Riesiger Amoklauf in Ort

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon CatManDu » 28.08.2019, 09:39

Hallo zusammen,

bin eben aufgewacht und etwas stark verwirrt und oder verunsichert.
Also zu mir:ich bin weiblich und 31 Jahre alt.
War 3 Jahre im Ausland, davon 2 Jahre und 3 Monate in Australien. Seit 1,5 Jahren zurück in Deutschland und seit Mai wieder offiziell von meinem Elternhaus ausgezogen. Meine Situation selbst ist momentan etwas chaotisch. Ich hatte ein paar Probleme, die sich langsam nach und nach lösen. Hauptsächlich haben die Behörden etwas falsch gemacht und mir dadurch viel Zeit, Nerven und Geld gekostet. Leider hat es sich dadurch auch beruflich ausgewirkt und mich in eine instabile Situation gebracht mit Arbeit, die sich eben nur langsam klärt. Das alles stresst mich sehr, vor allem geldlich gesehen auch. Habe aber einen cousin und eine Handvoll gute Freunde die mich sehr unterstützen.
Zum Traum selbst:
Ich habe geträumt, ih sitze mit meiner Mutter und einer alangjährigen Freundin von ihr irgendwo an einer Straße(Cafe?) In einem australischen Ort(Häuser haben definitv den Baustiel ais Australien). Und plötzlich überall Hubschrauber. Das zieht sich eine Weile bis Polizei und Feuerwehr kommen und ne schieserei entsteht. Alles von den Einsatzkräften brennt und die verschwinden. Ich fordere meine zwei Begleiter auf mit ins schnell mach Hause zu gehen und die Freundin meiner Mutter will aber noch biseln und in dem Moment kommt ne Blondine, die um sich schießt und meine Mutter und ich rennen zurück. Die hat ins aber gesehen. Ich konnte mich irgendwie retten unter einem Auto versteckt.
Von da an Versuch ich zu fliehen und verstecken, stell fest, es gibt eine zweite Person, eine Brünette. Alle auf ihrem Weg werd2n gnadenlos abgeschossen. Nur ich renn und find immer wieder ein Versteck und Ruf die Polizei so 2 mal an. In einem Haus Versteck ich mich letztendlich am Dachboden geschickt und die zwei Amokläuferinnen sind am Ende da drin und machen es sich bequem bis Einsatzkräfte kommen. Da habe ich es dann endlich geschafft aufzuwachen. Leicht verstört.

Ich weiß nicht ob das mit meinem momentan Problemen zusammen hängt. Aber irgendwas muss es doch bedeuten. Gefühlt hab ich als einzige überlebt und ständig dieser Gedanke "jetzt erwischen sie mich auch)...

Hängt das damit zusammen?

Danke im voraus
CatManDu
CatManDu
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.08.2019, 09:20

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon EROSA » 28.08.2019, 12:14

Eine interessante Wandlung deiner Geschichte CatManDu ;)

Anfangs bist du eine Zuschauerin mit Verantwortungsgefuehl gegenueber deiner Mutter und allem das sie begleitet DANN wandelt sich deine Geschichte

der Kampf der Gegensaetze verloescht im Feuer und in dessen Licht tauchen nun die verursachenden Widersacherinnen auf (wo is deine Mutter geblieben ??? ) und zwingen dich zur Flucht aus deinem normalen Leben sodass du nun einfach kein normales ErwachsenenLeben anfangen kannst und hilfsbeduerftig von deinen Helfern abhaengig bist wie ein Kind von seinen Eltern

Is etwa diese Wende die KehrSeite der Medaille deines dir bekannten bewussten Leben?

Hmmm :roll:

LIEBENden Gruss
ALLROSE EROSA
:D
Benutzeravatar
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 611
Registriert: 24.06.2019, 16:24

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon plush » 28.08.2019, 17:20

Liebe Kadmandu!
Ich weiß nicht ob das mit meinem momentan Problemen zusammen hängt. Aber irgendwas muss es doch bedeuten. Gefühlt hab ich als einzige überlebt und ständig dieser Gedanke "jetzt erwischen sie mich auch)...


Ja, zum Glück haben "sie" es aber nicht. Wer? Nun, offenbar ist es Deine eigene Aggression, die sich da schießwütig entlädt - geballt gespeichert in den Waffen: symbolischen Ausdrücken Deiner ureigensten Potenz, Wehrhaftigkeit. Mit denen findest Du Dich zuletzt auf dem Dachboden ein (in Deinem Über-Ich), wo bald auch die erziehungskonformen Gesetzeshüter auftauchen werden, aus deren Sicht das ganze nur einen Amoklauf darstellt.

Gegen was oder wen? Bezüglich des Wachbereichs berichtest Du von "Behörden", die mit Dir etwas falsch gemacht haben, im Traum aber taucht u.a. Deine Mutter auf (doppelt, weil es ihre langjährige Freundin ist). Deswegen darf psychoanalytisch angenommen werden, dass Deine Anklage eigentlich ihr gilt, Dein Ich sich damit aber (noch) nicht wirklich zu befassen wagte und deswegen neigt, die explosiv-aggressiven Impulse ins Unbewusste zu verdrängen, "abzuspalten". Dadurch staut sich die Energie Deiner seelischen Potenz dort auf, bis sie einen Weg findet, sich zu entladen. Unter anderem eben in dem Traum, im Dienste des Bedürfnisses nach "Selbsterkenntnis". Auch wenn es auf den ersten Blick nicht Deine eigene Aggression zu sein scheint, es scheinbar anstatt um gesunde Wehrhaftigkeit, um 'Durchdrehen' gegen unschuldige Dritte geht. Sagen die Inhalte Deiner ins Über-Ich eingenisteten Erziehung, die Polizei als Deine angeblichen 'Freunde und Helfer'...

Eine belastende, mit einem einzigen Traum nicht vollumfänglich aufzuklärende Situation. Vor allem deswegen, weil sie Dir wahrscheinlich während der frühen Mutter-Kind-Beziehung auferlegt wurde - seither langjährig unverarbeitet mitgeschleppt. Bis nach Australien sogar (Down Under, so weit weg als überhaupt möglich, von der Mutter). Wenn Du willst, lass uns für Ausführlicheres auf Skype telefonieren. Hast Du vorab Fragen, auch zu meinem Deutungsversuch?
plush
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2009, 00:18

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon EROSA » 28.08.2019, 18:26

,,, einen Erleuchtungsschiss weiter liebe CatManDu :)

zeigt dein Traum GANZ deutLICH
du bist mit der Praegung deiner Mutter in den Zenit deiner geistigen Entwicklung angelangt ~ hoeher geht´s nichT mehr ~ dein weiterer Entwicklungsweg waere ab nun nur noch runter hinab zu deinen beiden inneren Amoklaeuferinnen die dich killen sobald sie deiner Ansicht ig sind
tja du liebe Seele
re an de va pleite nix geht mehr

Plush moechte dir noch helfen ~ und wenn dir noch einer helfen kann DANN NUUUR er

jo baby so isses

LIEBENden Gruss
ALLROSE EROSA
:D
Benutzeravatar
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 611
Registriert: 24.06.2019, 16:24

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon EROSA » 28.08.2019, 18:37

vielleicht hat ja noch Almuth einen Trostspruch fuer dich ;)
Benutzeravatar
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 611
Registriert: 24.06.2019, 16:24

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon Almuth » 29.08.2019, 11:13

Hallo CatManDu,
Träume, in denen man verfolgt wird und sich retten muss, sind ein Klassiker.
Aber – die beiden Vorredner haben es schon gesagt – verfolgt wird man von seinen eigenen Gedanken und Gefühlen. Von etwas in seinem unbewussten Denken, das nicht wahr sein soll, das man sich in aller Regel nicht bewusst macht.

Dass deine Mutter zu Beginn dabei ist, bedeutet wohl, dass sie in deiner Gegenwart – zurück aus Australien, Neuanfang und so – eine unterstützende Funktion hat für dich, was normal ist.
Sie war es wohl auch, die dich wieder zurück haben wollte hier in ihrer Nähe.
In ihrer Gegenwart stürzt nun was auf dich ein in Form von Hubschraubern.

Ein Hubschrauber symbolisiert die geistige Freiheit, weil man mit ihm fliegen kann, wo und wie man will scheinbar. Nicht so wie ein Flugzeug, das einer vorgegebenen Fluglinie folgt.
Und da nun die Verfolger sämtlich deine eigenen Bewusstseinsinhalte sind, ist es sozusagen die absolute Freiheit, sich vom Boden der Realität abheben zu können, jeden beliebigen Weg einschlagen zu können – raus, weg, fort - das, was dich verfolgt, nachdem du in den Zwängen der Zivilisation zurück bist und entsprechend größere Schwierigkeiten hast, hier deinen Platz zu finden.
So schwierig wie du es beschreibst oben, so ungern bist du wieder hier...

Die Polizei, deine eigene Ordnungsmacht im Denken, ist nicht wirklich in der Lage, deine Gedanken an Freiheit abzuwehren.

Sowohl die Blondine als auch die Brünette sind Symbole deiner Person. Sie haben als einzige Eigenschaft helles Haar. Und das meint traumlogisch helles, leichtes, unbeschwertes Denken und Fühlen. Sie haben es speziell auf dich abgesehen.
Die gesamte Szene mit wegrennen, verstecken, hierhin und dorthin fliehen zeigt, wie sehr du dich immer wieder neu anstrengen musst, um dem zu entkommen, was da unter der Oberfläche in deinem Gemüt abläuft.
Du rettest dich schließlich auf einen Dachboden. Das ist in deinem Seelengebäude der Ort der höchsten Geistigkeit. Auf dem Dachboden wohnt man nicht, dort verwahrt man die Ideen, die irgendwann später einmal wichtig sein könnten.
Hier in diesem Bereich deines Gemütes siehst du dich nicht mehr bedroht. So außerhalb des normalen Lebens, in Gedanken und Gefühlen, die du später einmal realisieren könntest, bist du sicher.

Gefühlt hab ich als einzige überlebt und ständig dieser Gedanke "jetzt erwischen sie mich auch)...

Ja, du hast Gedanken unter der Oberfläche, die hinter dir her sind, die dein normales Leben mit deiner Mutter bedrohen, vor denen du fliehst. Und lebst in ständiger Bedrohung, dass dir diese Gedanken bewusst werden könnten. Es kostet dich ziemliche Anstrengung, sie abzuwehren.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 854
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon EROSA » 29.08.2019, 13:45

Ergaenzend zu Almuth´s Ausfuerungen

is mir grad eingefallen dass diese beiden Amoklaeuferinnen in dir in der Psychologie Autoaggression benamst is

das interessante is du has(s)t sogar 2zwei Autoaggressorinnen in dir
deine LebensKraft zehrend ~ die
ich schreibs mal nett die blonde Goettin und die bruenette Teufelin ~ die brav gehorsam Funktionierende und die Trotzige ~ BEIDE zehren deine LebensKraft ~
BEIDE entstanden durch deine vErziehung durch deine Mutter und,,, gegen deine EigenLICHSEIN NATUR

DAS is typisch fuer die zivilisierte moralische Kultur und fuehrt logisch in ihren Tod ,,, mal wieder

hmmm :wink:
Benutzeravatar
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 611
Registriert: 24.06.2019, 16:24

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon CatManDu » 30.08.2019, 12:13

Hallo zusammen und vielen Dank für eure Antworten.

(wo is deine Mutter geblieben ??? )

Da wär die Gewissheit, dass es sie definitv erwischt hat.

Meine verhältnis zu meiner Mutter ist so, dass sie (vor allem nach meinem 3 jährigen Auslandsaufenthalt) sehr klammert.
Und um mich in der Nähe zu habe, wollte sie, dass ich das Geschäft meines Vaters übernehme. Das habe ich mit ihm selbst besprochen, dass ich das nicht möchte und er ist ok damit. Aber sie nicht.
Früher hab ich mich auch sehr verantwortlich gefühlt, immer alles für sie zu machen und mit ihr zu Unternehmen weil mein Papa sie auch sehr viel allein lässt (schon sehr sehr lange). Und oft nur ihr zu Liebe und nicht weil och unbedingt wollte :|
Hab das aber aufgehört nach und nach und natürlich mit Australien wahrscheinlich brutal beendet.
Vielleicht hätte ich das noch erwähnen sollen aber so bewusst war mir nicht, wie groß die Rolle meiner Mutter sein könnte.

Skypen wird eher schwierig.

Ich danke euch nochmal.

LG
CatManDu
CatManDu
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.08.2019, 09:20

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon EROSA » 30.08.2019, 13:37

Ja CatManDu

du hast wohl schon als Kind die MutterRolle uebernommen ~ und genau das hat deine beiden Inneren hochaggressiven lebenkraftzehrenden AmokLaeuferinnen erzeugt ~ denn du wurdest so in deinem naturlich kindlichen Welterobern gestoert be~ und gehindert
UND
dieses KindSein und naturlich mit naturlich geistichund leiblich begreifend tiefer in die Welteindringen erwachsenwerden fehlt dir wie den meisten Menschen dieser Kultur ~ die GameSzene boomt nich umsonst und hat die Menschen allen Alters erfasst ~ LEID ER is das auch nur ein manipulativ absorbierender Ersatz aber nicht die Loesung

LIEBENden Gruss
ALLROSE EROSA
:D
Benutzeravatar
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 611
Registriert: 24.06.2019, 16:24

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon CatManDu » 01.09.2019, 22:04

Hallo Erosa

Danke für deine Antwort.
Ja, ich hab da schon viel übernommen und das habe ich vor ca 4 Jahren richtig brutal und konsequent abgelegt diese Rolle.

Allerdings bin ich mir noch Grad sicher, ob ich das hier so richtig verstehe:
EROSA hat geschrieben:
UND
dieses KindSein und naturlich mit naturlich geistichund leiblich begreifend tiefer in die Welteindringen erwachsenwerden fehlt dir wie den meisten Menschen dieser Kultur ~ die GameSzene boomt nich umsonst und hat die Menschen allen Alters erfasst ~ LEID ER is das auch nur ein manipulativ absorbierender Ersatz aber nicht die Loesung
:D


Also, mir fehlt die Tiefe in die Erwachsenen Welt? Oder wie genau meinst du das? Das ist für mich sehr undurchsichtig geschrieben.
Zum Thema Gaming, ja so richtig hat mich das nie gepackt, kann sein, dass das für viele eine tolle Realitätsflucht ist. Kann in diesem Bezug nicht mitreden.

Schönen Abend
CatManDu
CatManDu
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.08.2019, 09:20

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon EROSA » 02.09.2019, 01:38

Ein naturliches Kind erobert mit all seinen Sinnen ganz allein seinem eigenem Interesse folgend seine ihn umgebende Welt und erntfernt sich allmaehlich mit den Jahren immer weiter vom Muterschoss und von seinen Aeltern bis es sich naturlich abgenabelt hat
dann is es wie bei den Tieren ~ ebenbuertig einander miteinander sein

Wenn jedoch dem Kind was vorgesetzt wird das es lernen soll ~ dann entsteht bei naturlichem Desinteressen eine unbewusste innere Abwehr wenn es sich nicht aus dieser ZwangsSituation entfernen kann
deshalb lernt nur das leicht wofuer mein interesse aktuell is und ich deshalb geistich dafuer offen bin

Kein mensch kann mit einem anderen in eine Uniform gegossen werden das es zum Auto maten macht ~ deshalb sind Zensuren eine Missachtung des souveraen Mensch

Nachdem heute alle zwangsweise durch eine dominante straftvollzugsanstalt=Schule durchgepresst werden und nun seit dem II.Weltkrieg zunehmend mit unlogischem zugepflaster(wie Pflastersteine) werden is es ein Wunder dass so wenige Amoklaeufer sich dagegen wehren und normal dass Kopfschmerztabletten zum Pausenbrot oder anstatt?? gehoert

Geistich Welt erobern
hatte ich das Privileg
denn es gab keine Mutter in den ersten 2 jahren die mir unbewusst ihre Aura und damit ihre WeltANsicht (nicht Einsicht) uebergestuelpt haette und wuchs von Wald umgeben naturlich auf
bis mich mit 2 1/2 Jahren der KinderGarten einzuengen begann

Mir is klar dass du nicht mal annaehernd erkennen kannst was dir wirklich mit Erziehung genommen wurde ~ dein naturlich FreisSein in unserer Welt
die anfaenge dieser geistigen Unterdrueckung liegen viele jahrtausende zurueck und koennen nich einfach so rueckgaengig gemacht werden
es is nun mal 5min NACH12

LIEBENden Gruss
ALLROSE EROSA
:D
Benutzeravatar
EROSA
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 611
Registriert: 24.06.2019, 16:24

Re: Riesiger Amoklauf in Ort

Beitragvon CatManDu » 02.09.2019, 19:31

Also, ich hab realisiert, dass ich deine Kernaussage verstanfen hab. Nur wie du (um)schreibst, sind deine Wörter ein wenig chaotisch und alles durcheinander gewürfelt und wollte daher sicher gehen. :?
Ja, dann kann es sein, dass es 5 nach 12 ist. Vielleicht ist es auch bereits 20 nach oder vor 12.
Aber es wäre geklärt, weshalb ich sowas geträumt habe.

Ich bedanke mich <3-lich bei jedem von euch für euren Beitrag.
Einen wunderschönen Abend noch!

Liebe Grüße
CatManDu
CatManDu
Traumfänger(in)
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.08.2019, 09:20



Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste