Haare aus dem Hals ziehen

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon bluemchen » 26.05.2012, 09:59

Hallo Ihr Lieben,
ich (34,w) träume seit sehr langer Zeit in unregelmässigen Abständen immer wieder den selben Traum: Das erste Mal vor ca. 6 Jahren... Ich spüre in den unterschiedlichsten Situationen ein einzelnes Haar in meinem Hals, ziehe daran und aus dem einen Haar werden ganze Büschel. Nachdem ich mir dann sämtliche Haare aus dem Hals gezogen habe, geht es mir wieder gut und ich träume friedlich weiter. Dieser Traum wiederholt sich wirklich sehr oft und in kürzeren Abständen...
Ich bin seit 7 Jahren verheiratet, gewollt kinderlos und voll berufstätig in einer mittleren Führungsposition. Vor nun fast vier Jahren hat mich meine erste Panikattacke aus dem Alltag geholt, danach folgte eine 6-wöchige Auszeit (mein erster Krankenschein) und eine ambulante einjährige Gesprächstherapie. Nun dachte ich, dass ich meine seelische Ausgeglichenheit wiedergefunden habe, aber gestern hat mich die Panik dann wieder auf einen Autobahn-Rastplatz gezwungen...und dann erneut dieser Traum!
Was will mir meine Seele sagen?
bluemchen
Träumerle
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.05.2012, 09:38

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon Sóra » 28.05.2012, 18:12

Hey

Uh is ja schrecklich, wollte deinen Post erst mal gar nicht anklicken, weil mich der Gedanke schon so angeekelt hat :oops:

Ich habe das Gefühl, dass etwas in Dir drin ist, das Du entfernen willst - vielleicht etwas männliches (Haare werden oft im Bezug auf Männlichkeit gedeutet)?
Vielleicht hast Du ja in Verbindung mit einem Beruf das Gefühl zu viel männliches an Dir zu haben, und Aspekte in dir aufzunehmen, die Du gar nicht willst, die sich aber einschleichen und nur als geringfügig erscheinen, bis Du dich mal da dran machst sie zu reflektieren - dann aber, siehst Du, dass es eine ganze Menge kleiner, dünner Sachen sind, die zusammen etwas großes und ekliges zum Vorschein bringen.

Ist jetzt nur ne spontane Assoziation.

LG
Wer denkt, er weiss alles, der hat KEINE AHNUNG!"
Sóra
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 114
Registriert: 22.05.2010, 01:46

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon bluemchen » 30.05.2012, 17:31

Vielen Dank für Deine Antwort...
Ich habe auch das dumpfe Gefühl, dass es mit meinem Job zusammenhängt, weiß aber dennoch nicht, welche Konsequenzen ich daraus ziehen sollte. Der Traum wiederholt sich alle zwei bis drei Nächte. Die Haare sind lang und hart - wie Haare von einem Pferdeschweif. Hatte heute erneut einen Panikrückfall und bin mit meinen seelischen Reaktionen gerade etwas überfordert - ansonsten hätte ich meinen Traum hier wahrscheinlich auch nicht gepostet. Ich danke Dir aber sehr für Deine Assoziationen.
LG
bluemchen
Träumerle
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.05.2012, 09:38

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon catwomen » 31.05.2012, 07:16

Hallo blümchen

In deinem Traum geht es um deine Verstandesmäßige Einstellung zu deiner Lebensgestaltung.
Die Panikattacken unter denen du leidest zeigen auf, dass du dich nicht auf dem richtigen Weg befindest.
Dein Beruf steht für dich an erster Stelle und du solltest dich fragen, wie rücksichtsvoll oder wie rücksichtslos, du deine Karriere vorantreibst.
Im Umgang mit dir selbst, vielleicht auch mit anderen, bleibt deine weibliche Seite auf der Strecke.
Die bewusste Entscheidung kein Kind bekommen zu wollen, ist rein verstandesgemäß absolut nachzuvollziehen.
Deine Seele im Traum, wie im Wachsein ist aber anderer Meinung.
Sie verkörpert deine dir unbewusste Weisheit und weißt dich darauf hin, dass dies nicht dein Weg ist, um deiner Lebensaufgabe, sowie deinem Lebensglück nahe zu kommen.

Liebe Grüße catwomen
catwomen
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1196
Registriert: 07.06.2008, 16:05
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon bluemchen » 31.05.2012, 08:10

Hallo catwomen,
auch Dir schonmal vielen Dank für Deine Antwort! Meine spontane Reaktion auf Deine Interpretation waren Tränen.
Ich bin so planlos, wie schon lange nicht mehr...
LG blümchen
bluemchen
Träumerle
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.05.2012, 09:38

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon catwomen » 31.05.2012, 09:13

Hallo blümchen
-----------------------------------------------------
Meine spontane Reaktion auf Deine Interpretation waren Tränen.
------------------------------------------------------

Daran kannst du erkennen, dass es den Kern deiner Probleme trifft.
l.g.c.
catwomen
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1196
Registriert: 07.06.2008, 16:05
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon catwomen » 31.05.2012, 09:18

Achte auf weitere Träume, sie werden dir sagen, was jetzt für dich ansteht. Das Gefühl der Planlosigkeit, ist jetzt sehr wichtig für dich, wenn auch schwer auszuhalten.
Du kannst darin erkennen, dass das Leben sich nur für eine gewisse Zeit "verplanen" lässt.
catwomen
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1196
Registriert: 07.06.2008, 16:05
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon bluemchen » 31.05.2012, 21:19

Hallo catwomen,
dieses Gefühl der Planlosigkeit ist unerträglich für mich...ich kenne mich so nicht. Bin morgen beim Therapeuten wg der Rückfälle. An meine Träume der letzten zwei Nächte konnte ich mich nicht erinnern... Ich habe das Gefühl, dass ich eine ganz "unbeschwerte" Seite irgendwo in mir habe, den Kopf aber immer und ständig zu voll habe, um diese zu leben. Ich bin immer mit Pflicherfüllung beschäftigt, kann in meiner Freizeit nicht abschalten, bin immer für meine Mitarbeiter und die Firma ansprechbar und erreichbar, denke sonntags bereits an den kommenden Montag. Eigentlich weiss ich gar nicht, wer ich bin - ausser ein äußerst funktionsfähiger Arbeitnehmer. Und: ich habe keine Lust mehr auf das alles - aber ich sehe auch keine Alternative...
GlG blümchen
bluemchen
Träumerle
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.05.2012, 09:38

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon catwomen » 01.06.2012, 06:41

Hallo blümchen

Auch wenn du es mir vielleicht nicht so ganz glauben kannst. Du bist auf dem Weg zu deiner Veränderung, die immer dann beginnt, wenn man erkennen kann, was nicht mehr zu einem gehört.
Natürlich ist es verdammt schwer sich auszuhalten, ich weiß von was ich spreche, weil ich selbst da einmal durch musste.
Es beginnt für dich eine neue Lebensphase, "Bewußtsseinveränderung."
Du hast dein Leben nur auf deine Arbeit ausgerichtet und musst jetzt erkennen, dass dich diese allein nicht mehr ausfüllt.
Andere Menschen um dich herum, können dir auch nicht weiterhelfen und das Gefühl des Stillstands, nicht zu wissen, wie geht´s weiter macht dich gelinde gesagt ratlos.
Mein Rat an dich ist, "Gedankenveränderung."
Wenn du sagst, ich sehe keine Alternative, wirst du auch keine sehen können.
Versuche es doch mal so:
Ich habe mehrere Möglichkeiten mein Leben zu verändern und mein Leben ist Freude.

Dieser einfache Satz den du dir einprägen solltest, wird dein Leben in absehbarer Zeit verändern. Das schöne an dieser Gedankenveränderung ist, dass du plötzlich "Nein" sagen kannst, auf eine Art bei der dir niemand böse sein wird.

So habe ich es geschafft meinem Leben wieder Sinn zu geben.

Liebe Grüße catwomen
catwomen
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1196
Registriert: 07.06.2008, 16:05
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon bluemchen » 02.06.2012, 12:10

Danke!
bluemchen
Träumerle
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.05.2012, 09:38

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon Hausamsee » 11.07.2019, 07:05

Hallo Bluemchen,

Ich habe auch so einen Traum. Weis echt nicht warum.
Und er wiederholt sich fast jede Nacht seit ein paar Wochen.
An verschiedenen Situationen wenn ich mit jemand sprechen will am häufigsten wenn ich Telefoniere verstumme ich weil ich nicht weiter reden kann. Grund dafür sind am anfang wenige Hare die ich aus meinem Hals ziehe und dann werden es immer mehr und es werden richtige Büschel (wie aus einem Abfluss) es werden immer mehr und mehr. Meist beobachtet mich jemand dabei, die Person(en) starren mich dann an und Fundes es super ekelhaft und das ist mir dann absolut unangenehm.
Dann wache ich auf.

Liebe Grüße
Hausamsee
Träumerle
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.07.2019, 06:56

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon Almuth » 11.07.2019, 10:40

Hallo Hausamsee,
bluemchen wird deinen Traum wohl nach sieben Jahren nicht mehr lesen, aber du hast dir wohl einfach nur einen passenden Trauminhalt gesucht.
Der Traum von ihr wurde nach meinem Verständnis damals recht passend gedeutet, ich denke mal, du hast dir die Deutungen und die weiteren Erklärungen der Träumerin auch durchgelesen.

Haare stehen als ein vordergründiges Symbol für die Selbstdarstellung des Menschen, also am Tage. Und zu Hals kennst du vielleicht den Begriff, dass jemand etwas im Hals stecken geblieben ist.

Nach deinem Traumbild bist du ein Mensch, der sich in seiner Umgebung ein Image zugelegt hat, immer alle Erwartungen erfüllen zu können, topp und perfekt zu sein.
Es ist nun dieses Selbstbild, das dir halt im Hals stecken geblieben ist im übertragenen Sinne.

Du hast Wünsche und Bedürfnisse an deinem Leben, die du dir nicht erfüllst, die du eventuell auch vor dir selbst verleugnest. Dein anerzogenes, künstlich erschaffenes Selbstbild stimmt nicht wirklich überein mit deiner wahren Natur.

Du verstummst beim Telefonieren. Heißt, du sagst etwas, das du nicht wirklich meinst, wo du nicht voll dahinter stehst.
Von Bedeutung ist auch, dass man es beobachtet, dass andere es ekelhaft finden und dir das unangenehm ist.
Du legst großen Wert darauf, von deiner Umgebung als makel-, tadelloser Mensch gesehen zu werden. Deine Selbstdarstellung muss glaubhaft sein für andere und wohl auch für dich selbst...?
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 542
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon Hausamsee » 11.07.2019, 17:52

hallo Almuth,

es ist erschreckend wie viele Dinge die du geschrieben hast auf meine momentane Gefühlswelt passen. Ich habe vorher mir nie Gedanken über Träume gemacht, aber dieses mal da es so dominierend immer das selbe war dachte ich, ich schau mal nach.

Ich denke dass Telefonieren ist der Bezugspunkt mit den Menschen Zuhause, da ich weggezogen bin von Zuhause. Und ich vermute das ich hier eine andere Person "bin/vorgebe zu sein" als die, die ich zuhause war.

Vielen Dank für die Antwort.
Ich sollte mich wohl mehr mit mir beschäftigen, was meine Ziele sind und einordnen wer ich eigentlich bin, egal an welchem Ort und mit welchen Menschen ich umgeben bin.

Liebe Grüße
Hausamsee
Träumerle
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.07.2019, 06:56

Re: Haare aus dem Hals ziehen

Beitragvon Almuth » 12.07.2019, 08:55

Danke für dein Feedback, Hausamsee.
Und ja, wenn du für dich einige Schlussfolgerungen ziehen konntest, dann kennst du ja zumindest die Richtung für dich selbst.
lG Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 542
Registriert: 15.03.2018, 19:42


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 Gäste