Gefängnis, Angst, Sträflinge

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Gefängnis, Angst, Sträflinge

Beitragvon Maxomia » 01.03.2018, 18:03

Und am nächsten Tag nochmal ein so arger Traum

nur eine andre Frage: Ich hatte diese richtig verrückten Träume in einer Pension im Skiurlaub. Kann das auch mit dem Haus dort zusammen hängen oder kommt das bestimmt alles aus meinem Unterbewußtsein?

Mein Traum:
Hat jemand von euch MadMax gesehen? Stellt euch vor wie im Film: alles Wüste und man kommt plötzlich zu einem alten, verlassenen Militärareal, alles staubig, rostig, trostlos, kalt, einfach auf Krieg und überleben getrimmt.

Ich werde zu so einem Ort gebracht. Es handelt sich um ein Experiment. Ich bin die Hauswirtschafterin und habe ein Zimmer im oberen Geschoss. Nicht besonder luxeriös, Militärbett, kalter Boden, WC, Waschbecken und Orange - gemusterte 70er Jahre Vorhänge. So der einzige Farbklecks im Haus.

Es gibt auch noch andere Mitarbeiter, aber die sind in anderen Zimmern. Wir haben kaum Kontakt.

Am Tag werden nach und nach die Häftlinge geliefert. Noch wissen sie nicht was sie erwartet. Ich jedoch weiß es. Sie sind alle sehr nett und zuvorkommend und beziehen ihre Zimmer. Ich weiß jedoch, dass sie am nächsten Tag in die untere Etage müssen. Einen verdrahteten, umzäunten Innenhof, keine Betten, keine Decken, kaum Wasser, keine Teller. Sie werden dort schlimmer als Vieh gehalten werden. Ich weiß nicht genau, was das Ziel der Studie ist, aber es ekelt mich an. Die Menschen tun mir so leid, aber ich kann nicht helfen. Ich weiß nicht, wie ich helfen könnte ohne die Sicherheit meiner Kinder zu gefährden.

Es kommt ein Vorgesetzter und ich teile ihm mit, dass ich Angst habe. Angst davor, was passiert, wenn sie sich befreien können. Mein Zimmer war nur mit einem Badezimmerschloß absprerrbar. Zumindest ein anderes Schloss sollen sie mir montieren. Er willigt ein, ich weiß jedoch, dass es nie passieren wird. Weil er ein schrecklicher Mensch ist und es ihm egal ist.
Er verlässt mich wieder und ich bleibe alleine dort mit meiner Angst und spüre langsam wie der Untergang beginnt.....
Maxomia
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 27
Registriert: 01.08.2013, 10:36

Re: Gefängnis, Angst, Sträflinge

Beitragvon Crank » 03.03.2018, 20:50

Hallo Maxomia,

natürlich kann ein Ort auch Träume beeinflussen. Aber warum denkst Du darüber nach? Weil der Traum nicht zu Dir und Deiner Lebenssituatiuon passt?

Das sehe ich anders, ich kann mir darauf einen Reim machen - der aber mein Reim ist und mit der Realität und Deinem Innenleben nichts, aber auch gar nichts zu tun haben muss!

Meine erste Impression war: So eine schlimme Chefin wirst Du schon nicht werden! Aber, Du musst wie im Tiertraum alles liefern. Das sind auch aggressiver und dominante Persönlichkeitsanteile gegenüber den Mitarbeitern, wenn sie nicht spuren oder nicht leisten.

Natürlich ist die Übernahme des Betriebes ein Experiment. Was auch sonst?

Der schreckliche Mensch am Ende des Traumes - der Vater Deiner Kinder? Oder bist Du gelegentlich nicht nett genu zu Dir, in der Bewertung, der Selbstaufmerksamkeit und Befriedigung aller Deiner Bedürfnisse? Ich weiß es nicht - Du?

Die Sicherheit Deiner Kinder - verhungern werden sie schon nicht. Und ob der Betrieb in 10-20 Jahren gut genug läuft oder eines Deiner Kinder den haben will - das weiß man doch heute noch nicht.

Ich befürchte aber, dass Du Dich in der momentanen Situation gefangen fühlen könntest. Freiheit? Unabhängigkeit?

Dennoch ist ein Weingut natürlich etwas Reizvolles, ich hätte die Chance nicht abgelehnt.

Abgesehen von der Deutung würde mich noch die wichtige Person interessieren, die das Geschäft verloren hat kürzlich. Es kann ja eigentlich nur der maitre du chais sein ... oder jemand vom Vertrieb?

LG,
Frank
Benutzeravatar
Crank
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1002
Registriert: 22.09.2013, 13:24

Re: Gefängnis, Angst, Sträflinge

Beitragvon Maxomia » 30.03.2018, 18:00

Hallo, lieber Crank!
vielen Dank für deine ausführliche Deutung!
Ja, du hast bestimmt Recht.... Ich musste jetzt tatsächlich ein paar Tage/Wochen darüber sinnieren :)

Du willst wissen, wer den Betrieb verlassen hat? Es war meine Schwester, welche sehr große Bereiche abgedeckt hat. Ich muss sagen, dass ihr Abgang mich in ein sehr tiefes Loch gestürzt hat. Und jetzt suche ich eben nach Ersatz.... Und das für die Gastronomie :? (wir haben Wein und Gastro) - und dass ist gestaltet sich als richtig schwierig.
Aber ich hab jetzt einfach mal Gottvertrauen und denke, es wird kommen, so wie es soll :)

Alles Liebe!
Maxomia
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 27
Registriert: 01.08.2013, 10:36


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Google Adsense [Bot] und 8 Gäste