Sonnen im Schnee

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Sonnen im Schnee

Beitragvon Joduka » 24.02.2018, 18:13

Ich stelle meine Sandalen in die Wiese zum sonnen (vermutlich), bemerke aber, daß noch Schnee liegt und denke, na gut, komme ich halt später wieder. Als ich zurück komme möchte ich sie aufheben, doch als ich sie anfasse, ist es ein relativ großer Hundehaufen. Ein etwa 5 jähriges Kind sitzt mit seinem kleineren Geschwisterkind und seiner Mutter in der Wiese und sieht mein Malheur (ich weiß nicht mehr ob er lacht) und sagt?"ieh, das ist ja Scheiße". Ich nehme einen weiteren Hundehaufen der neben dran liegt auf, der auch aussieht wie die Sandalen die ich zuvor dort auf der rechten Seite abgestellt hatte. Alles ist von ca 10cm hohem Wasser bedeckt. Ich entferne also den Kot und drehe mich nach links. Dort nehme ich dann die Sandalen aus der, jetzt grünen, aber überschwemmten Wiese.
Wäre schön wenn mir jemand deuten könnte.
LG Joduka
Joduka
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 26
Registriert: 12.08.2012, 11:37

Re: Sonnen im Schnee

Beitragvon Crank » 24.02.2018, 22:46

Hallo Joduka,

ich habe Deinen Traum nun mehrmals gelesen und muss gestehen: Ich bin immer noch ein wenig ratlos.

Oft beziehen sich Träume auf eine der Hauptbaustellen im Leben. Als da sind im Wesentlichen: Liebe, Beruf, Freundschaft und Familie bzw. Verwandte. Über allem kann (muss nicht) etwas Übergeordnetes stehen, das spirituelle Wachstum oder Fragen um eine mögliche höhere Macht herum.

Offensichtlich hast Du im Traume in die Scheiße gefasst - es in schönere Worte zu fassen macht an dieser Stelle keinen Sinn. Was ist es, wo kommt es her? Ich weiß es nicht, siehe die Anregung zu den Hauptbaustellen des Lebens. Die Sandalen ein Symbol, des sich-auf-den-Weg-Machens, ich kenne es bei anderen Träumen als Auto, Zug oder Schiff. So abgeschwächt vielleicht ein Symbol des Lebensweges. Du willst noch leben irgendwann, wenn nicht heute, wann denn dann?

(Hm, ich verlinke jetzt nicht schon wieder Wolfsheim und "Kein zurück", ich sehe hier eigene Vorgänge im Vordergrund. Was ja nicht verboten ist!)

Der Hund ist ein Symbol der Freundschaft, des Freundes, der Freundin oder der Freunde. Ich las in der Rückschau von einer Freundin, die ihr Herz bei Euch ausschüttete. Gut so, richtig so, dazu sind Freunde da. Es besteht aber die Gefahr, auf Dauer zur Latrine zu werden. Idee dazu?

Im Traume schreit das (innere) Kind, was für ein Schiet das sei. Hm. Und was machst Du? Du greifst erneut zu. Das mahnt der Traum an. Möglicher Änderungsbedarf?

Die Sandalen sind noch da, es ist aber erst Schnee und dann Überschwemmung. So wird das Sonnen nichts.

Nicht immer aber im Leben ist die Zeit, sich zu sonnen. Im Winter liegt Schnee, im Frühjahr Überschwemmungen (krass im Wald teilweise, auch wenn es nur lokal ist), im Sommer sollte es gehen und auch im frühen Herbst - und schon kommt wieder der Winter. So ist das halt.

Rückgreifend auf die Hauptbaustellen des Lebens, stark augenzwinkernd: Freunde kann man sich aussuchen, Verwandte nicht und mit Liebe und Beruf ist das komplexer. Punkt.

LG,
Frank
Benutzeravatar
Crank
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1002
Registriert: 22.09.2013, 13:24

Re: Sonnen im Schnee

Beitragvon Joduka » 25.02.2018, 01:30

Dankeschön ☺
Joduka
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 26
Registriert: 12.08.2012, 11:37

Re: Sonnen im Schnee

Beitragvon Ghost » 25.02.2018, 11:09



Hi Joduka,

dein Dankeschön für die Deutung von Crank wirkt auf mich wie eine moralische, gestenhafte Pflichterfüllung. Kein feedback, wo er nach deiner Einschätzung den richtigen Faden aufgenommen hat. Liegt er wirklich mit all seinen Gedanken zu deinem Traum so daneben??? Ich denke, Crank hat ein feedback mit etwas mehr Einsatz von dir sich wirklich verdient. So will ich nun einmal versuchen dir eine völlig andere Sichtweise auf deine kleine Traumhandlung zu zeichnen. Schauen wir einmal, ob dann mehr Resonanz von dir oder überhaupt keine kommt, smile...

Welche Gedanken kommen mir zu deinem Traumgeschehen??? Es ist ja kein allzugroßes Geheimnis, dass viele Therapieformen sehr gerne in der Kindheit der träumenden Person herumwühlen. Und was die Fachleute so vermeintlich alles richtig machen, wird gerne auch von Laien zu jedem passenden oder unpassennden Lebenskonflikt übernommen und angewandt. Selbst bei Traumdeutung gib es Experten, die aber auch jede Traumhandlung mit ihren aktuellen Lebensproblematiken nur im Zusammenhang mit der Kindheit betrachten wollen und vielleicht auch überhaupt nicht mehr anders etwas sehen und verstehen können...

Ja, Therapieformen, psychologische Vorstellungsmodelle können auch prägende Auswirkungen haben...

In deinem Traum findet alles auf einer Wiese längst vergangener Zeiten statt. Nach meinem Traumverständnis ein Hinweis, dass du es liebst in deine Kindheitserlebnisse, deiner Kindheit immer und immer wieder einzutauchen, Und dann zeigt dir dein Unterbewußtsein, gerne auch in Anwesenheit deiner Mutter und du als kleines Kind, dass dieser von dir als Prägung gebildete Wunsch keine wirklichen tragfähigen, lauffähigen Schuhe hervorzubringen vermag. Nicht einmal Sandalen zu deiner Standsicherheit hervorbringt.

Was bringen den deine Rückschauen, deine Ausflüge in deine Kindheit wirklich hervor??? Alle deine Sandalen entpuppen, zeigen sich, erweisen sich als Hundescheiße.... Und weil es therapeutische Vorstellungen erwarten, ist zum Schluß alles auch gut mit viel Gefühlswasser bis zu 10 cm Höhe angefüllt. Und nur deine starken Gefühle lassen diese Hundescheiße zu Sandalen für dich in deinen Händen als Gefühl erscheinen.

Nach meinem Traumverständnis fordert dich also dein Traum auf, über deine Prägungen durch Therapieformen und deine daraus entstandenen Gewohnheiten des permanenten Kindheitsrückblickes endlich aufzulösen...

Herzlichst

Ghost


Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3551
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Sonnen im Schnee

Beitragvon Joduka » 25.02.2018, 13:09

Lieber Ghost,
Lieber Crank,
Leider funktioniert das System nicht immer so wie ich will, bei zu viel oder was auch immer, geht mein Text nicht raus. Ich versuche es gleich aber nochmal.
LG Joduka
Joduka
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 26
Registriert: 12.08.2012, 11:37

Re: Sonnen im Schnee

Beitragvon Joduka » 25.02.2018, 13:18

Also ungefähr das habe ich geschrieben zu Crank's Deutung:
Ja,das könnte gut sein, das mit den Sandalen unterwegs bin. Ich denke auch, das es vielleicht noch zu früh ist, die Sandalen zu benutzen, so das ich warten muss bis zum Sommer bzw. wenn die Zeit reif ist.
Also danke nochmals
Joduka
Joduka
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 26
Registriert: 12.08.2012, 11:37

Re: Sonnen im Schnee

Beitragvon Joduka » 25.02.2018, 13:21

Danke Ghost für Deine Deutung.
Ich beschäftige mich relativ viel mit meinen Glaubenssätzen, so das auch Deine Deutung durchaus Punkte anspricht, die passen.
Auch Dir noch einmal vielen Dank.
Joduka
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 26
Registriert: 12.08.2012, 11:37

Re: Sonnen im Schnee

Beitragvon Ghost » 25.02.2018, 13:36

:D :D :D
Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3551
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Sonnen im Schnee

Beitragvon Crank » 03.03.2018, 11:28

Danke für das Feedback, zwei Sätze sind schon netter! Aber es tut auch ein Danke, wenn man es gelesen hat und darüber nachdenken muss. :D
Benutzeravatar
Crank
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1002
Registriert: 22.09.2013, 13:24


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste