War es die Vorsicht oder ist es die Nachsicht?

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

War es die Vorsicht oder ist es die Nachsicht?

Beitragvon Paikya » 11.10.2018, 08:58

Hallo miteinander

Ich hatte letzte Nacht wieder einen Traum, welchen mich nun beschäftigt bzw. mich sogar etwas schmerzt.

In meinem Traum gab es viele Gruppen. Es war eigentlich wie in einem Computerspiel. Die Gruppen schlichen sich in andere Gruppenhäuser/Zelte und nahmen sich Waffen oder andere Gegenstände, welche man sammeln konnte. Es war alles etwad mittelalterlich angehaucht. Aufjedenfall ging es ums Überleben. Wir hatten keine Waffen und ich ging zu einem der Truppenzelte der Gegner mit meinen Leuten. Da waren Pfeil & Bogen, aber auch Schwerter. Ich griff mit Pfeil und Bogen und ging hinein um mich wegen den Schwertern umzusehen. Dann rief einer meiner Leute von aussen, dass die Gegner kommen. Es waren ca. 5 Stk. und sie schienen sehr stark zu sein. Ich wurde von einem meiner Leute gewarnr, dass ich das wohl eher nicht überstehe, denn der eine Gegner saugte die Seelen bzw. die Kraft aus. Ich habe es aber geschafft alle meine Gegner mit dem Pfeil meines Bogens zu eliminieren. Sie waren sehr nah, schiessen konnte ich also nicht. Jetzt der Teil, welcher mich schmerzt.

Ich stach auf einen Gegner ein und dann plötzlich hilt ich mit meiner Hand seine Wange. Dreitagebart, dunkle Haare. Ich schaute in seine strahlend blauen Augen und es schmerze so sehr. Es bestand eine tiefe Verbindung und eine tiefe Zuneigung zu ihm. Er sagte zu mir:"War es die Vorsicht oder ist es die Nachsicht? ". Er verstarb in meinen Armen.

der Satz bedeutete aber irgendwie nicht das, was er eigentlich bedeutet. Es war mehr so "Hast du dir das zuvor gut überlegt, oder ist es jetzt die Reue, dass du das getan hast". Er hatte Recht. Es war die Reue. Es tat weh und als ich erwachte war da diese Trauer um diesen Menschen, der nicht existiert und ich in meinem Traum getötet habe ohne ihn zu kennen oder vorher zu bemerken.

Danke für eure Hilfe. Es schmerzt mich irgendwie immer noch. Es war aber nur ein Traum..


Paikya, w23
Paikya
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 127
Registriert: 14.01.2014, 16:54

Re: War es die Vorsicht oder ist es die Nachsicht?

Beitragvon Almuth » 11.10.2018, 13:04

Hallo Paikya,
deine Träume! Ich bin immer schon gespannt, wenn ich nur deinen Namen hier lese.

Du hast dir eine besondere Lebensaufgabe ausgesucht, die du aber erst später verwirklichen kannst. Zuvor musst du noch deine Persönlichkeit reifen lassen ..... soweit hatten wir es schon.

Die Lektion – und genau so würde ich es verstehen – dieses Traumes heißt: Überwinde gut und böse.
Du hattest dich selbst zu den Guten gezählt im Traum, klar, was sonst. Und die werden bedroht von den Bösen. Also ist es legitim, die Bösen zu bekämpfen. Mit ihren eigenen Waffen natürlich, denn die Guten haben ja keine Waffen.

Du schaffst das mit einiger Bravour.
Und was musst du erkennen? Der Böse war ein Guter!
Jetzt bedauerst du deine Meisterleistung. Du empfindest Schmerz darüber. Genau das ist die Info für dich.

Seit Jahrtausenden spielen wir immer weiter das Spiel von gut und böse. Auch in deinem Traum war es nur ein Spiel, das noch dazu was vom Mittelalter hatte. Heißt, es ist eben ein Spiel und noch dazu ein altes, etwas, das eigentlich überholt sein müsste.

Es gibt keinen bösen Menschen. Jeder Mensch hat für alles, was er tut, seine guten Gründe. Das gilt auch dann, wenn er die schlimmsten Taten begeht.
Was natürlich nicht heißt, dass das, was er tut, etwas Gutes ist.

Du fühltest eine tiefe Verbindung zu diesem Mann. Ja, wer zusammen ein Lebensspiel spielt, der ist innerlich verbunden. Einmal ist der Eine der Böse und einmal der Andere. So geht dieses Spiel. Und es geht immer so weiter, bis mal einer versteht...
Wer den Anderen tötet, tötet sich selbst.

Das sind Anregungen für dich zum Nachdenken.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 300
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: War es die Vorsicht oder ist es die Nachsicht?

Beitragvon Paikya » 11.10.2018, 19:19

Hallo Almuth

Ich habe deine Deutung schon vier Mal durchgelesen. Irgendwie verstehe ich, irgendwie auch nicht. Was hat den Gut und Böse mit mir zu tun. Warum kommt so ein Traum? Weshalb wird das anhand dieses Mannes symbolisiert und weshalb fühle ich diese Trauer sogar ganz leicht im realen Leben...??

Liebe Grüsse
Paikya
Paikya
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 127
Registriert: 14.01.2014, 16:54

Re: War es die Vorsicht oder ist es die Nachsicht?

Beitragvon Almuth » 12.10.2018, 09:52

Hallo Paikya,
Was hat den Gut und Böse mit mir zu tun.
Erstmal hat es ja etwas mit jedem Menschen zu tun.
Ich habe mir deine alten Beiträge noch mal durchgelesen, wo du über dich selbst schreibst.
Du fragst, du suchst.
Meiner Mutter habe ich immer gesagt: es muss doch mehr auf dieser Welt geben. Ich bin doch hier um mehr zu sein als "nur ein Mensch" (damit meine ich jemanden der einfach lebt und dann irgendwann stirbt und nicht nach dem Sinn oder MEHR sucht).
Viele Menschen haben sich heute ein gewisses spirituelles Wissen angeeignet. Sie haben ihr Leben danach ausgerichtet, was sie für sich selbst als durchaus befriedigend erfahren.
Aber die meisten Menschen bleiben dabei auf halber Strecke stehen. Sie verstehen die Macht und Energie ihres Geistes oder Bewusstseins. Aber eines erkennen sie nicht. Es ist der uralte Glaube an die Existenz von gut und böse. Das ist immer noch ein in Stein gemeißelter Kernglaubenssatz. An dem halten sie fest. Es gibt da eben hier die guten und dort die schlechten oder falschen oder halt bösen Energien. Die einen muss man pflegen, die anderen bekämpfen. Gibt da mehrere Theorien zu.

Du aber fängst in deinem Bemühen um das Verstehen der Dinge über „Gott und die Welt“ genau an diesem wesentlichen und grundlegenden Punkt an.
Es ist natürlich nicht dein rationaler Verstand, der dir solche Traumbilder beschert. Deshalb verstehst du erstmal nicht
Warum kommt so ein Traum?

Weil du eine innere Instanz hast in deinem Geist, die dich führt (und zwar immer, an jedem Punkt deines Lebens).
Ich hatte dir schon was geschrieben zu deinem Lebensweg, auf dem du erst so was wie eine Ausbildung absolvieren musst, bevor du dann ein Prophet werden kannst.
Diese „Ausbildung“ ist nun nicht das Problem deiner Ratio. Die kann dir da wenig helfen. Sie ist aber eine wesentliche Voraussetzung, um überhaupt die innere Wahrnehmung verstehen zu können.
Nichts ist schlimmer, als geistig minderbemittelte Menschen mit guter innerer Wahrnehmung. Die haben die aufschlussreichsten Visionen, verstehen aber nur Bahnhof.

Weshalb wird das anhand dieses Mannes symbolisiert

Welches andere Symbol wäre dir denn lieber gewesen?
Die Menschheit hat alle Dinge schön sauber aufgeteilt in Gegensatzpaare. Die sind sich ähnlich wie ein Paar Schuhe, unterscheiden sich aber in einem wesentlichen Detail. Das Gegensatzpaar, das uns dorthin gebracht hat, wo wir alle heute stehen, ist der Gegensatz von gut und böse.
Ist ein ganz wesentliches, aber nicht das erste Gegensatzpaar.
Das erste ist die Zweiteilung des Menschen in Mann und Frau. Vielleicht hast du dich mal ein bisschen informiert über die Entstehung von Adam und Eva. Man muss nicht an Gott glauben, um aus dieser – dem Verständnis der damaligen Menschen entsprechenden – Geschichte einige grundlegende Wahrheiten herauslesen zu können....
Du bist nun wie alle Menschen männlich und weiblich zugleich. So ist es eigentlich logisch, dass der Gegensatz von gut und böse anhand deiner eigenen inneren Zweiteilung ausgedrückt wird.

und weshalb fühle ich diese Trauer sogar ganz leicht im realen Leben...??
Damit es eben nicht nur ein symbolisches Traumbild bleibt. Damit was hängen bleibt, damit du dich auseinander setzt.
Dazu muss es dich emotional bewegen. Denn wie gesagt, nur die Ratio allein ist wenig hilfreich.
Ist alles geschickt eingefädelt von dem, was ich oben deine innere Instanz nenne.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 300
Registriert: 15.03.2018, 19:42


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Google Adsense [Bot] und 5 Gäste