Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Alpha » 09.06.2016, 22:54

Trigital hat geschrieben:Gut dass du lachen konntest.
ja das is meine Lieblingsbeschäftigung ~ frohgemut tu ich mir gut und erfreue auch gern all hier im Raum


:D
LIEBEN
is die EINE
ALLes loesende
GRAFD
http://rosehauswindrose.wix.com/haus
Essenz vom LEBEN is LIEBEN
Benutzeravatar
Alpha
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.05.2016, 10:54

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Trigital » 09.06.2016, 23:04

ich meinte ja nur... weil du mir doch vorwarfst eiskalt zu wirken. Und ich dir erklärte, was sein müsste um zu verhindern was du mir vorwirfst in diesem Rahmen. Würde es mich sehr freuen dich auf den Pfad der Tugend, dem logischen Verstand zu folgen, zurück geführt zu haben. Anstatt in Forumsbeiträgen nach Wärme oder was auch immer zu suchen. Um dir dann doch ein lachen zu entlocken.
Aber du hast den Irrtum verstanden? Deine Erwartung an mich?
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Wenn einem etwas negativ erscheint, dann sollte man eigentlich genauer hinschauen
Denn schließlich hat doch alles seine zwei Seiten
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 868
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Trigital » 09.06.2016, 23:06

Aber ich kann dennoch nicht ausschliessen, dass passieren kann, was du gerne hättest. Du bist demnach eine Frau.
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Wenn einem etwas negativ erscheint, dann sollte man eigentlich genauer hinschauen
Denn schließlich hat doch alles seine zwei Seiten
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 868
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Lalaman » 09.06.2016, 23:51

Hallo und Danke für die Antworten

Ich war wirklich gespannt auf eure Antworten wie es glaube ich schonn gesagt wurde. Ich war halt neugiereig ob die vieleicht auch eine Deutung oder so zu haben schienen. Ansonsten habe ich meist nur wirre Träume gehabt.

Einen Traum habe ich noch an den ich mich gut erinnere. Erkam auch selten vor. Ich glaube nur Zwei bis drei mal.

Ich war mit vielen Menschen ihn einem Loch es hatte eine leicht senkrechte Position. Hinter mir war der Eingang aber was dahinter war daran erinnere ich mich nicht mehr. Es erschien mir aber auch nie Relevant noch glaube ich es jemals gesehen zu haben: (Wie gesagt ich erinnere mich nicht mehr). Dort schien die Schwerkraft ausgeschaltet zu sein den alle schwebeten herum. Meine Mutter war auch dort. Leider war dann hinter uns eine Schere die auf uns zu kam alle einschließlich ich machten Schwammen weg. (So kamm man ihn der Schwerelosikeit am besten voran. Die Schere verfolgte uns aber der Traum dauerte nicht lange. Er endete immer abrupt mittendrin. Zum Glück den aus der Erfahrung meiner Träume wußte ich das die Schere durchaus unangenehm werden konnte und dadurch hatte ich um so mehr Angst.

Wegen der Sache mit dem Riss. Ich wußte schonn das es ein Traum war aber trotzdem empfand ich immer eine sehr große Angst. Als er später nicht mehr vorkam fragte ich mich wieso eigentlich.

Ich habe nun auch über Indifikationsprobleme nachgedacht aber mir ging es immer gut und ich hatte nie solche Probleme. Das einzigste was ich ich immer gerne versuche zu vermeiden sind viele Emotionen auszudrücken. Ich bleib immer lieber ruhig.

(Entschuldigung für meine Späte Antwort ich hatte ihn letzter Zeit wenig gelegenheit züruck zu schreiben)
Lalaman
Träumerle
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.06.2016, 01:04

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Alpha » 10.06.2016, 00:16

Na, wenn keine Emotionen da sind können auch keine gemacht werden, oder? Ruhig sein is doch sowieso wirklich angenehm. Hm, und mit der Schere kennt sich meine Freundin besser aus. Sie hatte sehr unangenehme Erfahrungen mit einer grossen Schehre. Ich bin da unerfahren. Habe dafür einmal mit der heissen Bügeleisenspitze an meiner linken Wange Bekannschaft geschlossen. Da war ich sehr emotional. Wenn man genau hinschaut, kann man die Narbe sehen. Ja ja, so hat jeder seine Erfahrungen im Haushalt mit dessen Werkzeugen gemacht.

Schön, dass du noch geantwortet hast, Lalaman :D
LIEBEN
is die EINE
ALLes loesende
GRAFD
http://rosehauswindrose.wix.com/haus
Essenz vom LEBEN is LIEBEN
Benutzeravatar
Alpha
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.05.2016, 10:54

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Trigital » 10.06.2016, 00:38

Nein. Bei deinem Identifikationsproblem hab ich nicht an ein echtes Problem gedacht. Sondern um ein unbewusstes. Es ist da und doch erlebt man es nur im Traum. Ich denke du bist daher ein Mensch, der sich im Leben bei anderen Menschen gut orientieren kannst. Andere eifern ihrem Vater, dem grossen Bruder oder dem FC Bayern hinter her. Bei dir würde ich fantasieren, dass du als relativ hellerer Kopf Kraft aus dir selbst schöpfst... hmmm...
es könnte auch sein... ne, zu verrückt.
lg
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Wenn einem etwas negativ erscheint, dann sollte man eigentlich genauer hinschauen
Denn schließlich hat doch alles seine zwei Seiten
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 868
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Lalaman » 10.06.2016, 01:19

Ein wirkliches Vorbild habe ich wirklich nicht. Es macht eben keinen Sinn eine andere Person mit anderen Lebenserfahrungen und anderen Stärken. Aber soweit ich weiß macht das auch fast keiner.

es könnte auch sein... ne, zu verrückt.


Aber warum schreibst du es dann als alternative möglichkeit hier hinein? Wenn du es sowieso nicht erwähnst. Verzei bitte die Frage aber das verwirt mich.
Lalaman
Träumerle
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.06.2016, 01:04

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Alpha » 10.06.2016, 09:48

Inspirieren lassen lässt du dich schon von anderen Lalaman? ODER? Sonst braucht es keine Kommunikation mehr. Und das wäre der Tod. Und den gibts nicht.

Ihr Männer bewegt euch in einer anderen Welt, die mir so unbekannt ist. Ich bin ja auch ein VollFRAU und habe für mich begriffen dass ihr Männer die Füllung in mir RAUMFRAU seit. Und RaumSEIN erfuhr ich im ALL tief unten im Innern unserer ERDESONNE in meinem Leib, also bin ICH ALL(pha)FRAU(weil die erste). Und ihr? was seit ihr? Wellen? Mich in meinem Ruh´n erregende Wellen? Hachchchch wie schööööönnnnn! :D

:D
LIEBEN
is die EINE
ALLes loesende
GRAFD
http://rosehauswindrose.wix.com/haus
Essenz vom LEBEN is LIEBEN
Benutzeravatar
Alpha
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.05.2016, 10:54

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Alpha » 10.06.2016, 10:33

Ich habe schon jahrelang so oft von euch beiden geträumt. Und was hat das mit dem Goldenen Schlüssel mit der Roten Schleife auf sich? Ich kann nix damit anfangen.

:DAlpha ROSE
LIEBEN
is die EINE
ALLes loesende
GRAFD
http://rosehauswindrose.wix.com/haus
Essenz vom LEBEN is LIEBEN
Benutzeravatar
Alpha
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.05.2016, 10:54

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Trigital » 10.06.2016, 11:10

Echt? Das macht keiner? Dem Vater oder dem Trainer nachzueifern? Du hast in dem Recht, dass es nicht so bewusst abläuft. Aber ich denke doch, dass es was ganz Natürliches ist.
Aber es sind wohl eher unbewusste Denkprozesse. Nur würd ich gerne wissen, woher du weisst, dass das andere nicht so machen. Weil eine Umfrage wirst du nicht gemacht haben. Aber das hätte auch nichts gebracht. Es ist ja unbewusst. Du müsstest dann also irgendwie anders drauf gekommen sein. Vielleicht hast du eine Art 3. Auge dafür oder eine gute Menschenbeobachtungsgabe. Ich tippe aber drauf, dass auch das ein unbewusster Denkprozess sein müsste. Oder kannst du mir genauer erklären, wie andere Menschen damit umgehen, dass sie sich mit anderen identifizieren oder eben gerade nicht, wo du selbst keine eigenen Erfahrungen damit gemacht hast?
Aber ich glaube es geht, dass man sich das vorstellen kann. Vielleicht ist es dann nicht genau so, wie man denkt, aber man kann eine Ahnung haben.
lg
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Wenn einem etwas negativ erscheint, dann sollte man eigentlich genauer hinschauen
Denn schließlich hat doch alles seine zwei Seiten
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 868
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Trigital » 10.06.2016, 12:10

@Alpha
ach so ist das. Dann weiss ich natürlich, warum ich dir so eiskalt erscheine. Du mit deiner weibl. Vollkommenheit trägst so viel wärmende Liebe in dir, dass ich mit meiner lächerlichen Männlichkeit wie ein Eisklotz erscheine. Stimmts?
lg
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Wenn einem etwas negativ erscheint, dann sollte man eigentlich genauer hinschauen
Denn schließlich hat doch alles seine zwei Seiten
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 868
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Alpha » 10.06.2016, 13:37

:oops: erwischscht :oops: 1.000 Punkte
na so runterkühlen in feuchtwarme fruchtbare Wetter is ja auch recht angenehm und ich kann mal wieder meine Zudecke benutzen

:D
LIEBEN
is die EINE
ALLes loesende
GRAFD
http://rosehauswindrose.wix.com/haus
Essenz vom LEBEN is LIEBEN
Benutzeravatar
Alpha
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.05.2016, 10:54

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Lalaman » 11.06.2016, 00:49

Echt? Das macht keiner? Dem Vater oder dem Trainer nachzueifern? Du hast in dem Recht, dass es nicht so bewusst abläuft. Aber ich denke doch, dass es was ganz Natürliches ist.
Aber es sind wohl eher unbewusste Denkprozesse. Nur würd ich gerne wissen, woher du weisst, dass das andere nicht so machen. Weil eine Umfrage wirst du nicht gemacht haben. Aber das hätte auch nichts gebracht. Es ist ja unbewusst. Du müsstest dann also irgendwie anders drauf gekommen sein. Vielleicht hast du eine Art 3. Auge dafür oder eine gute Menschenbeobachtungsgabe. Ich tippe aber drauf, dass auch das ein unbewusster Denkprozess sein müsste. Oder kannst du mir genauer erklären, wie andere Menschen damit umgehen, dass sie sich mit anderen identifizieren oder eben gerade nicht, wo du selbst keine eigenen Erfahrungen damit gemacht hast?
Aber ich glaube es geht, dass man sich das vorstellen kann. Vielleicht ist es dann nicht genau so, wie man denkt, aber man kann eine Ahnung haben.
lg


Na ja ich habe mich leider nicht gut ausgedrückt tut mir leid. Mir ist durchaus klar das Menschen sich meist duch nachamung verbessern. Sie sehen etwas an einer Person was ihnen gefällt und wollen das auch ereichren das ist schonn normal. Wovon ich jetst eigentlich sprach ist der versuch die Persöhnlchkeit fast komplett selbst zu übernehmen.


Es gibt Menschen die himmeln einen anderen Menschen an und versuchen selbst wie er zu werden. Das Problem ist nur das man sich nicht einfach eine Rolle aufsetzen können. Die eentwicklung ihrer Persöhnlichkeit sollte ihrer Lebenserfahrung und Meinungen entsprechen und nich dem eines anderem. Das funktioniert nähmlich nicht richtig und wann wird es 1. Ziemlich schwer haben sich weiter Sellisch vortzuentwickeln und 2. Ist das ganze vermutlich auch mit viel frust verbunden.

Insgesamt meinte ich das es fast niemand tuht weil ich kaum Leute kenne die so Naiv sind ihre Konzentration nur auf eine Person zu lenken.
Lalaman
Träumerle
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.06.2016, 01:04

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Alpha » 11.06.2016, 01:35

Hier sehe ich schon einen entscheidenden Unterschied zwischen Mann und Frau.

Als Frau brauche ich nur introvertiert sein. Alles, wirklich ALL ES findet im eigenen LeibRaum statt(der Körper ist zu starr und emotional labil). Wenn ich als Frau nur ICH bin bin ich EIN Raum EIN ALL, in dem ALLe Wellen durchfliessen und mir somit alle interessanten Informationen und innere Erlebnisse schenken. Illusionen loesen sich im ICHLICH auf und transformieren in Energi.

Als Mann kommt nach deinen Worten, Lalaman hinzu, dass er sich ganz in eine andere Person konzentrieren kann. So sammelt Mann alle ihn interessante Informationen und Erlebnisse und was noch? Oder ist das noch irgendwie wie? Also ist dann der Mann die andere Person und filtert sich das ihn interessierende in seinen Wissensspeicher? Das geht doch auch nur, wenn er bereits in diesen Wellenlängen innerlich schwingt und somit erregbar ist.

Ist das so?
LIEBEN
is die EINE
ALLes loesende
GRAFD
http://rosehauswindrose.wix.com/haus
Essenz vom LEBEN is LIEBEN
Benutzeravatar
Alpha
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.05.2016, 10:54

Re: Meine komischen (Alp)Träume als ich noch klein war

Beitragvon Trigital » 12.06.2016, 20:42

Hallo Lalamann,
du hast schon irgendwie Recht, wenn man das "Kopieren" oder Nachahmen als etwas Negatives bewertet. Es ist vielleicht sozusagen eine Reaktion aus der Not heraus, weil man selbst nicht alle Probleme und Situationen nach seinem Gefühl meistern kann. Aber andererseits kann man auch aus der Not eine Tugend machen. Versucht man eine Puppe zu imitieren und legt sich dafür unters Messer, dann ist es eher zu problematisch. Aber manchmal tut man nichts anderes, wie vielleicht ein Gefühl zuzulassen. Oder man erinnert sich einfach an eine Situation von früher oder so. Ich kann dabei kein Problem sehen. Wenn der Trainer eine Idee hat und der Spieler versteht sie und schafft es sie umzusetzen und hat dann Erfolg... Ich glaube dieser Spieler hört dem Trainer doppelt so gut zu.
Aber was du erzählst ist das Schöne. Wenn man mit so vielen Dingen umgehen kann und das Leben so viele Dinge bietet und man voll und ganz mit sich selbst beschäftigt ist und das Leben, die Wahrnehmung, das Wissen gerade so aus einem heraussprudelt... ja, das ist dann wohl das Schönste am persönlichen Erleben.
Aber ich find halt das Leben ist nicht immer so einfach und deshalb find ich es als eine Kunst, wenn man aus mehr schöpfen kann, wie aus sich selbst bzw. es zu können ist auch etwas, das aus einem selbst heraus kommt…
lg
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Wenn einem etwas negativ erscheint, dann sollte man eigentlich genauer hinschauen
Denn schließlich hat doch alles seine zwei Seiten
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 868
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

VorherigeNächste

Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste