Totes Baby

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Totes Baby

Beitragvon Eileenx3 » 27.10.2017, 08:01

Guten Morgen,

heute Nacht habe ich von einem Baby geträumt, um das ich mich kümmern musste. Das Baby ist gestorben.
Plötzlich hatte ich wieder ein Baby, um das ich mich kümmern musste.
Ständig hatte ich Angst was falsch zu machen oder dass dem Kind etwas passiert, es war wie eine Last für mich, diese Verantwortung zu tragen.

Über eure Deutungen bin ich gespannt :)
Eileenx3
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 42
Registriert: 07.08.2017, 01:30

Re: Totes Baby

Beitragvon AllRose » 27.10.2017, 13:28

Hallo Eileenx3 :)

ich habe meiner Freundin deinen Traum vorgelesen und in ihrer Aura empfing ich den Sinn deines Traumes

Kann es sein ~ dass deine Mutter diese Gedanken etwas falsch zu machen und dich als Last empfunden hatte als du ein baby warst ~ und vielleicht sich ganz heimlich unbewusst gewuenscht hat dass du stirbst?
Das geht vielen ueberforderten Muettern so und macht ihnen moralisch schwer zu schaffen

;)
https://allrose108.wixsite.com/evolution Fuehlend erkennend akzeptieren
transformiert unsere Welt

Wahr is wirkLICHSEIN im direktfuehlend beruehrenerkennendSEIN
Nur so fliess´d LebenSTROM
AllRose
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1054
Registriert: 01.12.2016, 12:51

Re: Totes Baby

Beitragvon Eileenx3 » 27.10.2017, 15:02

Hallo AllRose,

das kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen...
Eileenx3
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 42
Registriert: 07.08.2017, 01:30

Re: Totes Baby

Beitragvon Almuth » 27.10.2017, 16:03

Hallo Eileen,
ein Kind im Traum meint höchstselten tatsächlich ein Kind (wenn, dann ergibt sich das aus der weiteren Handlung). Es symbolisiert in der Regel eine neue Idee, einen Gedanken oder auch Plan, den man hat rein theoretisch. Diese Idee muss aber noch wachsen, sie muss gepflegt und gehegt werden wie ein Kind halt.

Ein Baby ist nun eine allererste leise Ahnung, etwas, was noch so gar nicht wahr geworden ist im Außen.
Ein erstes Baby hattest du. Das meint allgemein, dass du schon das eine oder andere Vorhaben (anderer Leute) realisieren wolltest, woraus aber nichts geworden ist. Es ist gestorben im übertragenen Sinne.
Und das wahrscheinlich nicht nur einmal.
Natürlich hat man immer wieder neue Ideen oder Möglichkeiten. Weiter nichts als das sagt dein Traum.

Du empfindest es nun als Last, dich um das Kind kümmern zu müssen. Das heißt in etwa, dass du eigentlich keine Pflichten erfüllen willst. Ich nehme an, weil du schon genug davon hast, genug Anforderungen, genug Erwartungen, die andere an dich stellen.

Das Kind – und das ist wirklich der Punkt in deinem Traum – ist nicht dein Kind. Du hast es nicht zur Welt gebracht, wenn ich deine Erzählung richtig verstehe.
Also lädt man die Ideen oder Absichten anderer Leute auf dir ab. Man nimmt dich in die Pflicht für etwas, was gar nicht deine Angelegenheit ist.

Du willst es nicht! Machst es aber!

Deine selbstverständliche Pflichterfüllung, obwohl sie gegen die eigenen Wünsche gerichtet sind, das ist die Info deines Traumes.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 2715
Registriert: 13.01.2013, 17:44

Re: Totes Baby

Beitragvon AllRose » 27.10.2017, 16:06

Hmmm im gefuehllosen Gedankenfeld kann ich nix sehen Eileenx3

also taste ich mich mal weiter

kann es dann sein dass deine Ideen fuer dein Leben nur Ideen sind und deren Umsetzung schon fuer dich als "kuemmern muessen" anstrengt und deshalb unter der Last der Verantwortung wieder sterben "musste" ?

Kannst du dir das vorstellen...
https://allrose108.wixsite.com/evolution Fuehlend erkennend akzeptieren
transformiert unsere Welt

Wahr is wirkLICHSEIN im direktfuehlend beruehrenerkennendSEIN
Nur so fliess´d LebenSTROM
AllRose
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1054
Registriert: 01.12.2016, 12:51


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 10 Gäste