Kannibalismus - Angst gefressen zu werden

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Kannibalismus - Angst gefressen zu werden

Beitragvon Eileenx3 » 08.07.2018, 06:55

Guten Morgen,

heute Nacht hatte ich mal wieder einen mega Psycho-Traum, den ich unbedingt hier mit euch teilen muss.

Es fing so an, ich habe geträumt, dass ich mit meiner Freundin bei mir vor dem Haus stand, plötzlich kommen ein Mann und eine Frau, die sahen beide irgendwie unheimlich aus, sie waren hübsch, aber man merkte irgendwas stimmt nicht, sie kamen auf uns zu und haben uns angesprochen, noch davor sagte ich zu meiner Freundin "Ich habe Angst irgendwie" und sie stimmte mir zu. Wir liefen als die beiden uns ansprachen auch direkt Richtung Tür, plötzlich hielt der Mann meine Freundin ab mit mir mitzukommen und die Frau ging mit mir hoch, im Treppenhaus merkte ich direkt, dass ein falsches Spiel gespielt wird und machte mir schon Sorgen, um meine Freundin, die mit dem Mann unten stand. Da ich wusste, dass etwas Schreckliches passieren würde, habe ich bevor ich in meine Wohnung gelaufen bin, vor der Frau ihren Augen bei meinen Nachbarn neben dran geklingelt, ich habe so getan als hätte ich keine eigene Wohnung und als würde ich dort wohnen und müsste warten, bis mir jemand aufmacht. Tatsächlich trotz, dass es so spät in der Nacht war, machte mein Nachbar auf.

Als Extra-Information: der Nachbar bei dem ich geklingelt habe, ist auch in Wirklichkeit mein Hausmeister der mit seiner Frau neben mir wohnt und nach dem Rechten schaut, in Wirklichkeit haben wir nicht so ein besonderes Verhältnis, aber wenn man wirklich was wäre würde ich dort auch klingeln.

Weiter gehts mein Nachbar machte auf und ich ging direkt in die Wohnung und sagte meinem Hausmeister, dass die Frau böse ist. Wir schlugen vor ihren Augen die Tür zu und da beginnt das Ganze auch. Natürlich hatte sie probiert zur Tür reinzukommen, wir haben abgeschlossen, aber dennoch gegen die Tür drücken müssen, da sie nicht locker gelassen hatte, reinzukommen. Ich hatte so große Angst... Ich wusste diese Menschen hatten Böses im Sinn, was mit meiner Freundin passiert ist oder noch war, das weiß ich nicht, Ich war nun dabei, mich zu schützen, da ich nicht raus konnte. Irgendwann kam durch die Tür dann eine riesige Blutlache rein, sie hatten also jemanden vor der Tür umgebracht, mit aller Gewalt hielten der Hausmeister und ich die Tür zu, mussten öfter den Schlüssel drehen, weil sie versuchte, von außen irgendwie aufzuschließen. Wir waren nervlich am Ende. Dann wollte ich die Polizei anrufen, aber sie durfte uns nicht hören, hatte den Hörer schon in der Hand, aber wie es dann weiterging, ich weiß es nicht.

Irgendwann aber kamen noch mehr Blut zur Tür herein, mein Hausmeister war schon voller Blut, weil dies auch zu uns geflossen ist, es waren allgemein Flüssigkeiten, Blut und etwas wässriges. Wir bedeckten unseren Körper mit einer Plane damit wir davon geschützt waren. Der Mann war plötzlich auch wieder da, bin mir auch nicht sicher, ob die Blutlache vor der Tür sogar meine Freundin war, da sie ja mit dem Mann unten geblieben ist. Wir hörten wie sie in sämtliche Wohnung im Haus eingebrochen sind, um die Menschen zu holen und zu fressen. Ich hatte irgendwann ein Bild von einer jungen Frau im Kopf, Also im Traum, ich weiß zwar nicht wie, Ich hatte es einfach im Kopf, ihr Gesicht wurde abgezogen, bis aufs Fleisch. Alles war voller Blut, wie ich das sehen konnte keine Ahnung, es war wie ein Szenario im Kopf, auch vor der Tür, obwohl wir ja die ganze Zeit drinnen waren hab ich am Schluss das Bild im Kopf, wie vor der Tür Hautfetzen und Stücke vom Mensch lagen und die beiden das gegessen haben.
Lange Rede, kurzer Sinn: ich erinnere mich an viel, aber dann leider doch nicht an alles. Wir haben es jedenfalls geschafft, wir konnten und schützen, also der Hausmeister und ich. Bin mir auch nicht ganz sicher, ob sogar noch die Polizei kam... aber das wäre zu sehr spekuliert.

Der Traum hat sich furchtbar angefühlt, ich war am Ende, ich hatte solche Angst, schon als die beiden anfangs auf meine Freundin und mich zukamen, wusste ich, jetzt gibt es kein zurück mehr, jetzt sind wir in etwas reingekommen, dieses Gefühl, der Traum hat sich so unglaublich echt angefühlt. Ich hatte sogar hinterher noch einen Traum, in dem ich dann über diesen Traum erzählt habe :-D (ein Traum im Traum)

Vielen Dank fürs Lesen, für Interpretationen bin ich immer offen.

Liebe Grüße
Eileen
Eileenx3
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 49
Registriert: 07.08.2017, 01:30

Re: Kannibalismus - Angst gefressen zu werden

Beitragvon Almuth » 08.07.2018, 07:49

Hallo Eileen,
bevor ich was zu diesem Traum sage:
Wie bist du klar gekommen mit deinen letzten beiden Träumen von der verstorbenen Oma, die mit dir in Kontakt getreten ist?
Wie hast du das einsortiert in deinem Kopf? Und wie in deinen Gefühlen?

DAS wäre wichtig!
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 180
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Kannibalismus - Angst gefressen zu werden

Beitragvon Eileenx3 » 08.07.2018, 08:24

Hi Almuth,

sagen wir es mal so, mit dem Traum von meiner Oma kam ich ja noch klar, aber als ich dachte, dass ich sie danach in meinem Raum gesehen habe, da habe ich erst einmal die ersten Nächte nicht zuhause geschlafen. Natürlich hab ich mich aber schnell wieder überwunden, auch manchmal mit einem mulmigen Gefühl, aber das geht schon, ich schlafe trotzdem alleine. Seither war auch nichts mehr, habe dann zwar irgendwann nochmal von ihr geträumt, aber das waren glaube ich normale Träume, nicht wie dieser Traum, wo ich echt dachte sie war da. Ich befasse mich damit auch nicht mehr habe ich mir gesagt, ist besser so :)
Eileenx3
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 49
Registriert: 07.08.2017, 01:30

Re: Kannibalismus - Angst gefressen zu werden

Beitragvon Torrot » 08.07.2018, 19:29

Hallo Eileenx3 :)

dein Traum mutet wie bei den Zombie~ bzw VampirFilmen an
wer gebissen wird ODER wie im Zombie infiziert wird verwandelt
dein Hausmeister is vom hereinfliessenden Blut infiziert worden :shock:

Was also koennte es sein was deinen dich beschuetztenden Geist infiziert :roll: hat ? sodass du nun von angst getrieben fluechten und dich verschanzen musst ?

Mit was beschaeftigst du dich akltuell ?

;)
Der SEIN Leib sinnLICH kennt kennt die ganze Welt
https://plus.google.com/u/0/communities ... 9342086630
Torrot
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 241
Registriert: 20.03.2018, 14:57

Re: Kannibalismus - Angst gefressen zu werden

Beitragvon Almuth » 09.07.2018, 08:58

Hallo Eileen,
Ich befasse mich damit auch nicht mehr habe ich mir gesagt, ist besser so
Ja, ist vielleicht besser so für dich, wenn du solche Angst bekommst, dass du nicht mehr zu Hause schlafen kannst.
Aber natürlich muss dir klar sein, dass diese Träume oder auch Erlebnisse ihre Wirkung behalten auf dich. Ob du dich bewusst damit auseinander setzt oder nicht, macht aber einen wesentlichen Unterschied.
Der Unterschied ist halt, dass die ganze Chose nun still und verborgen unter der Decke dein Gemüt belastet. Was sich dann in deinen Träumen zeigt.
Denn genau so würde ich deinen Traum verstehen. Er ist eine direkte Reaktion auf das, was dich an den Oma-Träumen so sehr erschreckt hat. Es sei denn, es gibt sonst noch was in deinem Leben, wo du mit Angst und Schrecken davor stehst.

Die Freundin im Traum, das ist der Teil von dir, der die so genannte Normalität lebt, den du magst und dem du vertraust. Um diesen Teil deiner Person machst du dir Sorgen. Dieser Teil könnte „kaputt“ gehen...

Der Hausmeister, das ist das ganz und gar banale, reale Leben um dich herum. Er steht für all die Menschen, die von so was wie Verstorbene, die nachts im Schlafzimmer erscheinen, nichts wissen.

An diesen Teil deines Gemüts wendest du dich um Hilfe.

Das Kannibalen-Paar, das ist nun nicht etwa die Oma. Es ist deine Angst, dein Erschrecken vor der Möglichkeit, dass sie dir erscheinen kann, dass sie womöglich was von dir wollen könnte.
Einem solchen Phänomen gegenüber fühlst du dich absolut ohnmächtig. Du kannst nicht damit umgehen, kannst keinen rationalen Bezug dazu entwickeln.

Im übertragenen Sinne frisst es dich auf, frisst das, was du deine Seele nennst.
Das Blut und die Haut- und Fleischstücke symbolisieren dein zerfetztes Gemüt.

Zu guter Letzt haben du und dein realer Hausmeister es aber geschafft, der Gefahr zu entkommen.
Na, das ist doch mal die gute Botschaft.

Vielleicht willst du dich ja noch mal austauschen über die Träume mit deiner Oma?
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 180
Registriert: 15.03.2018, 19:42


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste