Ich als Rächer

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Ich als Rächer

Beitragvon viennamike » 16.11.2019, 10:25

Guten Morgen,

heute Nacht hatte ich wieder einen spannenden Traum...

Ich ging von einem mir unbekannte Haus auf die Strasse und sah beim Gegenübernachbarn wie ein Mann eine Frau mit einem Messer zwang mit ihr in Richtung Haus zu gehen. Ich konnte das nicht zulassen, obwohl ich zu dem Zeitpunkt unbewaffnet war. Ich stieg über einen Holzzaun und ging auf die Beiden zu. Da kam ein zweiter Mann aus dem Hintergrund und warf mit Messer auf mich..er warf sehr hart und ich wich immer wieder knapp aus. Es waren glaube ich 4 oder 5 Messer, große Küchenmesser, und die schlugen hinter mir im Holzzaun ein wie bei einer Messershow.
Dann hatte ich auf einmal ein Messer, und ging auf die Männer los. Dem ersten stach ich das Messer in den Hals, war recht kurios, weil ich bewußt weit vorne zustach, so wie wenn ich ihm die Stimmbänder durchschneiden wollte. Dann kam ein zweiter, relativ starker Mann, dem stach ich ein paar mal in den Oberkörper. Dem dritten Mann, er war anscheinend ein Vergewaltiger, dem schnitt ich sein bestes Stück ab. Aber keiner von denen bracj tod zusammen oder so. Mir wurde nur bewusst, dass ich jeden genau die Stafe zukommen lies, für die er stand.
Danach gin ich wieder zurück in Richtung dem unbekannten Haus aus dem ich kam. Ich stieg wieder über den Zaun und verabschidete mich von einem der Männer fast freundschafltich und ich sagte, für m ich sei jetzt alles wieder erledigt und gut.
Als ich dann wieder im Haus war, waren dort eine Gruppe von Leuten. Ein junges Mädchen kam splitternackt zu der Gruppe und ging in ein Zimmer. Irgendwie hatte ich das Gefühl mit ihr was zu tun zu haben, aber wußte nicht was.

Liebe Community, wie ist das zu verstehen...

lg Mike
viennamike
Traumator(in)
 
Beiträge: 81
Registriert: 25.02.2010, 19:51
Wohnort: Vienna

Re: Ich als Rächer

Beitragvon EROSA » 16.11.2019, 13:51

Wow mike :D

wie erfolgreich du doch als Erfolgloser warst
der meint verhindern zu koennen dass die Frau dahin gebracht wird wohin sie gehoert ~ in ihr Haus in ihr Leib in ihre NATUR das Haus des GeistICH SEIN Leib SEIN

du hasst all deine dir beigebrachten Aggressionen mal so richtig austoben koennen
was is mit deiner Stimme ~ hat sie sich veraendert
oder nur deine Stimmung die hier aufgeraeumt energigeladen wirkt ;)

tjaaaa
das nackte Maedel inmitten der bedeckten Jungs,,, sorgt fuer gute Stimmung

:D
SEIN
instinktiv fuehlend erkennend Geist
logICH=ENERGI=LEBEN=LIEBEN=SEIN
Benutzeravatar
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 323
Registriert: 24.06.2019, 16:24

Re: Ich als Rächer

Beitragvon viennamike » 16.11.2019, 16:36

Hallo Erosa,

zugegeben, ich verstehe deine Deutung nicht so wirklich.
Mir hat der Traum eher Angt gemacht, weil er sehr gewaltvoll war und be Dr Google das Messer alles andere als positiv gedeutet wird.
Meine Stimme hat sich nicht verändert, aber der Wunsch nach einer Beziehung wurde lauter, und das schon seit einigen Tagen. Der Traum hat mich dann eher irritiert...

Und das nackte Mädchen in der Gruppe verstehst du wie? Hab ich auch nicht verstanden...

lg Mike
viennamike
Traumator(in)
 
Beiträge: 81
Registriert: 25.02.2010, 19:51
Wohnort: Vienna

Re: Ich als Rächer

Beitragvon EROSA » 16.11.2019, 17:12

Ja lockerer als vor ner Weile bist du schon ;)

dass meine NATURweibliche Sicht nich gleich nachvollziehbar is is logich ;) ~ einfach wirken lassen irgendwann kommt´s

Mit Gewalt wurden die Naturvoelker zivilisiert
mit Gewalt
versuchst du unbewusst deine kraftvoll maennliche Natur des Erbeutens deiner Nahrung zu unterdruecken und kaempfst laut deinem Traum trickvoll gegen sie an ~ die von den schwachen Maedels (die es in Natur NICHT gibt) als gewaltsam moralisiert wurde und du nun unbewusst gewaltsam schwache Maedels beschuetztend missbrauchst und dir so fuer dein Beutemachen fehlt

dieses nackte Maedchen inmitten der bedeckten Jungs is deine eigene weiblich empfangende Natur die du ungeschuetzt laesst ohne es zu merken
weil du meinst anderen Maedels helfen zu muessen ohne zu merken dass diese in sich diese bedeckte Maenner tragen
ja
so kompliziert is diese Welt der angstgetriebenen Schwachen geworden die mit ihrer MORAL diesen ganzen Muell im wahrsten Sinn des Wortes erzeugend die Kraftvollen damit austricksen konnten (tja Odysseus is mit seinen Kriegern immer noch dem Sirenengesang(moralische Hysterie) erlegen und verliert immer noch an phallischer Kraft)

Nun in deinem Traum bist du ja endlich heimgekehrt in deiner inneren eigenNAT~URweiblichen
das noch als nacktes Maedchen naiv vom verkleideten geteilten maennlichen umgeben is
mit Fusion deiner maennlichen Teile kannst auch du allmaehlich mit KraftICHSEIN deine beDeckung aufgeben ~ es loesd sich von allein
indem dein innerer ganzer mann dann dieses maedchen penetriert wie Shiva seine Kali sich fuer immer mit ihr so verbindet
bist dann du
ein ganz NATURLICHSEIN MANN in voller KRAFT dein eigenen dich naehrenden Beduerfnissen/Interessen folgend
NATURLICH in unsere NATURLICHe Gemeinschaft eingefuegt

fuer diesen ganzen Prozess brauchst nix tun
es geschieht mit oder ohne deine Zustimmung ganz naturlich

:D
SEIN
instinktiv fuehlend erkennend Geist
logICH=ENERGI=LEBEN=LIEBEN=SEIN
Benutzeravatar
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 323
Registriert: 24.06.2019, 16:24

Re: Ich als Rächer

Beitragvon Almuth » 16.11.2019, 19:12

Hallo Mike,
alles nicht so schlimm, das Messer ist halt das Symbol für das männliche Glied. Und wenn Männer untereinander messen, also einer gegen den anderen, dann messen sie ihr bestes Stück, umgangssprachlich ausgedrückt. Deshalb geht ihr mit Messern aufeinander los.

Der Grundsatz des Traumes lautet: Mann dominiert Frau.
Das aber in einer zivilisierten Gesellschaft bitte so, dass diese Dominanz eher Schutz für die Frau ist und nicht etwa Herrschaft oder gar Gewalt gegen die Frau wie in der ersten Szene.
So, wie du es den Männern zeigst im Traum, wie du sie sozusagen zähmst und ihnen gutes Benehmen beibringst, so soll es der Mann als solcher halten mit einer Frau, keine Gewalt und auch keine Macht über Worte, denn die haben auch Macht.

Die Typen, die da einer nach dem anderen erscheinen und du jeden von ihnen bezwingst, die stehen für tatsächliche oder vermutete Eigenschaften von dir selbst. Vielleicht hat man dir mal von weiblicher Seite vorgeworfen, dass du dich über die Frau als solche stellen würdest.
Machst du klammheimlich auch, also du meinst schon, dass es der Mann ist, der sagt, wo es lang geht und so. Das aber soll er bitteschön mit den nötigen Manieren und doch mit Respekt tun.

Du hattest vor längerer Zeit mal einen Traum, wo du mit einem anderen Mann um eine Frau kämpfst und ihr damit unter euch ausgemacht habt, wer die Frau bekommt. Ging dann zwar anders auch (die Frau hat entschieden), aber der Gedanke, dass der Mann Derjenige ist, der entscheidet und handelt, diesen Gedanken hast du wohl immer noch.

Und richtig erscheint nun die holde Weiblichkeit als nacktes junges Mädchen. Noch hilfloser, noch unbedarfter, noch beschützenswerter geht es kaum.

Du hast mal etwas falsch gemacht bei einer Frau und daraus willst du nun gelernt haben. Das soll so nicht mehr passieren. Das ist die ganze Info für dich.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 555
Registriert: 15.03.2018, 19:42


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSN [Bot] und 6 Gäste