Meinen Träumen vertrauen - wenn nichts mehr kommt?

Philosophische und kritische Überlegungen zum Thema Traum und Traumdeutung

Moderator: Mirakulix

Re: Meinen Träumen vertrauen - wenn nichts mehr kommt?

Beitragvon Ghost » 30.05.2018, 09:48



Hi Endlich-Gehen,

wie kommt es, das meine Träume mir deine Stolperfallen und Abstürze zu deinem Endlich-Gehen-Wunsch zeigen und du selbst mit Traumbildern abgespeist wirst, die keine Unterstützung zur Zielerreichung ankündigen??? Um sich der Botschaft deines Traumes wirklich nähern zu können ist es sinnvoll zu berücksichtigen, welche Traumfrage oder Traumfragen du vor dem Einschlafen an deine Träume gestellt hast. :idea: :idea: :idea: :idea: :idea: :idea: :idea:

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Meinen Träumen vertrauen - wenn nichts mehr kommt?

Beitragvon EndlichGehen » 30.05.2018, 10:08

.
Zuletzt geändert von EndlichGehen am 24.07.2018, 05:47, insgesamt 1-mal geändert.
EndlichGehen
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 16
Registriert: 25.05.2018, 19:06

Re: Meinen Träumen vertrauen - wenn nichts mehr kommt?

Beitragvon Ghost » 30.05.2018, 12:37



Hi Endlich-Gehen,

ich nehe deine Herausforderung vom 29. Mai 2018 an, in der Du festgelegt hast,
dass du bis spätestens 30. 6. 2018 deine Gangstörung aufgelöst haben wirst. :D :D :D :D :D :D :D

Ich lege mich aufgrund meines Verständnisses zu deinen geposteten Träumen dahingehend fest,
dass du dein Ziel, deine Gangstörungen aufzulösen, leider nicht erreichen wirst. :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:

Also warten wir einfach die Zeit ab, ob und was sich alles innerhalb dieser Zeit so bei dir ereignen wird.

Herzlichst

Ghost


Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Meinen Träumen vertrauen - wenn nichts mehr kommt?

Beitragvon Almuth » 31.05.2018, 08:18

Ghost hat geschrieben:
Ich lege mich aufgrund meines Verständnisses zu deinen geposteten Träumen dahingehend fest,
dass du dein Ziel, deine Gangstörungen aufzulösen, leider nicht erreichen wirst.


Also Ghost, langsam wird es bedenklich mit dir.

@Endlich Gehen, natürlich will Ghost der Juwelier sein. Er will dein Ersatz-„irgendwas“ werden, dein Heilsversprechen. Sowie du deinen Ersatzvater in den Himmel hebst scheinbar, so will auch er angehimmelt werden von dir. Und zwar real, heißt, er will sich treffen mit dir. Deshalb solltest du ja im Traum orten, wo du ihn treffen kannst.
Das versucht er dir die ganze Zeit hintergründig zu verklickern.
Und weil du da so gar nicht darauf eingehst, haut er dir nun glatt eine rein moralisch.

Ich hoffe, du kannst es abhaken.
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 270
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Meinen Träumen vertrauen - wenn nichts mehr kommt?

Beitragvon Almuth » 31.05.2018, 08:20

Hallo EndlichGehen,
dein Ersatzvater bedankt sich fürs Warten. Damit hat er dir aber nicht gesagt, dass dein Warten so belohnt wird, wie du es die ganze Zeit belohnt haben willst, oder?
Ich nehme an: nein.

Ich weiß ja nun, dass du deine Träume eins zu eins nimmst und auch so haben willst. Sie sollen dir konkrete Anleitung geben für dein Handeln in der Realität, also wirklich konkret.
Das ist eigentlich nicht der Sinn der Träume, kann natürlich bei einzelnen Menschen anders sein.

Du hast dir ein Ziel in den Kopf gesetzt, die Aufnahme in deine Ersatzfamilie. Allein in diese Richtung hast du dich bewegt in der letzten Zeit.
Nachdem sich da wohl nichts tut, kommt für dich nun auch ein anderer Lebensweg in Frage in deinen Überlegungen.
Das aber kommt dir zumindest unbewusst wie Verrat vor. Verrat an deinem Ersatzvater, Verrat an dir selbst.
Ist natürlich Unsinn, denn sich eine Arbeit suchen heißt ja noch lange nicht, der Ersatzfamilie den Rücken kehren wollen für immer und ewig.

DAS allein ist der Grund, deinen Ersatzvater auftreten zu lassen in deinem Traum. Er wendet sich dir liebevoll zu. Er hält damit das Band aus Zuneigung aufrecht. Weiter nichts, wenn ich deine kurze Traumerzählung oben richtig verstehe.

Du willst deine Gangstörung beenden. Dann geh – auf deinen eigenen Füßen, aus eigener Kraft, aus eigener Entscheidung. Zeige, dass du selber durchs Leben gehen KANNST.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 270
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Meinen Träumen vertrauen - wenn nichts mehr kommt?

Beitragvon Ghost » 31.05.2018, 09:59



Ach Almuth,

ob ich für einen Träumer oder einer Träumerin hilfreich sein kann, dass schimmert in den Träumen dieser Personen ganz bestimmt immer wieder gut durch. So wie es in diesem Forum so einige Träume von postenden Mitgliedern gibt von denen man annehmen kann, dass sie genau vor deinen falschen Erkenntnis-Deutungen massiv gewarnt werden. Das hatten wir ja alles hier im Forum schon oft betrachtet.

Warum willst du Endlich-Gehen unbedingt meine Person als Hilfsperson, als Heilsperson. aös Ersatzvater unterjubeln, dass sie über diese Möglichkeit auch nachdenken soll??? Willst du absichtlich ihre Gedankenwelt völlig auf deine Person fixieren, auf deine rettenden Heilsgedanken???, ihre Gedankenwelt absichtlich noch mehr durcheinander bringen??? Hilf ihr lieber die Person zu finden, auf die ihr Unterbewußtsein tatsächlich hinweist :idea: :idea: :idea: :idea: :idea: :idea: :idea:

Herzlichst

Ghost


Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Meinen Träumen vertrauen - wenn nichts mehr kommt?

Beitragvon Torrot » 02.06.2018, 18:21

Hallo EndlichGehen :D

eben habe ich alle Beitrage zu deinem Post deinem Problem gelesen
und sehe innerlich ein kleines Maedchen das mit festem Fuss auf dem Boden stehend mit dem anderen fest aufstampfend uuuuuuuuuuuuunbedingt seinen Willen durchsetzten WILLLLLLLLLLLLL
und schon kommen zwei hilfreiche wirklich gutmeindende Menschen und versuchen dir deinen Willen mit all ihren Mitteln zu erfuellen
anfangs hast du mit Mama Almuth kurz verstaendigungsschwierigkeit die ziemlich schnell von ihr beigelegt werden konnten ~ dafuer verliert Ghost langsam bei dir an Zuneigung weil er mit seiner ganz eigenen Weise dir helfen moechte und auch kann ( bei mir hat´s geklappt :D )
ich sehe eher in Almuth den Juwelier und in Ghost den Zahnarzt in einem deiner Traeume
mich sehe ich als die verspielte Katze die mal wieder in dieses AphothekerForum (Almuth hat´s so trefflich formuliert ;) DANKE! ) gehuepfd is und fuer dich unerreichbar intim deine Weiblichkeit sehr wohl kenne

Meine Erfahrung im erfolgreich weiterkommen is
als Frau ganz und gar der RuhePol SEIN ~ innerlich bewegd von ALL EIN wieder beruhigend SEIN in dieser Weise Weltbewegend sein

und du hast ja schon davon gekostet :D

deine innere Kleine die immer noch dasteht und immer noch nicht ihren Willen bekommen hat
behindert dich so lange bis sie bekommen hat was sie wollte ~ dICH!!!!!!!

Schau heute nacht in Folge das hier gelesenem OHNE Fragen deine/n Traum/e

Leben Gruss :D
AllRose TorroT
Der SEIN Leib sinnLICH kennt kennt die ganze Welt
https://allroseallrose.blogspot.com/2018/08/ja.html
Torrot
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 291
Registriert: 20.03.2018, 14:57

Vorherige

Zurück zu Traum und Wirklichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste