Erdbeben, Wohnwagen und Reise

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Erdbeben, Wohnwagen und Reise

Beitragvon luchs » 07.09.2008, 09:54

Schönen Vormittag alle zusammen....
letzte Nacht hatte ich 3 verschiedene Träume, aber alle aneinandergekettet. Ich habe keine Ahnung ob sie in einem Zusammenhang stehen können, oder ob mich zur Zeit mehrere Themen beschäftigen. Vielleicht kann mir jemand dabei helfen, sie zu deuten ???

1. Es war mein Elternhaus, dachte, einige Familienmitglieder und Bekannte wären in dem Haus und versteckten sich im Keller.
Ich selbst war einige Häuser weiter entfernt und sah, wie ein Erdbeben das Haus zum Einsturz brachte, ich war der Meinung die Leute waren in dem Haus begraben,und hatte große Angst um sie, als mir jemand sagte, sie wären gar nicht in dem Haus sondern sind
Einige Meter weit davon entfernt in Deckung gegangen und es sei ihnen nichts passiert.

2. Ein Wohnwagen, es war der meiner Ex-Schwiegermutter, sie war kürzlich noch drin und auf einmal weg, alles war säuberlich aufgeräumt bis auf die Kaffeekanne und ich dachte mir, mein Gott ist die schlampig.
Als plötzlich ein Fremder (Holländer) in den Wohnwagen steigt und ich
Versuche innen mittels Matratzen in Richtung Dach zu steigen, obwohl ich gar keine Angst vor ihm hatte.....

3. Mein Patenkind und ich sind im Flug nach Amerika. Nach der Landung müssen wir im ruhigen Meer ein Stück schwimmen, dass wir an unser (unbekanntes) Ziel gelangten.
Es sind viele Menschen im Meer, einige davon schwimmen unter Wasser, wir sind jedoch obenauf in voller Kleidung mit dem Gepäck auf dem Rücken.
Wir bekamen später Unterkunft bei einer fremden Familie, wo wir sofort freundlich aufgenommen wurden, zu essen bekommen haben und ein Landkartenspiel
Gemeinsam spielten. Es stellte sich heraus, dass wir auf Jamaika waren.
Wir mussten gleich wieder abfliegen, der Flug ging um 17:40 und um 17:38 sah ich auf die Uhr und wusste, diesen Flug schaffen wir mit dem Retourschwimmen bestimmt nicht mehr. Jemand sagte, das sei kein Problem, da alle 20 min.ein Flug ginge.
Wir fuhren dann mit einem Auto Richtung Flughafen und trafen vor dem Meer an
Dem wir wieder das Stück schwimmen mussten auf ein Haus, der Wagen blieb
Stehen, ein Mann stand an der Türschwelle, ein dreckiger, abgefackter, angsteinflößender Mann empfing uns äußerst ungehalten und sagte, wir sollen ja
Schnell die Insel verlassen und bloß nicht mehr zurückkommen, wir wären hier
Nicht willkommen.
Am Boden waren einige unserer ReiseUtensilien verstreut und wir sammelten alles wieder
Zusammen....dann wachte ich auf.....

Danke für eure Hilfe
luchs
luchs
Träumerle
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.09.2008, 18:43
Wohnort: Innsbruck

Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSN [Bot] und 10 Gäste