfalls kann ich auch mal einen dieser Träume "erzählen" jedoch möchte ich zuerst mal eine Meinung zu dem Thema, da die Träume in sich extrem unterschiedlich sind.
sjlib
Träumerle
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.07.2019, 20:42

Re: Allgemeine Intressensfrage zu Träumen

Beitragvon Ghost » 28.07.2019, 23:07


Hi sjlib,

wenn du auf die Angaben meiner bisher hier im Forum geposteten Beiträge schaust, dann hast du schon eine Person gefunden, die sich relativ intensiv mit Träumen beschäftigt hat. Sehr gerne kannst du also auch nach der Zahl der hier geposteten Beiträge gehen und die Nicknamen mit den höchsten Beitragszahlen anschreiben, per PN ansprechen. Aber die Zahl von Beiträgen sagt nichts über die Brauchbarkeit von Traumdeutungen aus.

Du stellst hier unzählig viele Fragen und möchtest damit den Zeitaufwand deiner eigenen Erfahrungssammlung zum Thema Traumdeutung sehr bequem abkürzen. Was du nicht berücksichtigst ist die Tatsache, das die Qualität von Träumen von der Persönlichkeit der träumenden Person abhängig ist.

Also laß uns alle durch deine Träume tief in deine Persönlichkeit blicken und die Geheimnisse deiner Seele hier einmal zu Schulungszwecken völlig offen legen, für alle explorieren.. So kannst du sicher für dich entscheiden, welche deutende Person deine Träume verstehen kann und welche nicht. Beide Seiten, du als Träumer und die Vielzahl der deutenden Personen gewinnen und es hat für die vielen, lernwilligen Mitleser auch einen Lernzuwachs.

Ich bin überzeugt, dass sich sehr viele über deine noch zu postenden Träume sehr freuen werden. :D :D :D

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 4029
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Allgemeine Intressensfrage zu Träumen

Beitragvon Almuth » 30.07.2019, 14:38

Hallo sjlib.
träume die relativ realitätsnah sind. Die "normalen" Träume sind zwar fiktiv, jedoch meist logisch und physikalisch nachvollziebar
Ja, das trifft auf die Mehrzahl der Träume zu, also bei so ziemlich den meisten Menschen.

Dann haben manche Menschen prophetische Träume, in denen zukünftiges Geschehen vorweggenommen wird. Manchmal versteht man diese Träume halt erst im Nachhinein.

Nun gibt es noch die seltenen Träume, die mich etwas Fragend lassen.
Das sind so genannte Aufklärungsträume. Heißt, über so anscheinend unlogische, unsinnige Traumbilder erkennt man die wahre Natur seiner Psyche. Man klärt sich sozusagen selbst darüber auf.
Wenn sich zum Beispiel eine Giraffe zum Weihnachtsbaum wandelt, dann ist das die Sprache deines Inneren, das ich hier mal dein Traum-Ich nennen will. Diese Sprache beruht auf Assoziationen, nicht auf der Logik des rationalen Verstandes, der alles nach äußeren Merkmalen einteilt und unterscheidet. Mit der Ratio will man dann aber diese Traumbilder deuten und verstehen, was schwer daneben gehen kann, solange man halt die Traumsprache als solche nicht verstehen gelernt hat.

Was mich aber viel mehr beschäftigt, ist die absolute Realitätsferne.
Die Ferne zur äußeren Realität, die man sehen und anfassen kann. Natürlich, denn diese Traumbilder kommen aus deinem Inneren, und dort ist der Begriff von Realität weit umfassender, als die Ratio sie halt sehen und anfassen kann. Denn das muss sie, um zu verstehen...

Des weiteren ergeben die einzelnen "Ausschnitte" zusammen überhautp keinen Sinn, beispielsweise läuft eine "Szene" (ich nenns jetz mal so) in einem Fabrikgebäude ab, und die nächste ist etwas komplett anderes welches in der Wüste abspielt. Nur die beinhalteten Personen oder Dinge sind gleich.
Ja, ist so. Um bei deinem Beispiel zu bleiben, zuerst in der Fabrik wäre dann eventuell das normale Leben gemeint, wo produziert wird. Geht es in der Wüste weiter, dann hieße das, die in der Fabrik begonnene Handlung führt in ein Nichts, dorthin wo Leben nicht mehr möglich ist.
Natürlich wären weitere Deutungen möglich, die Gesamthandlung ist ausschlaggebend.

Alle weiteren Beispiele und Details, die du genannt hast, kann man hier nicht aufzählen und Möglichkeiten der Erklärung dazu finden. Es bliebe ja alles theoretisch.

Wenn du also mal einen solchen seltenen Traum verstehen willst, dann musst du schon einen erzählen hier. In gesamter Länge und mit allen Details, denn die machen wie gesagt den Unterschied.

Was mich nun interessiert an dem Thema ist, ob diese Träume etwas "bedeuten"
Ja, jeder Traum, der erinnert wird, beinhaltet eine Info für den Träumer.

warum ich diese Träume nur selten im Vergleich zu den Normalen habe
Das wird an dir liegen. Also an deiner nicht vorhandenen Fähigkeit, mit dieser Art Träume etwas anfangen zu können. Wenn du da ein bisschen fortgeschrittener sein wirst, kann es durchaus sein, dass du so Träume in der Mehrzahl hast.

und was diese allenfalls verursachen oder ausgelöst hatt
In jedem Fall etwas, das dir für deine innerseelische Entwicklung – weniger die praktische Problemlösung - einen wertvollen Hinweis geben könnte.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 453
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Allgemeine Intressensfrage zu Träumen

Beitragvon Dichterseele » 21.08.2019, 01:12

Wenn in einem Traum Dinge verzerrt, ungenau oder unrealistisch dargestellt werden, dann spiegelt Dir Dein Unterbewusstsein damit etwas, über das Du nachdenken solltest.
Wenn Du selbst nicht dahinter kommst, kannst Du ja hier so einen Traum hinterlegen und abwarten, was andre dazu sagen.
Dafür gibt es ja das Traumforum .-)

Der unrealistisch lange Gang in einem viel kleineren Haus beispielsweise bedeutet, dass Dir ein (unangenehmer?) "Gang" weitaus länger (mühsamer) vorkommt, als er tatsächlich ist.
Dichterseele
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1495
Registriert: 21.12.2008, 19:31

Re: Allgemeine Intressensfrage zu Träumen

Beitragvon EROSA » 22.08.2019, 02:28

Hallo sjlib :)

deine normalen Traeume zeigen mir dein intensiv leben

deine seltenen Traeume zeigen mir dein Wandern in dieser interessanten Welt ~ du deutest dein dich darin bewegen an und beweist dezent deine Professionalitaet

Was is also dein Intresse sjlib ? ;)
SEIN
instinktiv erkennende Geist
is
logICH
ENERGI=SEIN
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 102
Registriert: 24.06.2019, 16:24


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste