Mit Mädchen aus meiner Klasse bei ihr zuhause

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Mit Mädchen aus meiner Klasse bei ihr zuhause

Beitragvon Chris0321 » 04.12.2018, 11:42

Hallo,
ich (M/18) hatte die letzte Nacht einen Traum gehabt, der kurz war.

Angefangen hat der Traum damit, dass ich mit einem Mädchen aus meiner Klasse (mit welcher ich im echten Leben relativ viel schreibe aber nicht wirklich rede) in der Küche war. Sie hat mir gezeigt wie ein ganz simples leckeres Mittagessen gemacht wird was sogar noch gesund ist und wo Zutaten bei waren die mir im echten Leben eigentlich nicht schmecken aber da schmeckte es mir sehr gut.
Währenddessen sie mir das gezeigt hat, wie man sowas zubereitet, hatte ich ein Gefühl der Fröhlichkeit in mir, als ob sie mich so respektiert und liebt wie ich bin. Wir verstanden uns prima.
Dann gab es magnetische kleine Plättchen die ich auf einmal im Mund hatte und nicht runtergeschluckt hatte, sie meinte das ist so und ich soll sie einfach ausspucken gehen.
Nachdem ich es aufgegessen hatte, kam ihr Vater rein und meinte zu ihr "Sag mir bescheid wenn wir dein Zimmer renovieren sollen".
Und ich habe im Traum das so gedeutet, dass der Vater damit meinte für ein Doppelbett zu kaufen wenn ich mal bei ihr übernachten würde.
Ich wollte ihr eigentlich noch sagen, dass das Essen lecker war und mich dafür bedanken bei ihr aber das habe ich in dem Moment nicht gemacht, da ich fande das es zu spät war dafür.
Dann gingen wir noch nach draußen aber ab da weiß ich leider nichts mehr, denn kurz danach bin ich aufgewacht.

Ich wäre froh wenn ihr mir helfen könntet die Bedeutung dieser verschiedenen Teile herauszufinden denn ich war sehr verwirrt über einige Dinge die passiert sind.
Chris0321
Träumerle
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.12.2018, 11:09

Re: Mit Mädchen aus meiner Klasse bei ihr zuhause

Beitragvon Almuth » 05.12.2018, 11:13

Hallo Chris,
ganz einfach, das Mädchen hätte dir viel zu geben, viel mehr als du jetzt annimmst.

Essen meint im Traum immer seelische Nahrung. Das sind sämtliche Erfahrungen und Begegnungen, aus denen sich dann unsere Eigenschaften, unsere Charakteristik bildet.
Das Mädchen zeigt dir, wie sie dir recht selbst verständlich etwas geben kann, was du so nicht erwartest, was dich aber überrascht wie im Traum, was dir dann aber ausgesprochen gut gefällt.
Die Zutaten, die dir eigentlich nicht schmecken, sind Erfahrungen, die dich überraschen, die dich aber gerade deshalb weiterbringen. Deine Fröhlichkeit kannst du wörtlich nehmen.

Die magnetischen Plättchen sind versteckte Signale an dich, die sie dir wohl am Tage sendet, mit denen sie dich anziehen will, ohne es direkt zu zeigen.
Im Traum bemerkt man so was. Ausspucken deshalb, weil es eben eine versteckte Zutat war, die du am Tage nicht zur Kenntnis nimmst und sie wohl als unpassend zurückweisen würdest.

Ihr Vater, der im Traum eine Seite ihres Gemütes ist, ist der feste Boden, auf dem sie steht. Diese Seite von ihr ist für eine Beziehung mit dir. Heißt, von ihrer Seite aus wäre es keine träumerische Schwärmerei oder so was.

Du hast dich nicht bedankt, weil es für dich zu spät war dafür. Naja, das sind halt deine logisch-rationalen Einwände, die für dich gegen eine Beziehung mit ihr sprechen. Zu spät heißt, nach so langer Zeit, wo ihr nur schreibt, kannst du doch nicht mit einem persönlichen Treffen oder so was kommen, meinst du. Ist schade, meint sie.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 294
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Mit Mädchen aus meiner Klasse bei ihr zuhause

Beitragvon Chris0321 » 05.12.2018, 15:08

Almuth hat geschrieben:Hallo Chris,
ganz einfach, das Mädchen hätte dir viel zu geben, viel mehr als du jetzt annimmst.

Essen meint im Traum immer seelische Nahrung. Das sind sämtliche Erfahrungen und Begegnungen, aus denen sich dann unsere Eigenschaften, unsere Charakteristik bildet.
Das Mädchen zeigt dir, wie sie dir recht selbst verständlich etwas geben kann, was du so nicht erwartest, was dich aber überrascht wie im Traum, was dir dann aber ausgesprochen gut gefällt.
Die Zutaten, die dir eigentlich nicht schmecken, sind Erfahrungen, die dich überraschen, die dich aber gerade deshalb weiterbringen. Deine Fröhlichkeit kannst du wörtlich nehmen.

Die magnetischen Plättchen sind versteckte Signale an dich, die sie dir wohl am Tage sendet, mit denen sie dich anziehen will, ohne es direkt zu zeigen.
Im Traum bemerkt man so was. Ausspucken deshalb, weil es eben eine versteckte Zutat war, die du am Tage nicht zur Kenntnis nimmst und sie wohl als unpassend zurückweisen würdest.

Ihr Vater, der im Traum eine Seite ihres Gemütes ist, ist der feste Boden, auf dem sie steht. Diese Seite von ihr ist für eine Beziehung mit dir. Heißt, von ihrer Seite aus wäre es keine träumerische Schwärmerei oder so was.

Du hast dich nicht bedankt, weil es für dich zu spät war dafür. Naja, das sind halt deine logisch-rationalen Einwände, die für dich gegen eine Beziehung mit ihr sprechen. Zu spät heißt, nach so langer Zeit, wo ihr nur schreibt, kannst du doch nicht mit einem persönlichen Treffen oder so was kommen, meinst du. Ist schade, meint sie.
Herzliche Grüße Almuth


Vielen Dank!
Chris0321
Träumerle
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.12.2018, 11:09


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste