Bus verpasst

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Bus verpasst

Beitragvon Eileenx3 » 10.03.2019, 12:23

Hallo,

ich würde euch gerne einen Traum erzählen, der mich wirklich im Nachgang beschäftigt.

Ich habe geträumt, dass ich an einer Bushaltestelle stand, mit Freunden war das glaube ich. Jedenfalls, hatte ich eine Zigartettenschachtel oder so in der Hand und daraus resultierenden Müll beim Öffnen der Schachtel oder so (hier kann ich mich nicht mehr genau erinnern, es war auf jeden Fall Müll) der Bus fuhr an die Haltestelle und ich stand schon mit einem Fuß in der Tür, also kurz vor dem Einsteigen. Dann habe ich den Müll einfach fallen lassen und wollte einsteigen. Hinter mit an der Haltestelle standen noch paar Mädels. Als ich den Müll einfach auf den Boden geworfen habe, bekam ich ein schlechtes Gewissen und steigte aus, um den Müll aufzuheben und ihn im Mülleimer zu entsorgen. Man muss dazu sagen, ich hasse es im echten Leben, wenn man etwas auf den Boden schmeißt. Ich lief schnell wieder zum Bus, aber er machte nicht mehr auf. Der Busfahrer sah mich, aber er fuhr einfach los.

Warum mich dieser Traum so beschäftigt, da ich mich eine Weile schon mit Traumdeutung befasse und mich das sehr interessiert, habe ich versucht, den Traum selbst zu deuten und dachte, dass dies für eine verpasste Chance steht, ein 'Zuspätsein'.
Ich hatte eine lockere Sache mit einem Freund von mir. Es wurde immer intensiver zwischen uns und das ging auch jetzt eine ganze Weile, wir hatten uns blendend verstanden. Das einzige Problem, dass ich ein Mensch bin, dem es absolut schwer fällt über Gefühle zu sprechen etc.
Jedenfalls habe ich dann aufgrund einer Sache ihm eine Nachricht geschrieben, dass ich es schade finde, dass wir beide alles fix besprochen hatten und wir uns nicht die Chance gelassen haben zu schauen was passiert. Da hat er mit mir die Affäre beendet und wollte wieder auf Freundschaft übergehen. Sein Verhalten ist total widersprüchlich, aber das ist jetzt eine andere Geschichte.

Was ich eigentlich damit sagen wollte ist, dass ich Angst habe, dass mir der Traum sagen möchte, dass es vorbei ist und ich die Chance entgültig verpasst habe, dass niemals mehr sein wird zwischen uns.. der Vorfall hat sich erst vor paar Tagen ereignet.

Würde mich über Deutungen freuen.

Liebe Grüße
Eileenx3
Traumator(in)
 
Beiträge: 69
Registriert: 07.08.2017, 01:30

Re: Bus verpasst

Beitragvon Picadora » 10.03.2019, 15:16

Hey Eileen,

danke für die zusätzlichen Hintergrundsinfos zu Deiner aktuellen Situation:

Deine Assoziationen zum Traum passen durchaus, aber vielleicht kann ich durch einige Ansätze dazu, ein wenig Deine Perspektive darauf verändern :wink:

Beim Busfahren geht es um den 'öffentlichen Nah-Verkehr' - scheint tatsächlich ein Hinweis auf diese 'Affäre' zu sein.

Spannend ist nun - ich spring gleich mal ans Ende - dass Du ja eigentlich nicht wirklich den Bus verpasst (also diese Chance, wie Du sagst) - denn der Bus steht da ja noch u. der Fahrer (der Typ) sieht Dich klar und deutlich. Wenn er wollte, könnte er Dir also die Tür wieder öffnen (Dir diese Chance - ein Wiedereinstieg geben) - aber er tut es nicht.

Der Grund dafür - warum Du (und er) in dieser Situation seid, steckt ja 'dazwischen':

Mal ganz allgemein formuliert - Du tust etwas, was Du eigentlich nicht magst (oder sogar verachtest), das wird Dir dann auch bewußt (die Mädchen, die Dich beobachten) u. Dir wird dann auch klar, dass das nicht Deine Art u. Weise ist, mit Dingen umzugehen, also 'hälst Du inne', gehst etwas zurück (oder auf Distanz) und 'korrigierst' Dein Verhalten.

Übertragen auf diese 'lockere Sache' mit dem Typen heißt das ja, dass Dir bewußt geworden ist, dass Du hier dabei bist etwas zu tun, das Du innerlich nicht vertreten kannst - etwas das Dir nicht entspricht. Deshalb stoppst Du, bevor Du Dich komplett auf diese Affäre einlässt (bevor Du in den Bus einsteigst) und gehst nochmal ein Stück auf Distanz (oder zurück) und tust, was Du davor versäumt hattest: Du wirst wieder achtsam - bezogen auf Dich u. die 'gesellschaftskonformen Regeln'.

Müll auf die Straße zu werfen ist jetzt zwar nicht die riesengroße Straftat, andererseits drückt es ja eine Unachtsamkeit aus, die häufig bei Jüngeren Leuten zu finden ist (und heißt dann: mir ist alles scheiß egal, ich tu was mir gefällt u. ignoriere die gesellschaftlichen Regeln des Zusammenlebens u. die Natur/Umwelt).
Dass Du Dich hier korrigierst drückt eben aus, dass Du eben keine Regelbrecherin bist, dass Dir eben nicht alles scheiß egal ist u. Du nicht nur tust, was Dir gerade Spaß u. Freude macht). Dir ist Deine Natur, und Regeln, auch und gerade beim Zusammenleben u. beim öffentlichen Nah-Verkehr (also in Beziehungen - welcher Art nun auch immer) wichtig.

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass Du der Typ bist, einfach so locker eine offene Beziehung/Affäre zu leben, mit der Aussicht: schauen wir mal wie es sich entwickelt. Ich glaube Du wünscht Dir durchaus einen klaren Rahmen.
Du hast Dich zwar drauf eingelassen - doch nach u. nach sind da wohl die Gefühle (oder auch die Ängste) stärker geworden - und vielleicht haben auch immer mehr Freunde/Bekannte nachgefragt (was läuft denn da jetzt zwischen euch? seid ihr nun zusammen oder nicht?) - so klingt die Situation an der Bushaltestelle eben auch - und Dir ist dann nach u. nach bewußt geworden, dass Du das selber nicht weißt. Entsprechend dann das Innehalten und der Rückzug u. die veränderte Haltung.

Hast Du dem Typ gesagt, was Du willst/fühlst usw? Und warum Du einen Rückzug gemacht hast?

Er ist ja der Busfahrer im Traum u. hatte - theoretisch - die Chance, Dir nochmal die Tür zu öffnen. Könnte ja auch sein, dass er dies nicht getan hat, weil er gar nicht genau weiß, ob Du überhaupt noch mitfahren willst - oder unter welchen Bedingungen?

Du sagst ja, dass er selbst ziemlich unklar ist - wenn das beide Seiten sind, dann führt das zu nix. Einer muss Klarheit reinbringen, damit es irgendwie weiter geht.

Und nur mal so am Rande: es handelt sich hier um 'Müll' im Traum, der Auslöser für das ganze Drama wahr: also eigentlich Unwichtiges, jedenfalls Dinge die sich 'überlebt' haben, Dinge, die man nicht braucht, Zeug, das man loslassen sollte :wink:

Und noch was: selbst wenn Du nicht mehr die Chance kriegst, hier noch mal einzusteigen - ist ja nicht so, als sei plötzlich der gesamte Nahverkehr eingestellt, für alle Zeiten. Der nächste Bus (Typ) kommt sicherlich bald. :wink:


soweit von meiner Seite,
liebe Grüße
Pica
Benutzeravatar
Picadora
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 768
Registriert: 02.08.2010, 13:12

Re: Bus verpasst

Beitragvon Dichterseele » 11.03.2019, 02:15

Hmmm, mich beschäftigt der Müll, den Du da im Traum mit Dir rumträgst.
Offenbar ist das etwas, was Du nicht mit in den Bus nehmen wolltest - womit Du die Beziehung nicht belasten wolltest.
Ich denke, da war noch was, das Du in Ordnung bringen wolltest, eine kleine schmutzige Last, für die Du Dich verantwortlich fühlst...

Und weil Du Dich darum gekümmert hast, wollte Dich der Busfahrer nicht mehr mitnehmen.
Vielleicht fand er es überflüssig, dass Du den Dreck nicht auf der Straße hast liegen lassen, vielleicht hat ihn die Erkenntnis, dass es da was gab, auch abgestoßen.
Der Traum sagt Dir auf jeden Fall, dass der Bus abgefahren ist - also häng Dein Herz nicht weiter an diesen Mann.

Wenn ihm was an Dir läge, hätte er sich anders verhalten.
Solche Erkenntnisse tun weh - aber andre Mütter haben auch hübsche Söhne.
Dichterseele
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1469
Registriert: 21.12.2008, 19:31


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste