Mord im Klassenzimmer

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Mord im Klassenzimmer

Beitragvon illusion » 06.10.2017, 18:17

Hallo,

Normalerweise bin ich nicht so der Mensch, der seine Träume deuten will bzw mehr über einen Traum erfahren will. Doch ich hatte vor kurzem einen ziemlich verwirrenden und teil sogar verstörenden Traum, weshalb ich einfach die Neugier habe und mal schauen will was andere zu dem Traum sagen.

Ich männlich, 18 und Schüler habe vor 2 Tagen folgendes geträumt:

Ich sitze in einem Klassenzimmer und mit mir Großteil fremde Leute, aber auch einige meiner Mitschüler. Wir sitzen alle auf selben Seite des Klassenzimmers mit Blick zu einer anderen Wand, auf dieser Wand befindet sich eine Maschine, welche uns mit einer Stimme intime Fragen stellt. Wir geben durch die Gruppe eine Fernbedienung durch mit der die Ja/Nein Fragen beantworten. Als die Maschine fragt ob wir schon mal im selben Geschlecht verliebt waren, antwortete ich erstaunlicherweise mit Ja, obwohl das eigentlich gar nicht stimmt. Eine meiner Mitschülerinnen weist mich sogar darauf hin, was ich nun eigentlich wirklich geantwortet habe. Ich sag ihr ja ich weiß es ist so und sie dann achso. Plötzlich ging das Licht aus und eine andere Mitschülerin rennt auf mich zu und versucht mich mit einem Messer umzubringen. Ende des Traumes.

Ich weiß der Traum wirkt ziemlich gestört, aber normalerweise träume ich extrem selten und kaum von Personen die ich kenn. Also ich will einfach mal sehen was andere so zu dem Traum sagen. Ich bin gespannt :D
illusion
Träumerle
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.10.2017, 18:07

Re: Mord im Klassenzimmer

Beitragvon plush » 06.10.2017, 19:28

Hallo illusion!

Träume stellen Botschaften des Unbewussten dar, die über Deine innere Situation berichten, die ihrer symbolischen Sprache wegen ausgelegt werden müssen. Dafür versetze Dich bitte nochmal in die Handlung Deines Traumes und suche eine Überschrift, die zu seiner Dramaturgie gefühlsmäßig passt. Am besten wäre eine poetische, so wie die Dichter mit ihren Werken machen. Kannst Du Unterkapitel entdecken? Gegebenen Falls setze ihnen eigene Überschriften auf...

Im nächsten Schritt geht es um die einzelnen Symbole Deines Traumes:

Von Personen, die Du kennst, erstelle bitte Charakterportraits, die ihre Vorzüge und negativen Seiten beleuchten, so dass man sich eine Vorstellung von ihnen machen kann. Unbekannte Personen skizziere ihrem Alter und Aussehen nach, Größe, Haarfarbe, Gesichtsausdruck, Haltung usw. Überlege auch, an wen, oder an was für ein Ereignis sie Dich erinnern könnten.

Für die nicht-personalen Symbole gilt, dass Du bei jedem für sich beschreiben sollst, wie es funktioniert, was es tut, woher es stammt (entsteht oder hergestellt wird) und wozu es sich selbst oder seinem Nutzer dient. Ob Deine Einfälle wissenschaftlich richtig sind oder nicht, ist unwichtig. Auf keinen Fall schaue in einem Lexikon nach.

Ein Beispiel, um Dir das „Freie Assoziieren“ besser nachvollziehbar zu machen:

Ein Junge träumte, er wurde von einem Arzt untersucht; der stellt fest: ein Organ liegt schief und soll operiert werden. Darnach schickt er ihn ein Stockwerk höher, um von drei anderen Ärzten seine Nase untersuchen zu lassen; sie entdecken Polypen, die sollen vorher operiert werden.

Dieser Traum hat 5 Symbole, die der Junge beschrieb wie folgt:

Ärzte: Sie haben Gesundheitsmodelle, die erlauben, Krankheiten zu erkennen.
.......................Gesundheit: Naturzustand

Organ: Körperbestandteil, das man braucht zum leben.
..........Körper: Ein Teil der Seele, die auch einen Geist hat.
......... Geist: Der Seelenteil, der gesundes und krankes unterscheidet.

operieren: Eingriffe machen, die die Heilung fördern.

Nase: zum Luft holen und Riechen
.............Luft: ein lebensnotwendiger Stoff.
.............Riechen: Qualität der Nahrung prüfen.

Polypen: Verstopfen die Nase.

Wie Du siehst, beim Beschreiben der ursprünglichen 5 Symbole tauchen neue auf, die auch definiert und beschrieben werden sollen. Je mehr "Freie Assoziationen", um so besser.. Seinem Traum gab der Junge die Überschrift "Unangenehme Überraschung".

Ich freue mich auf Deine Vorbereitungen!
Herzlichst, Dein Plus
plush
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 868
Registriert: 25.12.2009, 00:18

Re: Mord im Klassenzimmer

Beitragvon AllRose » 06.10.2017, 23:32

Hallo illusion :)

fuer mich is dein Traum klar

er weist darauf hin dass dir zwei was fehlt
1. deine EigenLiebe ~ deine Verliebtheit in anderen Mann soll das ausfuellen dass eigentlich von der Frau kommen muesste ~ Resonanz deiner LiebesKraft
2. eine gehoerige Portion Agredere = bewegender Sein ~ das wird spaetestens mit dem bloeden Stillsitzen in der Schule in der naturlichen Sturm&DrangZeit abgewoehnt ~ dazu gehoert auch genuegend sinnliche Kraft fuer EINdringen in das dich interessiert
du bewegst aktiv dich und andere = das is maennlich
im ergaenzenden weiblichen sich und andere in Ruhe ruhen ~ das is der passive Part deiner Partnerin (eigentlich deine Mama ohne deinen Freiraum einzuengen) = das is naturlich
jedoch bist du ein kultivierter domestizierter Zivilisierter und weit dieser deiner Natur entfernt

Mal anders geschrieben ~ du bist viel zu weich und nett ein parfuermierter Warmduscher ~ das gefaellt zwar den unreifen Maedchen laesst dich aber auch noch gruen unreif hinter den Ohren erscheinen wenn du schon Opa bist ~ die sich ueber alles beschweren und noch heute erwarten das ihre heimliche Liebe sich ihrer erbarmt und sich maennlich verhaelt und auf ihn zugeht ~ naja sohne Mannsweiber gibt´s ja heute zuhaufffff
phhuu ich schweife ab

die Aggression der Maedels gegen dich weibischen Sohn zeigt sich nur unbewusst ~ sie merken das selber nicht ~ deshalb der Angriff erst im Dunkeln

Ja dein Mannlichsein wird in der Schule gemordet :?
https://allrose108.wixsite.com/evolution Fuehlend erkennend akzeptieren
transformiert unsere Welt

Wahr is wirkLICHSEIN im direktfuehlend beruehrenerkennendSEIN
Nur so fliess´d LebenSTROM
AllRose
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 996
Registriert: 01.12.2016, 12:51

Re: Mord im Klassenzimmer

Beitragvon Almuth » 07.10.2017, 07:25

Hallo Illusion,
dein Traum mit Verliebtsein in das eigene Geschlecht ist nicht so bedrohlich, wie es im ersten Moment für dich vielleicht den Anschein hat.

Im Gegenteil, eigentlich ist jeder Mensch durchaus auch verliebt in Menschen mit derselben Geschlechtszugehörigkeit. Das ist auch dann der Fall, wenn es strikt verneint wird. Diese Fähigkeit zur Liebe zum eigenen Geschlecht muss nicht zwangsläufig zu Sex oder auch nur zu dem Wunsch nach Sex mit dem Betreffenden führen.
Aber wer sich selbst liebt – und das ist von Geburt an immer der Fall, wo nicht, ist es wegerzogen – der liebt auch andere Menschen mit demselben Geschlecht. Und wie gesagt, dazu muss man nicht homosexuell veranlagt sein.

Aber da wir alle meinen, Liebe müsste sexuell ausgedrückt werden, nennen wir Liebe ohne Sex dann Freundschaft. Aber auch Freundschaft, Kameradschaft, gute Bekannte oder was es sonst an Namen für Zuneigung gibt – alles ist Liebe. Liebe, die einmal sexuell ausgedrückt wird und einmal nicht.

Also musst du dir keine Sorgen machen, dass mit dir was nicht stimmen könnte, wenn du im Traum zugeben kannst, was am Tage sowieso der Fall ist. Du liebst dich selbst glücklicherweise, also kannst du auch jeden anderen Mann/Jungen lieben. Ohne deshalb mit dem ins Bett zu wollen (und wenn doch, ist das auch absolut gut und richtig so).

Aber diese Art Liebe zum eigenen Geschlecht ist halt das ganz große Problem am Tage. Da können die Mädchen, die alle – alle – nach dir schauen, schon mal enttäuscht sein, sich zurückgewiesen fühlen. Sie glauben, dass du entweder nur einen Mann oder nur eine Frau lieben darfst. Glauben viele Menschen so.

Du hast dir also mit deinem Traum etwas gezeigt, was es mit der Liebe zu anderen Menschen und damit automatisch auch mit der Liebe zu dir selbst so auf sich hat. Beides ist untrennbar verbunden. Und wenn du also dich selbst lieben kannst, dann kannst du auch jede andere männliche Person lieben – und das tust du auch konkret, wenn auch still und heimlich vor dir selbst verborgen bisher.

Diese Frage kommt im Traum von einer Maschine. Das hat den Grund, dass Maschinen völlig wertneutral funktionieren. Mit einer solchen Frage ist also kein Werturteil verbunden, soll dieses Traumbild zeigen.
Dieser Traum ist eine Hilfe für dich in deiner Orientierung in Sachen Liebe.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 2687
Registriert: 13.01.2013, 17:44

Re: Mord im Klassenzimmer

Beitragvon AllRose » 07.10.2017, 08:30

Der PrivatUnterricht is der Vorlaeufer vom Grossen KlassenZimmer

Also is dein 1. Schritt
deine Anmeldung bei MIR
fuer deine intime AUFkla(e)rung
und
wie verloren so gewonnen dein PotenzEmpfang
WIE ~ zeigt sich aktuell in deiner Individualitaet

Dein GeburtsFortGang endet mit deinem SEHENd beFREI´tem Abnabeln von der STIMME
im
FaehICHSEIN EIN wirklich erfreulICHer gluggLICH FREUND~Bruder SEIN

AMEN ~ AOUM
ROSE ALLROSE
https://allrose108.wixsite.com/evolution Fuehlend erkennend akzeptieren
transformiert unsere Welt

Wahr is wirkLICHSEIN im direktfuehlend beruehrenerkennendSEIN
Nur so fliess´d LebenSTROM
AllRose
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 996
Registriert: 01.12.2016, 12:51


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste