Flug- und Busreise mit Ausstieg

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon AngeliMike » 03.08.2018, 12:56

Hallo ihr Lieben,
ich hatte einen intensiven Traum, der Bezug nimmt auf meine private und berufliche Situation, in der gerade viel im Umbruch ist.
Zunächst befinde ich mit meinen Kindern und dem Vater der großen Jungs am Flughafengate in einer Schlange und wir wollen nach Spanien fliegen. Wir checken ein bei einer rothaarigen Frau, die einer Hexe ähnelt und ich habe unsere Reisepässe unten im Rucksack und mag sie nicht nochmals rauskramen, weswegen ich einfach durchlaufe. Die Frau erkennt das, aber anstatt mich zum Vorzeigen aufzufordern, redet sie einfach nur, um mich davon abzulenken nach den Pässen zu suchen bzw. sie zu zeigen, vllt will sie auch ein langes Warten vermeiden und ich schaue noch nach hinten während sie redet, aber Laufe weiter. Als ich mich umdrehe nach vorne, um zum Flugzeug zu gelangen, steht die gleiche Frau am Eingang und begrüßt mich und ich denke, dass es entweder die Zwillingsschwester oder eine Hexe ist. Wir steigen ein und das Flugzeug startet, aber es gewinnt nicht an Höhe und fliegt wieder zurück, was aber nur mir auffällt. Es wird mir gesagt, dass es technische Probleme gäbe und wir in ein anderes Flugzeug einsteigen sollen. Allerdings bringt man uns zunächst in einen Bus, der mitten in die Stadt in den Berufsverkehr fährt und dann auch noch in einen Kreisverkehr, um umzudrehen bzw. zu halten.
An dem Punkt merke ich, dass ich auf die Weise nie mein Ziel erreichen kann und ich nutze den kurzen Halt, um auszusteigen, meine Familie folgt mir. Der Busfahrer meint noch: Aber sie können doch nicht einfach aussteigen, doch ich zeige ihm mit meiner Geste, dass wir doch genau das tun und er nichts dagegen machen kann, weil er meint seinen Platz nicht verlassen zu dürfen. Wir laufen zu Fuß weiter, planen später evtl. mit dem Auto zu fahren , evtl eine Leasingstelle zu suchen. Genießen aber erstmal was ist, Freiheit. Schwer bewaffnete Polizisten laufen an uns vorbei und stürmen den Bus. Ich frage mich, ob evtl. Terroristen an Bord waren und alles nur Ablenkung, bis die Polizei kommt, oder es "normal" ist für die Masse ... egal, wir sind sehr froh, den Ausstieg im richtigen Moment gemeistert zu haben. Ich fühle mich frei und bin froh ,dass meine Familie in Sicherheit ist auch wenn es unklar ist,
AngeliMike
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 135
Registriert: 04.04.2015, 11:03

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon Schwarzes Schaf » 03.08.2018, 20:44

Kann es sein, dass du gerade im Leben "eine Abkürzung" oder nicht den "normalen" Weg" gehen möchtest?
Gibt es gerade in deinem Leben eine konkrete Situation, in der Du für Dich einen Vorteil siehst und diesen nutzen möchtest?
Heckst Du in diesem, von dir beschriebenen, Umbruch einen kleinen Plan aus?
Kann es sein, dass bei der Nutzung dieses Vorteils, jemand "auf der Strecke bleiben" könnte?
Kann es sein, dass Du Dir irgendwo etwas nehmen möchtest, das Du eigentlich nicht "verdient" hast?

Die Hexe und der Busfahrer (Anima und Animus zugleich) warnen ja schon, dass Du den falschen Weg nimmst, auch wenn Du damit trotzdem ans Ziel kommst und nicht bestraft wirst. Die Polizei geht ja an Dir vorbei.
Ein Gewissenskonflikt könnte vorprogrammiert sein, wenn Du Deinen Plan im Leben umsetztst.
Swift as the wind
Quiet as the forest
Conquer like the fire
Steady as the mountain
Schwarzes Schaf
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 25
Registriert: 14.01.2015, 13:52

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon Torrot » 04.08.2018, 13:18

Hallo AngeliMike :)

ich sehe in deinem Traum Vorahnung und LoesungsVatiante im Alten Muster der Gesellschaft

dein Ziel Spanien
assoziiert Urlaub und Ausstieg aus dem normalen Leben wie dein Busausstieg im Traum
dieses Ziel erreichst du laut deinem VorahnungTraum NICHT
dafuer
siehst du schon das andere ~ mit der Polizei ahnst du schon die Militarisierung unserer Gesellschaft voraus

Ja
so sieht´s aus
;)
Der SEIN Leib sinnLICH kennt kennt die ganze Welt
https://allroseallrose.blogspot.com/2018/08/ja.html
Torrot
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 291
Registriert: 20.03.2018, 14:57

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon plush » 04.08.2018, 20:45

Viel kann ich nicht sehen, Parallen sind jedenfalls:

a) dass Dich in allen Situationen Deine Familie (alle? Deine Kinder, der Vater Deiner zwei ältesten Söhne) begleitet

b) dass DU sowohl in das Flugzeug als auch in den Bus nicht nur ein- sondern bald auch wieder aussteigst, wobei beides verküpft ist mit etwas Illegalem UND der von Dir selbst realisierten Erkenntniss, dass bei diesem Projekt kein Vorankommen möglich ist: der Flug hebt nicht richtig ab, der Bus fährt im Kreisverkehr.


Das Projekt scheint aus URLAUB machen wollen zu bestehen, und zwar mit der FAMILIE; Du selbst vermutest einen Zusammenhang zu einer Umbruch-Situation, die sich auf Dein Privat- und Berufsleben zugleich bezieht... Mehr kann man als Psychoanalytiker nicht sagen. Zur Vorbereitung eines echten Auslegungsversuchs (von den anderen hier bekommst Du "Spekulationen" über ihre eigenen Assoziationen) wäre notwendig,folgendes zu machen:


- Eine gefühlsmäßig passende Haupt-Überschrift für das Traumgeschehen suchen, wenn möglich zwei weitere für seine beiden Kapitel.

Deine eigenen Assoziationen (freie Einfälle) über folgende Symbole:

- eine kleine Beschreibung dessen, was Du mit Umbruch meinst.
- eine Hexe: Was ist das? Was kennzeichnet solch Wesen; was tut es und wie lebt es:
- der Vater: ein kleines Charakterportrait
- Urlaub: Wozu dient es, wie funktioniert es
- Beruf: " ... "
- Flugzeug: " ... "
- Bus: " ... " (Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum Bus
- Technik und technische Probleme: " ... "
- Terroristen: " ... "
: Polizei: " ... "
- Waffen: " ... "


Der Busfahrer meint noch: Aber sie können doch nicht einfach aussteigen, doch ich zeige ihm mit meiner Geste, dass wir doch genau das tun und er nichts dagegen machen kann, weil er meint seinen Platz nicht verlassen zu dürfen.
Sehr geistreich (ich musste schmunzeln): wer Vorschriften machen will sitzt in deren "System" selbst gefangen; die Masse (was ist das) scheint das Ablenkungsmanöver nicht zu durchblicken.
Welche ist die Geste, was besagt sie?
Was Ablenkung; wie funktioniert es ganz allgemein:

Achte beim Freien Assoziieren darauf, ob Dir ein Einfall peinlich wird oder andersgeartetes Unbehagen erweckt, absurd vorkommt, moralwidrig usw: hinter solch innerlich aufkommender Abwehr steckt immer was dahinter!
plush
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 955
Registriert: 25.12.2009, 00:18

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon AngeliMike » 06.08.2018, 17:14

@schwarzes schaf
Den nicht normalen Weg in Bezug auf den Beruf: Ja, definitiv. Ich war jetzt ein Jahr auf einer alternativen Schule total zufrieden/erfolgreich und als ich mir meine neue Beamtenstelle angeschaut habe, war ich Not amused - sollte da mindestens 3 Jahre arbeiten und hab nach einer Abkürzung gesucht. Der Papa der großen Jungs wandert gerade aus, ist frisch getrennt und hat mich gefragt , ob ich nicht mitkomme. Jobmäßig könnte ich da genau das machen, was ich will.
Aber ich habe hier eine neue Partnerschaft und möchte diese nicht aufgeben. Da mein jüngster Sohn quasi ohne Vater aufwachst, ist mein Partner für ihn fast schon Vaterersatz. Ich liebe ihn. Zugleich habe ich mir sehr lange gewünscht wieder eine Beziehung mit dem Papa der großen Jungs zu haben und die Möglichkeit kam aber erst, als ich wieder in einer Beziehung war. Illegal evtl. dass trotzdem noch Gefühle für den Exmann da sind?
Wobei meine jetzige Beziehung sehr offen ist und wir über alles reden.
AngeliMike
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 135
Registriert: 04.04.2015, 11:03

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon AngeliMike » 06.08.2018, 17:46

@Torrot
Träume in Richtung Militarisierung der Gesellschaft hatte ich schon ein paar Mal :mrgreen: Naja, es endet immer damit, dass ich aussteige oder mich verstecke und die bewaffneten Polizisten an mir vorbeilaufen ohne mich zu sehen.
AngeliMike
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 135
Registriert: 04.04.2015, 11:03

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon AngeliMike » 06.08.2018, 18:26

Hallo pluSh,
ich gehe am Besten erst einmal auf deine Fragen ein und ergänze im Anschluss.
Titel : Reise mit Hindernissen
EPisode 1: Das Flugzeug , das nicht durchstarten will
Episode 2: uns reicht es, der Ausstirgendwie
Umbruch: Ich verschiebe aus eigenem Antrieb Dinge, um etwas Neues zu schaffen. Die Situation, wenn das Neue noch nicht da ist und das Alte noch nicht verabschiedet, ist Umbruch. Quasi der Weg zu neuen Ufern, die Vorbereitung zur Abreise - passend, da ich morgen für ein paar Tage mit dem Bus nach Italien fahre - allerdings als Urlauber.
Eine Hexe ist eine mystische Figur, die als Gegenfigur zur Vernunft zu sehen ist. Sie kann in die Zukunft sehen, kennt sich mit Kräuterkunde aus und ist eher allein lebend. Oftmals in der Geschichte eine Feindfigur= Hexenverbrennung = Sündenbock. Durch Magie kann sie Geschehnisse beeinflussen = Manipulation, weckt Urängste = Verfluchen, Schadenszauber Gefühl : Inwieweit menschliche Projektion? Sind wir nicht alle ein bisschen Hexe?
Vater (allgemein): Familienoberhaupt mit ernährender und unterstützender Funktion ,in negativer Ausprägungen auch unterdrückend ggü. dem Weiblichen
Vater (der Jungs): Menschen mit vielen Umbrüchen und Abbrüchen, unkonventionell, auf der ewigen Reise und Suche, Hippie / Naturalist / Abenteurer aber auch Choleriker, wütendes Kind
Urlaub : Erholung vom Alltag, dient der Entspannung , oft verbunden mit einer Reise um Neues zu entdecken, Abstand zu gewinnen. Minimum an Verpflichtung Maximum an Selbstbestimmung
Beruf: Im Idealfall - letztes Jahr Berufung und verbunden mit positiven Stress und Selbstbestimmung. Im negativen Fall Minimum an Selbstbestimmung und Maximum an Verpflichtung , ernährende Funktion
Gedanke: Das was ich liebe ernährt mich nicht - wurde immer gesagt , ich soll etwas mit sicherem Einkommen lernen, fühle mich aber im freien und kreativen Bereich mehr daheim, aber auch knapp bei Kasse. Ist das so, oder spiegelt sich hier nur meine Elternprägung / innere Überzeugung wieder?
Flugzeug: Massentourismus, Fremdgesteuert, schnell am Ziel sein und leicht, Technische Errungenschaft, Traum vom Fliegen alter Menschheitstraum Gedanke: Hätte gerne mein eigenes Flugzeug/ Pilotenschein
Bus: Ökonomisch und ökologisch sinnvoll , Fremdgesteuert, man kann nicht halten, wo man will, teilweise wird mir auf langer Busfahrt übel, kam schon öfter zu spät, Bus ist ohne mich weg= Ärger bekommen :roll: Ziel ist klar definiert/ Einstiegs und Ausstiegsort Gedanke: Hätte gerne ein Wohnmobil , um flexibel halten zu können und Zielort jederzeit ändern zu können, halten, wo es schön ist, Weg ist das Ziel, keine Unterkunft muss gesucht werden.
AngeliMike
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 135
Registriert: 04.04.2015, 11:03

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon AngeliMike » 06.08.2018, 18:42

Gemeinsamkeit Flugzeug: Fortbewegungsmittel für Viele, Start und Ziel klar festgelegt, Fremdgesteuert
Unterschied: Luft und Straße - Straße hat man noch eher Boden unter den Füßen, wenn man doch unbedingt raus will , warum auch immer, aber dafür kann man in den Stau kommen, Panne im Flugzeug oft tödlich/ Absturz, prozentual ist Busfahren aber gefährlicher
Gedanke: Fokus eher auf Gefahr , Unfall, Terror, ich bin ein Angsthase (Ärger mich darüber )
Technik: Menschliche Errungenschaft , um das Leben zu erleichtern und besser zu beherrschen. Gleichzeitig Abhängigkeit davon und Unkenntnis ohne Technik zurechtkommen zu können. Gefahr das Wesentliche aus dem Blick zu verlieren, da man nur noch von Technik umgeben ist, gegenbegriff zur Natur, aber auch Natur als Vorlage für technische Innovationen.
Technische Probleme: Funktionen sind eingeschränkt, was Nutzung der Technik gefährlich oder unmöglich macht. Gedanken : Ärgert mich, da zeitraubend , macht Abhängigkeit bewusst, kann selbst technische Dinge nicht reparieren und Reparatur meist teuer in D - Folge Wegwerfgesellschaft - finde ich zwar blöd, aber ich werfe auch oft weg, anstatt zu reparieren. Metagedanke: Rede ich gerade über TechNik oder über Beziehungen? Beziehung zum Papa der Jungs war eigentlich nicht irreparabel.
AngeliMike
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 135
Registriert: 04.04.2015, 11:03

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon AngeliMike » 06.08.2018, 19:10

Terroristen: Gewalt in Form von Menschen , der plötzlich in das Alltagsgeschehen arglose Menschen eingreift und im schlimmsten Fall tödlich sein kann. Gedanken: das letzte Mal habe ich den Begriff verwendet, als ich meinte, mein neuer Chef terrorisiert mich jetzt schon, dabei habe ich noch nicht einmal angefangen mit arbeiten - gemeint war die Art und Weise zu kommunizieren, Angst zu machen und ständige Erreichbarkeit zu fordern. Gedanke: Unbehagen, da anzufangen, ich will meinen alten Job zurück oder etwas Ähnliches, gleichzeitig brauch ich das Geld :roll:
Polizei: sorgt für Recht und Ordnung, Umsetzung des Rechts Gedanken: Bin mit deren Arbeitsweise teilweise nicht zufrieden, Gefühl, dass oft mit zweierlei Maß gemessen wird und zu langsam reagiert wird oder zu heftig , aber bin dennoch froh, dass es sie gibt.
Gedanke: was ich Polizei vorwerfe, spiegelt sich in mir: wenn ich etwas als falsch empfinde, reagiere ich lange nicht, sammle Wut und reagiere am Ende in Bezug auf das einzelne Ereignis zu stark (Frauenproblem? )
Waffen: Gerät um Rechte zu schützen oder andere zu bedrohen, Macht, Gefahr, wenn Sie in falsche Hände geraten. Gedanke: Hätte teils gerne eine Waffe, schieße auch gern mit Pfeil und Bogen oder an Schießbuden, andererseits könnte ich eh nicht auf andere schießen im Ernstfall und es würde mir Angst machen, eine Waffe im Haus zu haben. Gedanke: Als Kind hatte ich absolute Panik vor Spielzeugwaffen und Feuerwerkskörpern.
Die Geste: Ich habe mit den Schultern gezuckt = interessiert mich nicht, was willst du jetzt machen, verbunden mit einem freundlichen aber leicht provokantem Grinsen, da ich ja wusste, dass er im System gefangen ist.
Ablenkungsmanöver: Der Versuch die Aufmerksamkeit von Menschen auf eine Nebensächlichkeit zu lenken, um ein Ziel verdeckt zu erreichen bzw. um Zeit zu schinden, die man zur Durchführung eines Plans braucht. Gedanken: Aktuell spiele ich auch auf Zeit, weil ich nicht weiß, wo genau ich hinwiLl, um mir vorerst mehrere Optionen offen zu halten, mein Freund sagt dies sei legitim, aber ich mag das Gefühl nicht, weil es bedeutet, dass ich irgendeine aufrechterhaltene Hoffnung irgendwann enttäuschen muss und ich bin lieber direkt und hasse das Gefühl , Menschen zu ENTTÄUSCHEN.
AngeliMike
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 135
Registriert: 04.04.2015, 11:03

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon AngeliMike » 06.08.2018, 19:21

Was mir sonst noch einfällt:
Ich hatte noch einen Traum über den Traum:
Ich sitze mit meinem Freund vor einem Haus und erzähle ihm den Traum. Jedoch kommen bei der Stelle, als ich vom Check-In erzähle, die Worte nicht aus meinem Mund. Als ich es schließlich schaffe, rede ich auf einer anderen Sprache. Er lacht und meint: Weißt du eigentlich, dass du gerade nigerianisch sprichst? Dann schauen wir von außen in ein Haus, in dem eine junge Mutter gerade ihr Kleinkind ins Bett bringt und singt. Sie hat die Fensterrahmen rosa gestrichen und wir bewundern die Mühe, die sie investiert , um ihr Haus schön zu gestalten und nehmen uns vor, dass wir es ähnlich machen wollen.

Ich wache auf und sage: Ich habe es, die Hexe ist der Terrorist und war beeindruckt von dieser Erkenntnis , aber jetzt verstehe ich es nicht mehr.

Was ich mit Nigeria verknüpfe: Korruption, wirtschaftliche Interessen über die Liebe und Ehrlichkeit stellen und starker Voodookult - evtl. Analogie zur Hexe, aber diese negative Wertung bezieht sich nur auf das Hören und Sagen, habe keinen persönlichen Bezug zum Land.

Vielleicht helfen diese Informationen weiter und vielen Dank an alle für die Auslegungsversuche.
AngeliMike
AngeliMike
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 135
Registriert: 04.04.2015, 11:03

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon Torrot » 07.08.2018, 08:19

Wow AngeliMike :)

deine Erkenntnis dass die Hexe der Terrorist ist

JA das ist sie!

Eine Hexe verdreht die Tatsache und erzeugt dafuer Luegen
ein Liebeszauber macht die Liebe des mannes zu seiner zu ihm passenden Frau weg und dafuer in durch die Hilfe der Hexe die verliebt die die Hexe darum gebeten hatte
ALSO
gehoert noch zum Terrorismus diejenige die die Hexe zur Hexerei beauftragt hat

Is das geklaert
kommst auch du liebe AngeliMike wieder vorwaerst und weiter ~ der Bann der dich in den Kreisverkehr gezwungen hat und dich immer wieder wiederholen laessd is erst mit der Vernichtung der AuftragGeberin der Hexe erloschen
denn
die Hexer selber is zu naiv um zu erkennen welchen Horror sie mit ihrem gutgemeinten Zauber anrichtet das ihr genug Einkommen sichert um ihr Leben damit naehren zu koennen

:D
Der SEIN Leib sinnLICH kennt kennt die ganze Welt
https://allroseallrose.blogspot.com/2018/08/ja.html
Torrot
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 291
Registriert: 20.03.2018, 14:57

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon plush » 08.08.2018, 08:46

Ein Auslegungsversuch

Dafür nehme ich an, dass es in Deinem Traum wesentlich zwei Mächte gibt, die sich in Deinem Ich begegnen, dabei unvereinbar sind und Dich entsprechend in einen Konflikt stürzen, der solange nicht aufgelöst werden kann, wie Du versuchst, beide zu verwirklichen. Die eine Macht ist angeborenen (Instinkt/ Freuds Es), von Dir souveräne Selbstbestimmung und Verwirklichung Deiner natürlichen Anlagen in ebensolchen zwischenmenschlichen Beziehungen fordernd, die andere auferlegt (Pflicht/ ins Über-Ich-"Gewissen" verinnerlicht) und aus Sicht der ES- Intuition eine nur technische Angelegenheit, fordernd, Dich als Rädchen im Getriebe einer naturfeindlichen, korrupt-verbrecherischen Gesellschaft als Mutter und Gefährtin des Kindsvaters zu betätigen.

Der Versuch, beidem nachzukommen hat Argumente zur Folge, die logisch klingen aber absurd sind, vor allem dass die Natur als Vorlage technischer Innovationen diene: Damit wird also das genannten Familienmodell (Muttervaterkind-Beziehung) als natürlich rationalisiert - glaube ich -, obwohl es lediglich ein Über-Ich-Inhalt ist.

Dein Ich realisiert dann zwar die auferlegten Zwänge und den daraus resultierenden Kreisverkehr (die ES-Intuition ist nämlich bei Dir nicht genügend tief ins Unbewusste verdrängt um tadellos als Rädchen funktionieren zu können, das Ich hindernd, im Sinne der trügerischen Wert- und Glücksvorstellungen voll durchzustarten und abzuheben) - betätigst Du Dich auch als Terroristin, die es fremden Bus-/Familienführern schadenfroh vor Augen führt wie sehr sie gefangen sind in ihren anerzogenen Glücksvorstellungen -, es wird Dir aber im Traum nicht bewusst, dass all diese Symbole Teile Deiner eigenen inneren Situation darstellen - "Familie" und "Arbeit" keine natürlichen Werte sind.

Woran liegt das? Vor allem wahrscheinlich daran, dass die ins Über-Ich methodisch pädagogisch eingeprägte Erziehung nicht nur mit dem Versprechen einer "Belohnung" für die artig-fügsamen Kinder funktioniert (Aussicht auf Urlaub, Geld, Liebe, guten Sex und weitere Leckerlies), sondern eben auch mit dem Androhen physischer Gewalt (Polizei, Hexenverbrennung) und am mächtigsten, unentrinnbarsten für das zum Opfer dieses "Systems" werdende Kind: des sog. Liebes-Entzugs....

Maßgeblich für das von Deinem eigenen Ich unbewusst praktizierte Ablenkungsmanöver - durch das Du Dich selbst, freilich schuldlos, um die natürliche Selbstbestimmung als Frau und Mensch betrügst ohne es bislang gemerkt zu haben - ist also zweierlei: die von der Moralerziehung im Über-Ich verankerte Strafangst und Angst vor dem Verlust positiver Aufmerksamkeit im beruflichen wie privaten Bereich (Chef und Ehemann oder Freund)...

Liebe Angeli!

Ich habe hier den Versuch unternommen, ein Grundkonzept für die Deutung Deines Traumes zu gewinnen; wahrscheinlich ließe sich noch viel mehr überlegen, vorher aber bitte ich Dich, mir zu sagen, wie Du den Versuch findest. Kannst Du etwas mit ihm anfangen, siehst Ungereimtheiten, Fragen?

Ich freue mich sehr auf Deine Stellungnahme!
Herzlichst, Dein Plus
plush
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 955
Registriert: 25.12.2009, 00:18

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon AngeliMike » 10.08.2018, 11:08

Hallo ihr Lieben,
ich bin wieder von meinem Kurzurlaub zurück :-) und habe nun Zeit zum Antworten.

@torrot Danke für deine Auslegung und ich bin vollständig bei dir. Allerdings habe ich keinen Liebeszauber oder so in Auftrag gegeben - weder beim Papa der großen Jungs noch bei meinem Partner. Ich hatte so etwas im der Art mal vor vielen Jahren bei der ersten Liebe versucht, aber hat nicht geklappt - heute denke ich zum
Im Traum war ich nicht Initiator der Reise, die Hexe sah die Pässe von mir und den Kindern = unsere Identität nicht wirklich. Ich will damit nicht sagen, dass der Deutungsansatz falsch ist, nein, aber es scheint mir wesentlich komplexer zu sein, da ich weder weiß wer die Hexe ist noch was der Auftrag ist.
Der Kreisverkehr als Symbol ist mir auch nicht schlüssig.
Steht er für das Festsitzen in Mustern? In Bezug auf? BerUf? Beziehung? Lebensführung? Wenn, dann fühle ich mich emotional festsitzend, im Außen hat sich viel verändert und verändert sich Viel. Auf dem Weg nach Italien habe ich gedacht, nein, ich habe niemand beauftragt, um Liebe zu erzwingen meine Einstellung findet sich eher in dem Lied wieder: wenn sich alles in Kreisen bewegt, dann gehst du links, dann geh ich rechts und irgendwann kreuzt sich der Weg, wenn wir uns wiedersehen. Als Option, Variante, die beidseitig ergriffen werden kann oder eben nicht.
LG Angeli
AngeliMike
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 135
Registriert: 04.04.2015, 11:03

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon AngeliMike » 10.08.2018, 14:02

Hi pluSh,
deine Deutung spricht mein momentanes Grundproblem an, das sich vielfältig widerspiegelt. Und ich suche nach einem Ausstieg, aber es gibt viel gesellschaftlichen Widerstand gegen den ich ankämpfe und teilweise muss ich Kompromisse schließen aus Vernunftgründen, obwohl es in mir rebelliert. Der Vater der Jungs und meine Mutter sind hierbei insbesondere die Personen, die versucht haben mich diesbezüglich zu unterdrücken. Die neue Arbeitsstelle passt auch in dieses Schema. Meinen Freund würde ich eher ausklammern, da ich hier das Gefühl habe, dass ich sein kann Wie ich will ... Also auch wenn ich ehrlich bin und sage, dass ich evtl. noch Gefühle für den Exmann habe, reden wir darüber, ohne dass ich mit negativen Konsequenzen rechnen muss.
Ich bin gespannt auf weitere Auslegungen von dir und wenn du noch Rückfragen hast zu meiner aktuellen Situation oder weiteren Details ... gerne.
Es spricht mich auf jeden Fall an - zumal ich auch das Gefühl hatte, dass Technik kein Abbild der Natur ist, dass die Aussage irgendwo fehlerhaft ist, aber zugleich hatte ich das Bedürfnis es zu schreiben und daran zu glauben. :mrgreen:
Liebe Grüße
Angeli
AngeliMike
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 135
Registriert: 04.04.2015, 11:03

Re: Flug- und Busreise mit Ausstieg

Beitragvon plush » 11.08.2018, 09:00

Liebe Angeli!

Wahrscheinlich gehört es mit zu dem Ablenkungsmanöver-Phänomen, dass Dein Ich an etwas unbedingt "glauben" möchte (und Dir dazu gute Vernunftsgründe zum Kompromissemachen einsuggeriert), obwohl sich aus Deinem Seelengrunde ein gesundes Gefühl (Intuition) zu regen scheint, durch das Du ahnst: ein 'Leben' als geöltes Rädchen im Getriebe ist mit echter Selbstverwirklichung nicht zu vereinbaren. Bestimmt hat es mit der gesellschaftlichlich erwarteten Mutterrolle zu tun (auch ein 'Job', neben dem anderen, nur dass ersterer neue Bürgergenerationen 'produziert' [wobei ein Teil Deines Ich sich Mühe gibt, "rosa" zu sehen]) und dadurch wiederum mit Deiner eigenen Mutter, die Dich (nehme ich an) die ganze Kindheit hindurch diesen Sinnes konditionierte. Sie müsste Dein Vorbild gewesen sein, Deine Erzieherin. Offensichtlich nicht mit vollem Erfolg; dafür bist Du innerlich viel zu gesund geblieben, spürend, dass an dem ganzen System etwas grundfalsch ist. Daher die Dir bewusste Forderung des Es: "steig aus!"

wenn du noch Rückfragen hast zu meiner aktuellen Situation oder weiteren Details ... gerne.

Zu Deiner Mutter wäre wichtig. Wie sich Deine Beziehung zu ihr die Kindheit hindurch gestaltete und womit (Argumente) ihr jetzt gelingt, Dich unter Druck zu setzen. Davon erzähle mir bitte bei Gelegenheit, entweder unabhängig von , oder im Zusammenhang eines neuen Traumes. Mit Deinen Träumen - und so gut wie Du sie vorbereitest anhand Freier Assoziationen über die Symbole - hast Du das meines Wissens Allerbeste zur Hand, Dir selbst auf die Schliche zu kommen.

Ich freue mich sehr auf unsere weiteren Gespräche!
Herzlichst, Dein W.
plush
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 955
Registriert: 25.12.2009, 00:18

Nächste

Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste