Flucht

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Flucht

Beitragvon Eileenx3 » 18.01.2018, 12:07

Hallo,

heute Nacht hatte ich mal wieder einen Traum, an den ich mich sehr detailliert erinnern kann.

Es war eine Menschenansammlung, dort habe ich auch meine Schwester (meine richtige Schwester) stehen sehen. Irgendwann standen wir gemeinsam mit einem Mann in einem Raum. Dieser Mann war psychisch total am Ende und auch das zureden hat nichts gebracht. Irgendwann ist er dann in die Küche gelaufen und wollte ein Messer holen bzw wusste ich im Traum es würde etwas passieren. Meine Schwester habe ich direkt aus dem Raum geschickt und auch andere Menschen wurden aufmerksam und suchten auch die Flucht. Ich habe mich mit meiner Schwester dann in einem Zimmer versteckt, dort war ein Bett, in dieses haben wir uns gelegt. Nur war leider die Tür komplett auf und der Mann war noch immer auf der Suche nach uns. Ich stand auf und wollte die Türe schließen, da sah ich auch schon, dass der Mann vor der Türe stand und durch das Schlüsselloch geschaut hat. Ich wusste es ist zu spät, er würde aufmerksam auf uns, ich versteckte mich hinter der Türe, die er dann öffnete und dann vor dem Bett stand in dem meine Schwester lag, ich war voller Panik und Angst, er würde ihr etwas antun. Dann hätte ich plötzlich eine Pistole in der Hand und habe abgedrückt. Es passierte erst nichts. Dann kurz bevor er sie angreifen wollte drückte ich nochmal ab und habe ihn erwischt. Er fiel zu Boden. Im hatte das Gefühl von Erleichterung, dass ich uns retten konnte, aber gleichzeitig wurde ich traurig, weil ich einen Menschen erschossen habe. Das habe ich auch noch mehrmals wiederholt im Traum "Ich habe einen Menschen erschossen" und habe geweint, es kamen wieder andere Menschen dazu, vermutlich von der Veranstaltung.

Dann habe ich geträumt (kann nicht genau sagen, ob das zusammengehört) dass ich und meine Schwester plötzlich in einer Art wie riesige Fabrik waren. Da war wie ein großes Band dass sich bewegt hat und so Behältnisse ("Wagen") darauf gefahren sind. Diese waren so groß, dass da ein Mensch reingepasst hat, wenn man sich geduckt hat. Ich bin in einem gefahren und musste immer noch darauf achten, dass wir nicht entdeckt werden. Plötzlich war ich an einem Weg, den bin ich entlanggelaufen und hatte beinahe Angst, dass ich meine Schwester nicht mehr sehe, zum Glück haben wir uns getroffen, sie ist in einem anderen "Wagen" mitgefahren unsere Reise ging weiter. Plötzlich waren wir in einer riesigen Halle und wir müssten uns immer wieder verstecken. Ich kann auch nicht sagen wohin wir wollten. Es gab immer wieder Momente in denen wir erwischt wurden, aber dennoch wieder flüchten konnten. Was die Menschen von uns wollten und warum wir überhaupt geflüchtet sind kann ich nicht sagen.

Irgendwann bin ich aufgewacht.

Ich habe immer wieder Träume in denen ich mich verstecken muss und ich auf der Flucht bin.

Vllt hat ja jemand hierzu was, ich habe schon sehr viele hilfreiche Deutungen erhalten. Danke hierfür.

Liebe Grüße Eileen
Eileenx3
Traumator(in)
 
Beiträge: 74
Registriert: 07.08.2017, 01:30

Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste