Absturz von Baustelle

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Absturz von Baustelle

Beitragvon Parametor7 » 10.04.2019, 22:33

Hallo, im Moment steh ich immer noch mitten in einer für mich sehr schwierigen Entscheidungsphase(Wohnungskauf was für mich auch gleichzeitig eine Richtungsgebung für mein weiteres Leben ist) und die ich nicht gut aufschieben kann.
Zum Traum, ich bin auf einer Brücken? baustelle jedenfalls hoch oben, die Brücke oder das hohe Gebäude ist eingerüstet dh. noch nicht fertig gebaut. Ich gehe auf dem Gerüst ganz oben, was ja eigentlich verboten ist auf einer Baustelle wo niemand dort ist, stosse aus Versehen wo dran, etwas verschiebt sich, die Gerüststützen fangen an sich zu neigen, letztlich versuche ich mich zwar noch an einer Stütze festzuhalten und hoffe damit zu Boden zu kommen - was tief unten ist - erwische aber keine der Stützen, die nacheinander umfallen und falle im freien Fall, höre jemanden sagen an den Bäumen festhalten, halte im Fallen Ausschau nach Bäumen und sehe dann wirklich eine Gruppe Fichten an denen ich mich festhalten und runterhanteln kann. Am Boden angekommen sehe ich dann vor mir in der Erde die Schlüssel von meinem Schlüsselbund zwar auseinander aber anscheinend alle vollzählig daliegen.Dann bin ich aufgewacht. Worauf könnte das hindeuten?
Parametor7
Traumator(in)
 
Beiträge: 60
Registriert: 26.03.2015, 00:59

Re: Absturz von Baustelle

Beitragvon Almuth » 11.04.2019, 11:08

Hallo Parametor,
Wer hoch oben steht, egal wo, der versucht aus einer höheren geistigen Position heraus sein Leben zu verstehen, den weiteren Lebensweg zu bestimmen.

Du bist aber auf einer Position, die eigentlich verboten ist. Das kannst du auf deinen Versuch beziehen, mit Hilfe von Träumen und Traumdeutung dein Leben zu hinterfragen. Ist kein allgemein anerkanntes „Verfahren“.

Da du nun abstürzt, bist du zu keinem befriedigenden Ergebnis gekommen. Eher im Gegenteil, die haltgebenden Stützen fallen der Reihe nach um.

Aber du fällst weich letztlich, mit Hilfe einer unbekannten Stimme. Das ist sozusagen deine eigene innere Stimme, die man so hat sprichwörtlich.
Heißt, du hilfst dir selbst in der größten Not. Wer sonst?

Schlüssel sind ein klassisches Symbol für das Öffnen neuer Bereiche im eigenen Bewusstsein. Indem der Schlüsselbund auseinanderfällt, ist die Art und Weise des Denkens zerfallen.
Vernunft und Logik sind aber noch erhalten und müssen nur neu geordnet zusammengefügt werden.
Schlüssel haben eine Offenbarungssymbolik. Wer sie hat und benutzt, dem öffnen sich wie gesagt neue Bereiche in seinem Denken, seiner Fähigkeit zur Erkenntnis.
Das war die Info des Traumes.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 380
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Absturz von Baustelle

Beitragvon Picadora » 12.04.2019, 15:01

Hey Parametor,

hier noch eine etwas andere Leseart des Traumes:

Dass Du 'hoch oben' bist, deutet auf den Kopfbereich hin, also: Du beschäftigst Dich mit einer Idee/Projekt (vermutl. diese Wohnungssuche)
- doch das ist noch eine 'Baustelle' für Dich, umgangssprachlich ist das auch ein Begriff für ein 'Problem' (etwas das bearbeitet werden sollte, wo es um eine Lösung geht)
Der Traum beinhaltet eine Art Lösung - die Dir vermutlich nicht gefallen wird - und die heißt 'loslassen' (dieser Fall und Sturz im Traum). Damit meine ich aber nicht, dass Du das Projekt komplett aufgeben sollst, sondern einen anderen Umgang damit finden sollst.
Ich hab es Dir ja schon mal versucht mitzuteilen: Du wirkst sehr 'verkrampft' was diese Situation angeht. So auf die Art: 'ich muss jetzt, möglichst sofort, unbedingt was finden, das mir zusagt.' Leider findest Du nichts was Dir gefällt (oder passt) und das macht Dir Sorgen u. Du verkrampfst dadurch immer mehr. Und in einer derartigen Situation verheddert man sich, wird unsicher, will unbedingt - und das macht es alles nur noch schlimmer.
Mit 'Loslassen' meinte ich: Du kannst den Wohnungsmarkt ja ohnehin nicht beeinflussen u. auch mit noch so viel Denken + Wollen keine passende Wohnung herbeizaubern, also 'lass mal gedanklich los'. Jeden Tag das Problem zu wälzen, im Kopf, das ändert nichts, damit bekommst Du auch keine Wohnung.
Manchmal, wenn Dinge nicht so hinhauen, wie wir sie wollen, dann ist es einfach nicht der richtige Zeitpunkt dafür. Das mag uns missfallen - aber wir können es nicht ändern u. wenn wir es noch so sehr wollen. Dann macht es mehr Sinn, das einfach mal zu akzeptieren u. zu sagen: "Gut, ok. Ich akzeptiere, dass es momentan nicht passt - und 'lasse erstmal das Problem los'. Und vertraue darin/darauf, dass ich eine Wohnung finde, die zu mir passt, wenn der Zeitpunkt da ist."

Vielleicht bist Du auch einfach nicht wirklich bereit dafür. Das klingt auch im Traum durch. Denn es scheint ja nach wie vor um eine rationale Entscheidung (ein rationales Problem zu gehen - da oben). Deshalb auch der 'Absturz', der Dich runter holt, auf den Boden, und versucht Dich in die Realität zu befördern (weg vom nur Kopfproblem). Da landest Du dann ja auch.

Und vielleicht gehts auch darum, Dich wieder auf deine Stärken zu besinnen, deine innere Stimme (die Intuition) - die da im Traum auch auftaucht u. Dir gute Ratschläge gibt u. Dir hilft.
Diese Fichten sind auch spannend: das ist auch ein Hinweis, der Dir womöglich die Frage stellt, ob Du wirklich so sehr verwurzelt bist (im ehemaligen Haus Deiner Kindheit), wie Du glaubst, denn Fichten u. Tannen - hier die Helfer - wurzeln nur flach in der Erde.

Der Schlüssel zur Lösung des Problems liegt jedenfalls nicht oben auf dem Gebäude, sondern unten, auf der Erde. Also komm mal 'runter' von diesem Kopf-Problem-wälzen! Lass das los.
Akzeptiere, dass Du es nicht im Kopf (und mit reiner Willenskraft) lösen kannst - lebe wieder entspannter u. schieb die Sache mal für eine Weile auf. Häufig geschehen dann auch die Wunder, auf die man hofft (aber nicht mehr zu glauben wagt).

viele Grüße
Pica
Benutzeravatar
Picadora
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 797
Registriert: 02.08.2010, 13:12

Re: Absturz von Baustelle

Beitragvon Parametor7 » 12.04.2019, 21:54

Hallo Picadora, danke für die ausführliche Deutung. Die stimmt auf alle Fälle vom Gefühl her und das wär auch mein größter Wunsch mal abschalten, Auszeit nehmen ...nur die Realität der Immomarkt sagt was anderes leider. Mein Geld schmilzt dahin Tag für Tag... LG
Parametor7
Traumator(in)
 
Beiträge: 60
Registriert: 26.03.2015, 00:59

Re: Absturz von Baustelle

Beitragvon Picadora » 13.04.2019, 16:05

Danke für das feedback.

Vielleicht kannst Du Dir ja sagen: ok, ich durchforste nicht mehr täglich den Immo-Markt, sondern nur noch alle paar Tage und dazwischen tust Du explizit was Gutes für Dich, womit Du Dich wohlfühlst u. das Dich bewußt ablenkt von der ganzen Sache.
Idealer für Deine aktuelle Situation wäre vermutlich mal 'Urlaub' zu nehmen, von der gesamten Sache. Sie einfach mal für 2 Wochen komplett ruhen lassen u. Dich null damit auseinander zu setzen. Um mal weg zu kommen - für kurze Zeit - davon u. wieder neue Kräfte zu tanken.

Vielleicht musst Du aber auch völlig umdenken - wenn Dinge nicht so klappen, wie wir es wollen, dann schauen wir manchmal auch nach dem Falschen...

Der Traum sagt ja eindeutig: der Schlüssel zur Lösung liegt bereits da (unten), nur kannst Du ihn nicht erkennen, da Du Dich eben derzeit nur (oben) im Kopf-Problem-Wälz-Stadium befindest...

viele Grüße
Pica
Benutzeravatar
Picadora
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 797
Registriert: 02.08.2010, 13:12


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste