Schlangen und Krokodile

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Schlangen und Krokodile

Beitragvon viennamike » 03.11.2019, 09:09

Ein schönen guten Morgen aus Österreich ;-)

war schon lange nicht mehr hier, aber meinen heutigen Traum würde ich mir gerne von euch anschauen lassen.

Ich war in einem Hotel oder Bürogebäude, und in einem Vortragsraum hat jemand eine riesige schwarz-gelbe Schlange vorgeführt. Ich mag keine Schlangen sollte ich hier vielleicht anmerken. Er schien die Schlange gut domptieren zu können. Sie richtete sich neben ihm auf, war so groß wie der Mann und der Kopf war riesig. Er ließ sie dann frei im Raum herumkriechen und wir Zuseher wurden sehr nervös und ängstlich. Die Schlange wurde immer schneller, und ich weiß nicht ob es Absicht war oder der Dompteur die Kontrolle über die Schlange verloren hatte.
Ich lief aus dem Raum in den Gang, aber die Schlange folgte mir. Sie kam ganz nah vor mein Gesicht und kroch dann wieder in den Raum. Das wiederholte sich mehrere Male wobei sie ammer immer schneller wurde. Einmal habe ich auf den Kopf gehauen, dass sie abhauen soll. Sie wurde dann so schnell, dass sie fast zu einem Punkt zusammengeschrumpft ist. Dann bin ich in einen Nebenraum geflüchtet und habe die Türe zugemacht. Danach stand ich am Dach des Hotels, ganz am Rand und sah eine braun-weiße Schlange auf das Hotel zukriechen. Mir war klar, dass die große nicht giftig war, aber diese schon. Aber ich konnte nicht sehen wo sie hin kroch. Dann dachte ich noch mehr Schlangen zu sehen die auf das Hotel zukrochen, aber es waren 3 junge Krokodile und dahinter ihre Mutter.
Irgendwer ist dann über den Rücken der Korkodile gelaufen und hat sie sozusagen als Steg benutzt.
Danach kam eine ältere Dame im Safarioutlook und es war mir klar, dass sie eine Tierexpertin war. Sie sagte mir ich solle keine Angst haben,mir einen Stecken nehmen und damit immer auf den Boden hauen, dann flüchten die Schlangen schon. So gingen wir durch einen Garten, sie war einige Meter vor mir. Ich blieb weiter hinten weil ich Angst hatte. Als ich dann zu einem Baum kam,sah ich dann die dritte Schlnage, die so gut getarnt war, dass sie sich vom Baum fast nicht unterschieden hat. Sie strahlte aber für mich keine Gefahr aus.

So, das war mein "Reptilientraum", bin gespannt wie ihr das seht.

Lg Mike
viennamike
Traumator(in)
 
Beiträge: 81
Registriert: 25.02.2010, 19:51
Wohnort: Vienna

Re: Schlangen und Krokodile

Beitragvon Almuth » 03.11.2019, 11:24

Hallo Mike,
Schlangen – hier geht es um die Sexualität, und zwar um deine. Willst du weiter lesen?
Sie symbolisieren die instinktive Triebnatur des Menschen. Und vor ihrer eigenen Triebnatur haben viele Menschen Angst. So wie sie allgemein Angst vor Schlangen haben.

Eine Schlange in einem Hotel oder Bürogebäude, vorgeführt von einem Dompteur, in dieser Form ist eine Schlange kaum noch ein animalisches Wesen. In dieser Form und Umgebung symbolisiert sie das Animalische, Triebhafte, das vergeistigt wurde.
Das meint, dass die Sexualität auf eine rein körperliche Angelegenheit beschränkt wurde, auf eine körperliche Entspannung, die man sich gönnt, ohne dass etwas in den Gefühlen, im Gemüt des Betreffenden berührt wird davon.
So auf das Mindeste, auf den körperlichen Akt reduziert handhaben durchaus viele Menschen den Sex.

Aber es gelingt ihnen nicht dauerhaft. Irgendwann wird jeder berührt in seinem Inneren von dem, was vom anderen Geschlecht ausgeht (bei Schwulen halt auch vom Partner).
Einmal bemerkt man doch, dass man nicht nur körperlich verbunden war. Und jetzt setzt die Angst ein. Es ist dieselbe Angst, die zuvor den Sex auf das rein Körperliche beschränken wollte.
Man könnte sich verlieren, man könnte der/dem anderen emotional „verfallen“.

Die Schlange ist als Symbol die Vereinigung von männlich und weiblich, von Gut und Böse. Die Farben gelb und schwarz verdeutlichen das noch mal.
Und so wie die Schlange im Traum nicht beherrschbar war, wie sie sich verselbständigt hat und rasend schnell ihren Weg genommen hat, so ergeht es manchem Menschen, der sich nicht (mehr) verlieben wollte und nun erleben muss, dass ihm genau das passiert.
Vielleicht wollte man eine Verbindung eingehen, die man meint mit dem Kopf steuern zu können. Also die Bedingungen, Form und Umstände des Zusammenseins vorher selbst festlegen und dann so laufen lassen.

Du begibst dich auf das Dach des Hotels. Das ist der Punkt der höchsten Vergeistigung. Hier will man die Liebe mit dem Kopf steuern.
Hier steht man über den Dingen und erkennt auch klar die Gefahr. Eine weitere Schlange. Giftig heißt: Man hat einmal den Schmerz einer enttäuschten Liebe erfahren und das will man keinesfalls noch mal erleben.

Die Krokodile stehen ähnlich wie die Schlage für die niederen Triebe und Begierden, von denen ein Mensch verschlungen werden kann. Die meisten Menschen haben das im Griff. Sie laufen drüber wie im Traum.

Die Frau nun, die jetzt sozusagen als Rettung erscheint, ist ihrem äußeren Erscheinungsbild nach ein Mensch, der das Leben kennt, und zwar in allen Facetten, auch denen der triebhaften Tiernatur, die jeder Mensch hat.
Sie unterweist dich in der Handhabung deiner eigenen animalischen Natur.
Der Stecken symbolisiert die andere Seite einer Schlange, die sie neben der Angst machenden eben auch noch hat. Das ist ähnlich dem Äskulapstab, um den sich ja auch eine Schlange windet, die heilsame Wirkung von Sexualität, wenn man sie als innerseelische Verbindung zwischen zwei Menschen versteht.
Nun bist du im Garten, in der Natur. Und dort siehst du die Natürlichkeit der – deiner – animalischen Triebnatur.
Das ist der Traum eines Mannes, der vielleicht verborgen Angst hat vor der innerseelischen Verbindung mit einer Frau, diese Angst nun aber mal überwinden will.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 561
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Schlangen und Krokodile

Beitragvon EROSA » 03.11.2019, 14:04

:D Suuuuperrrr :D

Im NaturLICHSEIN
fuehrt SEIN Geist in SEIN~ER Natur

des Menschen

dabei loesen sich seine Aengste vor SEINer Natur

so is es dir im Traum ergangen

die drei Schlangen sind die drei Straenge deines Rueckenmark
wobei jede ihr Revier hat
deine LendenSchlange aufrecht aufsteigende sexuelle ENERGI von dir geistich gelenkt (von Unten nach Oben)
deine SeelenSchlange der Welt die du als Gift transfomieren erkennend als ERFAHRUNG wahrnehmen kannst (von Aussen nach Innen)
deine ERDESchlange die in ihrer BaumNatur(WeltBaum inclusive Wurzel) traegt NAEHRD und deine Projekte wachsend reifend fruchtend laessd ( vom Samen/Idee in Baum/Firma )

Das Haus is unsere ERDE
in dem Mann gastiert=GeistTier´d und Sein Leib und Geist naehrende Geschaefte taetigt

:D
SEIN
instinktiv fuehlend erkennend Geist
logICH=ENERGI=LEBEN=LIEBEN=SEIN
Benutzeravatar
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 327
Registriert: 24.06.2019, 16:24

Re: Schlangen und Krokodile

Beitragvon viennamike » 04.11.2019, 06:16

schönen guten Morgen und vielenDank für die Interpretationen.
Muss die mal auf mich wirken lassen.
Eine Frage stellt sich mir aber jetzt....
Ich hätte versucht den Traum beruflich zu deuten, was in meiner Natur liegt ständig an meine Firma zu denken. Daher habe ich dieses mal bewußt keine Rahmenbedingungen erwähnt.

Wie kann ich für mich wissen, ob sich ein Traum auf Provat, Beeruf oder Anderes bezieht?

Danke im Voraus Mike
viennamike
Traumator(in)
 
Beiträge: 81
Registriert: 25.02.2010, 19:51
Wohnort: Vienna

Re: Schlangen und Krokodile

Beitragvon EROSA » 04.11.2019, 13:17

:shock:

Gibt es denn da einen Unterschied

:D
SEIN
instinktiv fuehlend erkennend Geist
logICH=ENERGI=LEBEN=LIEBEN=SEIN
Benutzeravatar
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 327
Registriert: 24.06.2019, 16:24

Re: Schlangen und Krokodile

Beitragvon Almuth » 04.11.2019, 18:13

Hallo Mike,
Ich hätte versucht den Traum beruflich zu deuten, was in meiner Natur liegt ständig an meine Firma zu denken.
Und weshalb musst du dann noch davon träumen? Es sei denn, du hast dort ein tiefer liegendes zwischenmenschliches Problem, das für dich rational nicht greifbar ist. Dann könnte man den Traum auch in diese Richtung anschauen.

Worauf sich ein Traum bezieht, zeigen die Symbole und die Traumhandlung. Tiere verkörpern meist seelische Dinge, und eine Schlage steht in diesem Sinn ganz vorn. Sie ist sozusagen das „Seelentier“ als solches. Wegen ihrer zwiespältigen Bedeutung, weil sie eben sowohl die seelische Kraft verkörpert, gleichzeitig aber auch Abwehr und Ängste hervorruft, steht sie in Verbindung mit der Sexualität.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 561
Registriert: 15.03.2018, 19:42


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSN [Bot] und 9 Gäste

cron