In der Pyramide...

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

In der Pyramide...

Beitragvon KleinerHund77 » 03.11.2017, 15:56

Ich bin in einer Pyramide. Ich denke in der Cheops Pyramide, in der großen Galerie oder so.

Es sind mehrere Menschen anwesend, sie blicken und stehen Richtung Norden, bewegungslos. Sie tragen weiße Gewänder oder ein Nachthemd. Sie starren alle auf etwas, was sich vor ihnen befindet, ich kann mich aber nicht erinnern, was da zu sehen ist. Sie bemerken mich nicht, es scheint, als wäre ich für sie unsichtbar. Aber etwas oder jemand bemerkt mich. Ich darf dort nicht sein und werde verfolgt, ich denke von einem Aufseher.

Ich versuche mich zu verstecken und finde eine Art Geheimtür in der westlichen Wand. Ich weiß, dass es dort ein Wesen oder etwas gibt, dass sich so schon Ewigkeiten versteckt (es scheint mächtig, sehr alt und wichtig zu sein).

Dann bin ich hinter der Wand. Werde daher nicht gefunden. Ich kann aber meinen Verfolger auch nicht mehr sehen, da wir durch die Wand getrennt sind. Hinter der Wand ist es wie in einem Tunnel oder Gegeimgang. Ich laufe den Tunnel entlang und fühle mich immer noch verfolgt. Das Wesen begegnet mir leider nicht.

Plötzlich entdecke ich ein Loch. Wie ein weiterer Tunnel oder Brunnen, der nach unten führt. Das Loch ist pechschwarz. Ich fühle mich noch verfolgt und klettere langsam in das Loch. Ich darf nicht gefunden werden, daher wäre es eine Option, um zu entkommen. Auch bin ich neugierig, was mich in dem Loch erwartet. Es scheint unendlich. Nun stecke ich zur Hälfte im Loch, halte mich aber mit den Händen noch an der Oberfläche. Ich überlege, ob ich loslasse und dann wache ich auf..

Was könnte dieser Traum bedeuten? Vielen Dank!
Zuletzt geändert von KleinerHund77 am 03.11.2017, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
KleinerHund77
Traumator(in)
 
Beiträge: 57
Registriert: 30.12.2015, 21:19

Re: In der Pyramide...

Beitragvon KleinerHund77 » 03.11.2017, 17:35

Danke AllRose. So richtig habe ich es leider noch nicht verstanden :cry:
Kannst du das noch mal näher erläutern? Was bedeutet mein "Urgrund"? Hat der Traum was mit Tod zu tun? Warum die Pyramide und die Massenhypnose? Warum die Verfolgung?
Warum bin ich dieses Wesen? Danke!!
KleinerHund77
Traumator(in)
 
Beiträge: 57
Registriert: 30.12.2015, 21:19

Re: In der Pyramide...

Beitragvon Trigital » 04.11.2017, 12:00

Hallo KH.,
ich rate und behaupte 2 Dinge. Du hast dich in letzter Zeit mehr und mehr zurückgezogen und lebst mehr in deiner Wohnung wie in der Aussenwelt.
Und für das Thema IS interessierst du dich besonders?
lg
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Das Schöne daran gut geschlafen zu haben ist, daß der Tag gut war, bevor er angefangen hat.
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 923
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: In der Pyramide...

Beitragvon KleinerHund77 » 05.11.2017, 11:28

Vielen Dank an AllRose und Almuth!!

Ihr seid so inspirierend! Habe größten Respekt vor euch und freue mich, dass es euch gibt! Ich finde eure Interpretation faszinierend und hilfreich. Ich habe nicht erkannt, dass ich das Wesen bin. Vllt ein blinder Fleck. Aber es ergibt Sinn! Ich finde es toll, dass wir hier so kompetente und kreative Mitglieder haben!

@AllRose:
Wg dem Aufseher... Ich empfinde es so wie Almuth.Als ich es gelesen habe, war es, als würde ein Lämpchen angehen :wink:

@Trigital: Ich war 2012 in Kairo und da auch mal in der Cheopspyramide. Allerdings kann man sich als Besucher nur durch einen separaten Eingang die Königskammer anschauen, man kommt nicht durch die große Gallerie oder andere Kamnern. Die kenne ich durch eine Doku, das ist aber auch schon Jahre her. Wirklich detailliert habe ich mich bisher noch nicht damit beschäftigt. Die letzte Zeit habe ich mich mit Criminal Profiling beschäftigt. Nicht wirklich das gleiche Thema :lol:

Also ich habe vorhin mal recherchiert und folgende Info gefunden:
Well Shaft
"Aber er wurde dann erweitert, um einen Fluchtweg für die Arbeiter zu schaffen, die in der Großen Galerie gefangen wurden, als sie die Granitstopfen in die Aufsteigende Passage, unmittelbar nach der Beerdigung des Königs in der Königskammer. Diese Arbeiter verbargen dann den unteren Eingang des Schachts, indem sie eine Geheimtür in die Westwand der Absteigenden Passage einsetzten..."

Jetzt wäre es möglich, dass ich diese Info mal in einer Doku gehört habe, ich kann mich aber wirklich nicht mehr daran erinnern. Es gibt auch wirklich so ein Loch, in meinem Traum war das aber ohne Gitter, es sieht aber genauso aus, auch der Standort.. Anyway. .

Ich bin dankbar für die geniale Deutung und Hilfestellung. Es geht ja darum, sich persönlich weiterzuentwickeln. Ob man nun an Seelenreise glaubt oder nicht. Ich suche hier immer noch nach rationalen Erklärungen und finde das echt komisch. Aber wie gesagt, auch egal! Es geht um das Traumsymbol, die Aussage des Traumes.

Also ich kann nicht sagen, dass ich mich zurückgezogen habe. Ich war schon immer eher ein Einzelgänger, heißt, ich brauche immer auch Zeiten für mich alleine. Aber ich habe einen festen Vollzeitjob und auch Freundeskreis und Partner.

Einen schönen Sonntag euch allen :wink:
LG vom Kleinem Hund
KleinerHund77
Traumator(in)
 
Beiträge: 57
Registriert: 30.12.2015, 21:19

Re: In der Pyramide...

Beitragvon KleinerHund77 » 05.11.2017, 16:36

Ja, vielen Dank Almuth. Das nehme ich mit
Das Wesen, von dem du im Traum weißt, dass es existiert, siehst du nicht. Das ist eine wichtige Info. Du bist schon in der Pyramide, um dein Wesen zu erkennen. Was denn sonst? Aber das schaffst du nicht wegen ständiger Verfolgungsängste. Du verfolgst dich, du hast Angst in deinem innerseelischen Bereich. Du behinderst dich dort selbst die ganze Zeit.

KleinerHund, mit diesem Traum hast du dir einen kleinen Einblick gewährt in den Stand deiner geistigen Entwicklung und Reifung... Dieser Traum zeigt dir, dass du den ersten Schritt getan hast in der Realität, auch wenn dir das vielleicht nicht bewusst ist...
Und das, KleinerHund, sollte dir ein Hoffnungszeichen sein. Es geht vor- oder aufwärts mit dir, entweder in die Tiefe deiner Seele oder in die Höhe. So oder so kommst du an bei dir selbst, bei deinem inneren Wesen, deinem seelischen Urgrund, der dich leben lässt.
Herzliche Grüße Almuth
KleinerHund77
Traumator(in)
 
Beiträge: 57
Registriert: 30.12.2015, 21:19


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 6 Gäste