Eigener Traum - Brandenburger Tor

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Eigener Traum - Brandenburger Tor

Beitragvon Ghost » 11.03.2018, 10:30



Hi, an alle Deutungswilligen,

dieser Traum vor zwei Tagen von mir erscheint mir geeignet, ihn hier im Forum zu posten:

Ich befand mich in Berlin auf der Heerstraße zu Fuß, in Höhe Sccholzplatz. Ganz offensichtlich ohne eigenes Auto. Ich hatte eine großen hellblauen Müllsack dabei, der vermutlich Kunststoffabfälle enthielt. Der Müllsack war daher nicht besonders schwer für mich zu tragen. Ich wußte im Traum, dass ich mit diesem Müllsack zum Brandenburger Tor wollte oder ihn dort hinbringen sollte. Dies würde eine Strecke von 10 Kilometer auf schnurgerader Straße über den Platz der Siegessäule hinweg bedeuten.

Weil ich hier ohne eigenes Auto war, ging ich auf die dort am Scholuplatz befindliche Bushaltestelle zu. Und dort las ich zu meinem Entsetzen, dass ab 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr keine Busse fahren, sondern nur weiße PKW-Fahrzeuge eines Sozialdienstes dieser Stadt diesen Linienverkehr vom Scholzplatz zum Brandenburger Tor dann aufrecht erhalten würden. Der Preis dafür pro Fahrt würde stolze 7,00 Euro betragen............

Ich war über den extrem hohen Fahrpreis entsetzt und überlegte, ob es noch andere Alternativen geben könnte. Aber Laufen mit Müllsack 10 Kilometer immer gerade aus zum Brandenburger Tor erschien mir nicht lustig. Ich vermute, ich würde mich dann doch fügen und diesen Fahrpreis bezahlen. Dann erwachte ich....

Für mich ergibt sich nun die Frage, was will mir mein Traum damit sagen, auf welche zukünftige Entwicklung weist mein Traum mich durch diese Traumhandlung hin...

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Eigener Traum - Brandenburger Tor

Beitragvon Ghost » 11.03.2018, 10:41



Hi Windhauch,

ich bin gerade deiner Aufforderung gefolgt und habe einen Traum von mir gepostet. Nun kannst du sehr gerne beweisen, was du an Traumverständnis so zu bieten hast. Deine Antwort war reinste Flucht vor einer inhaltlichen Deutungsaussage zu meinem Traum. Einfach peinlich..........................

Im übrigen enthielt mein Posting den Hinweis, an alle Deutungswilligen. Du bist nicht deutungswillig, denn du hast ja nichts entsprechendes gepostet. Also willst du nur auch bei ordentlicher Traumarbeit stören und zerstören... Das überzeugt doch keinen einzigen Menschen, außer dich selbst... Du scheinst riesige Probleme zu entwickeln, wenn du auf andere Sichtweisen zu Träumen stößt, die nicht deinen Sichtweisen entsprechen. Also dann fühle dich ein zweites mal eingeladen, eine Deutung zu diesem Traum abzugeben....

Alle werden nun gespannt sein, was von dir so an sachlicher Traumdeutungsarbeit jetzt so kommt...

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Eigener Traum - Brandenburger Tor

Beitragvon Ghost » 11.03.2018, 10:54



Hi Windhauch,

Danke für deine Deutung. Ich denke, ich verstehe, was du mit deinen Zeilen sagen möchtest. :idea: :idea: :idea:

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Eigener Traum - Brandenburger Tor

Beitragvon Ghost » 11.03.2018, 10:59

:D :D :D
Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Eigener Traum - Brandenburger Tor

Beitragvon Ghost » 11.03.2018, 11:05



Hi Windhauch,

es ist üblich, das der Träumer aus tiefer Dankbarkeit für die Mühen und den Zeitaufwand der Deuterin ein kleines feedback gibt. Das hat also nicht wirklich etwas mit immer das letzte Wort haben zu tun. Wenn du kein feedback mehr von mir haben möchtest, dann laß es mich einfach wissen, und dein letztes Wort wird dann hier stehen...

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Eigener Traum - Brandenburger Tor

Beitragvon Ghost » 11.03.2018, 12:57



Hallo AllRose,

deine Deutung gefällt mir sehr. :D :D :D Sie wirft so herrlich erfirschend neue Fragen auf. Wo kann ich nur soviel künstlichen Kunststoffabfall gefunden und eingesammelt haben. Und auch noch in einem hellblauen Müllbeutel von gut 1,50 m Größe und 1,00 m Breite. Ok, ich verstehe, was du meinst. Die Antworten die ich in letzter Zeit hier im Forum bekommen habe waren alle künstlicher Müll. Aber warum will ich das alles zum Brandenburger Tor bringen???

Schade, dass du die historische Bedeutung des Brandenburger Tores für den Traum noch nicht so recht in deiner Traumdeutung beleuchtet hast. Und dann diese weite Strecke von genau 10 Kilometer, entspricht auch der Realität gemäß google earth. Warum zeigt mir mein Unterbewußtsein solch einen 10 Kilometer langen Weg. Mit dem PKW kein Problem, hat man in kürzester Zeit erreicht. Aber im Traum standen mir nur diese PKW-Fahrzeuge der Hilfsdienste zur Verfügung.

Und warum 7 Euro und ab 9 Uhr. Ja, ich wohne in dieser Stadt, aber in diesen Bereichen bin ich extrem selten. Irgendwie habe ich den Eindruck, da steckt noch eine tiefere Botschaft dahinter.

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Eigener Traum - Brandenburger Tor

Beitragvon Ghost » 11.03.2018, 13:32



Hi, liebste AllRose,

ich kann dir ganz weite Strecken nur immer wieder bewundernd zustimmen zu deiner weiteren Deutungsergänzung. OK, du hast völlig recht, es wird wohl meine Aufgabe sein diesen künstlichen Müll in dem Müllsack 10 Kilometer noch zu begleiten, was dann damit geschieht am Brandenburger Tor hast du ja wunderschön mit deinen Zahlenerläuterungen erklärt.

Die Zeit, die ja immer für eine Entwicklungsphase steht, diese Entwicklungszeit also der Müllproduzierer, auch hier hast du durch deine tollen Zahlenerklärungen alles recht erklärbar und verständlich für jeden gemacht.

Ich werde also den Müll begleiten, bis er gemäß deinen Zahlenerklärungen dort angekommen ist, wo er hin soll, zum Brandenburger Tor.

Nochmals herzlichen Dank für deine tolle Deutung

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Eigener Traum - Brandenburger Tor

Beitragvon Caterina » 11.03.2018, 13:43

Ghost hat geschrieben:

Hi, an alle Deutungswilligen,

dieser Traum vor zwei Tagen von mir erscheint mir geeignet, ihn hier im Forum zu posten:

Ich befand mich in Berlin auf der Heerstraße zu Fuß, in Höhe Sccholzplatz. Ganz offensichtlich ohne eigenes Auto. Ich hatte eine großen hellblauen Müllsack dabei, der vermutlich Kunststoffabfälle enthielt. Der Müllsack war daher nicht besonders schwer für mich zu tragen. Ich wußte im Traum, dass ich mit diesem Müllsack zum Brandenburger Tor wollte oder ihn dort hinbringen sollte. Dies würde eine Strecke von 10 Kilometer auf schnurgerader Straße über den Platz der Siegessäule hinweg bedeuten.

Weil ich hier ohne eigenes Auto war, ging ich auf die dort am Scholuplatz befindliche Bushaltestelle zu. Und dort las ich zu meinem Entsetzen, dass ab 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr keine Busse fahren, sondern nur weiße PKW-Fahrzeuge eines Sozialdienstes dieser Stadt diesen Linienverkehr vom Scholzplatz zum Brandenburger Tor dann aufrecht erhalten würden. Der Preis dafür pro Fahrt würde stolze 7,00 Euro betragen............

Ich war über den extrem hohen Fahrpreis entsetzt und überlegte, ob es noch andere Alternativen geben könnte. Aber Laufen mit Müllsack 10 Kilometer immer gerade aus zum Brandenburger Tor erschien mir nicht lustig. Ich vermute, ich würde mich dann doch fügen und diesen Fahrpreis bezahlen. Dann erwachte ich....

Für mich ergibt sich nun die Frage, was will mir mein Traum damit sagen, auf welche zukünftige Entwicklung weist mein Traum mich durch diese Traumhandlung hin...

Herzlichst

Ghost



Hallo Ghost,

das ich das noch erleben darf - du stellst als Deuter einen Traum ein. Seltenheitswert...Almuth-Rosie hat das ja immer strengstens vermieden. Zugegeben meiner ist auch ne Weile her ;-)

Also, dann versuche ich mal mein Glück...hau drauf, wenns daneben liegt:

Du bist also zu Fuß unterwegs...geerdet und in der Urfortbewegungsform bewegst du dich fort. Das ist anstrengend(er) als mit dem PKW oder Bus. Aber auch sehr individuell. Du gehst also beharrlich deinen Weg oder Straße. Hast auch ein klardefiniertes Ziel, wenngleich du nicht genau weißt, warum du gerade zum Brandenburger Tor zur Müllablage gehst, aber du gehst! Frag dich mal, was du mit Brandenburger Tor assoziierst.

Jetzt hast du "im Gepäck" einen Müllsack mit Plastikmüll. Müll oder Abfall ist ja der Teil, den wir Menschen "entsorgen". Der - wenn wir es auf die Verdauung beziehen - unverdaubar/unverwertbar ist und ausgeschieden wird. Aber auch den Müll, den wir Menschen produzieren ist nicht immer verwertbar. So ist es bei Plastikmüll. Der kann zwar verbrannt werden aber das ist nicht so einfach. Was schleppst du denn so mit dir rum, was du "nicht los lassen" kannst? Denke da mal an Verletzungen, Schuldgefühle, Verhaltensweisen, Beziehungen etc. etc. etc. Mir scheint, du wirst aufgefordert sowohl über den Plastikmüll nachzudenken, als auch darauf, wohin du den Müll trägst/schleppst...hast ja ein klares Ziel. Also, was "müsstest du los lassen" um ein "bestimmtes oder (vor)bestimtes Ziel" zu erreichen? Es wird dich Einiges mehr kosten, als NUR der Fussmarsch...oder anders: Du hättest die Chance, wenn auch aufwändiger, deine Last "bequemer" los zu werden oder zu transportieren, aber du entscheidest dich für den "individuellen und etwas anstrengenderen Weg/Möglichkeit".
Dir wird aber unterwegs Hilfe zu teil.

Du weist ja, "trash this", wenns Mumpitz war.

Viele Grüße
Caterina
 

Re: Eigener Traum - Brandenburger Tor

Beitragvon Ghost » 11.03.2018, 14:43



Hi, liebe (gelöschter User),

ich danke dir für deine sehr erhellenden Deutungsgedanken. Ja, die Botschaften meines Traumes könnte genau die von dir so wunderschön gezeichnete persönliche Problematik von mir sein. Wie habe ich meinen Traum bisher verstanden??? Nun, im Forum tobte ja ein riesiger Konflikt und in mir kam die Frage auf, wie wird er sich lösen und was werden die Zeichen der Zeit sein??? Und vor 2 Tagen kam dann dieser Traum als Antwort, Ich verstehe ihn als Hinweis aus der Tiefe meines Unterbewußtseins, wie sich alles auflösen wird, worin es endet.

Und tatsächlich habe ich entgegen meinem Verhalten in den letzten Monaten hier im Forum aktiv künstlichen Müll in Form von ganz persönlichen Angriffen erfahren und konnte diesen künstlichen Aussagemüll über mich gut einsammeln. Dann verpackte ich alles in eine hellblaue Tüte. Ein Gemeinschaftsbus stand nicht zur Verfügung, das heißt, ich würde keine wirklichen Wegbegleiter finden. Die Kosten betrugen 7 Euro für die Fahrt, also Energie des Himmels, spirituelle Enerie war hier der richtige Weg.

Und so habe ich Sirius und auch Rosie immer wieder auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht, dass die Löschung von Almuth auch ein techn. Irrtum oder ein techn. Versehen war. Beide würden diese Hinweise auch in ihren Träumen finden. Natürlich haben sie mir ihre Träume nicht offenbart, was völlig ok ist.

Also habe ich heute meinen Traum vor 2 Tagen gepostet. Ziel des künstlichen Mülles, der mir begegnet ist und den ich eingesammelt hatte, war dann das Brandenburger Tor. Und woran erinnert uns die jüngste Geschichte des Brandenburger Tores???

Na klar, an die Wiedervereinigung...........

Und du kannst jetzt ganz aktuell nachlesen, Mirakulix hat Almuth heute herzlich eingeladen, wieder im Forum aktiv zu sein. Wiedervereinigung pur und alle Leser meines Traumes hätten es erkennen können, das es so endet und sich der Konflikt so auflöst.
OK, Windhauch und AllRose sind wohl gelöscht worden........... Das war wohl auch der Trauminhalt von Cyrillas Traum, zwei Personen verschwanden.

Ich weiß, dass mein Traumverständnis hier nicht wirkliich zu überzeugen versteht, aber damit kann ich leben, Naja, ich vertrete mein Traumverständnis trotzdem sehr gerne sehr kraftvoll, smile.......... :D :D :D

Herzlichst

Ghost


Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3705
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Eigener Traum - Brandenburger Tor

Beitragvon Caterina » 11.03.2018, 17:07

Hi Ghost,

doch gut, wenn du für dich jetzt eine stimmige Deutung gefunden hast. Und ich bleib mir dann auch weiter treu :-)

Viele Grüße
Caterina
 


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron