Der weise Alte

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Re: Der weise Alte

Beitragvon Ghost » 01.10.2017, 13:47

Hi AllRose,

dein geschilderter Traum ist mit soviel völlig normalen Inhaltsanteilen ausgestattet und vom Unterbewußtsein gezeichnet worden, dass es mir schwer fällt zu glauben, dass du diesen Traum geträumt hast, ups. Wie würde ich nun diesen Traum verstehen, welche Botschaft enthält dieser Traum nach meinem Traumverständnis??? Schauen wir zunächst kurz auf deine Aktivitäten, auf deine Lebenslandschaft. Du verstehst dich als kraftvolle Naturfrau und bist hier im Forum nun mit einer spärlich gebliebenen Anzahl von Deuterinnen umgeben mehr oder weniger auch gestandet. Erkenntnisblitze welche auf diesen Forumsort als erhellenden Ort aufmerksam machen, zucken hier nicht mehr durch die Postings.

Du selbst findest keinen Antrieb mehr, in dieser fatalen Lebenssituation von dir, etwas zu verändern. Und hier hat der Himmel, das Universum mit dir als Naturfrau Mitleid. Und so schickt Gott einen androgyenen Engel los, direkt nur zu dir. Und es geschieht erstaunliches, du folgst diesem Engel Gottes, läßt dich von diesem Engel Gottes sogar führen Engel, sie werden in der Theologie immer als Boten Gottes verstanden und du bist also bereit, der Botschaft Gottes zu folgen....( ich denke, ab hier verstehst du, warum ich Zweifel hege, dass es dein geträumter Traum ist ).

Und der dich führende Engel Gottes führt dich zu einem alten Mann der neben sich auf einem Sekretär dunkelrote Briefumschläge liegen hat und selbst aktuell nur noch Notizzellten fertigt, die er an Besucher weitergibt. Als er dich erblickt, gibt er dir jedoch keine von ihm beschriebenen Notizzettel, sondern einen Teil der dunkelroten Briefumschläge. Ab jetzt ist der Botschjaftsengel verschwunden, die Botschaft ist klar, es geht um diese dunkelroten Briefumschläge, der Botschaftsengel hat seine Aufgabe erfüllt.

Du gehst in deinen Raum zurück und sobald Menschen mit Fragen auf dich zukommen, bist du auch bereit auf ihre Probleme sofort zu schauen, die dunkelroten Briefumschläge sind damit zurückgestellt, Gottes Anliegen muß warten.................... Schnell wird dir klar, diesen Notizzetteln fehlen die Selbstlaute, die Vokale. In diesen Notizzetteln ist absolut nix kritisches, nichts beunruhigendes, nichts heilendes enthalten. Diese Notizzettel des weisen alten Mannes sind nur mit konsonanten, Mitlauten angefüllt. Traumsymbolisch endlose Zustimmung zu allem was jeder Träumer oder Fragende gerne hören will...............

Dir hingegen hat dieser weise alte Mann jedoch dunkelrote Briefumschläge gegeben. Sie sind wie Fackeln oder Bengalische Fackeln zu verstehen. Wenn du die Briefe richtig geöffnet und verstanden hast, dann entzünden sie in dir ein Erkenntnisfeuer, wie bei einer Fackel. Und die Schlußtraumhandlung deutete ja an, trotz der dunkelroten Briefe in deinen Händen ist es noch zu keinem Entzünden des Briefinhaltes von dir gekommen, du kümmerst dich lieber um die schrägen Zustimmungsnotizen der Notizzettel.Was bleibt dem Mann nun anderes übrig, als wieder auf dich zuzukommen und in der Dunkelheit deiner Nacht dir Licht zu spenden. Denn dieiser weise alte Mann war ja von hellem Licht gut umgeben. Ok, und so bin ich wieder da für dich, smile.......... :D :D :D Es ist die erst eine menschliche Gemeinschaft die deine Nacht zu einer ganz besonderen Nacht werden läßt... :idea: :idea: :idea:

Konnte ich dir mit diesen fast unglaublichen Deutungsgedanken etwas Licht in die Verständnisdunkelheit des Traumes bringen????

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3722
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Der weise Alte

Beitragvon Ghost » 01.10.2017, 14:23



Hi AllRose,

nun, wenn ich den prophetischen Teil meiner Weisheit bemühe, dann lautet die Antwort, du wirst aus Ängstlichkeit heraus vermeiden, in die Nähe von Neuem, Unbekannten zu gelangen und so bietet dir ein Übergehen zur alten Tagesordnung wieder gute Lebenssicherheit. Also zunächst sanfter Widerspruch dem dann dein Vernichtungswille des dir nicht genehmen sehr gerne folgen darf....

Und trotzdem sucht deine Seele nach diesem weisen, alten Mann, denn du nicht wirklich für weise hälst. Und auf die Frage, wie du am günstigsten für dich damit umgehen könntest, würde die Antwort lauten: Der Traum zeigte dir, diese Nacht steht an, der Mann hat sich auf den Weg zu dir gemacht, du selbst kannst keinen Briefinhalt zu einer Fackel des Erhellens anzünden, es fehlt dir ein Zündholz............. Bist du bereit Zündfläche für das Zündholz zu sein, die Reibefläche zur Verfügung zu stellen, die jedes Zündholz benötigt, damit sich der Zündkopf zu einem Lichtfeuerschein entflammend zeigt. Du entscheidest, ob beides für dich zusammengehört, Reibefläche und widersprechendes Zündholz... :roll: :roll: :roll: :idea: :idea: :idea: :wink: :wink: :wink:

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3722
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Der weise Alte

Beitragvon Ghost » 01.10.2017, 15:12



Hi AllRose,

um der Briefe Willen bist du zum Mann hingeführt worden. Die Briefe sind dir übergeben, doch die Inhalte sind dir durch fehlende Öffnung unbekannt. Der alte, weise Mann hat sich klein gemacht, sehr gerne darfst du ihn von ganz oben herab ansehen. Eure Blicke, eure Seelen begegneten sich, und es fühlte sich gut an, hast du behauptet. Diese Traumhandlung schreit nicht nach deinem Ergeben der Gefühle, der Aufgabe deiner Weisheit, deines Wesens, deiner Persönlichkeit.

Hier mit diesen Briefen sind Formen der Kommunikation für viele Menschen gemeint. Ergeben ist passiv, Menschen bestärken, erhellen, Licht sein, all dies kannst du nun mit diesem Mann ausprobieren, erproben, anfangen gemeinschaftlich zu leben, gemeinschaftlich Licht zu verschenken........ Das Ruhen, das weiter ruhen lassen ist dann deine gelebte Ablehnung...

Du bemerkst, du befindest dich gerade in der Phase der sanften Ablehnung, smile. Her mit deinem Vernichtungswillen aller dir unangenehmen Inhalte...., weg mit jedem Gedanken an konstruktiven Impulsen.... :D :D :D

Herzlichst

Ghost


Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3722
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Der weise Alte

Beitragvon Ghost » 01.10.2017, 15:57



Hi AllRose,

mit deinen Antworten entfernst du dich von der eigentlichen Traumhandlung und deren Botschaften. Für mich ist in deinem Traum die Führung durch einen Engel zu den dunkelroten Briefen hin von Bedeutung. Die Notizzettel waren für diejenigen bestimmt, die nichts beunruhigendes hören möchten, die nur nach Zustimmung suchen.

Langsam entsteht bei mir der Eindruck, du suchst selbst viel lieber nach Notizzettel, mit den Briefen kannst du ja absolut nix anfangen, viel zu schwierig...

Das Thema dieses Traumes dürfte ganz klar in den Bereich der Spiritualität hinzeigen.

Herlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3722
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Der weise Alte

Beitragvon Ghost » 01.10.2017, 16:20



Hi AllRose,

in deinen Träumen begegnest du Aussagen deines Unterbewußtseins, wie es Menschen und ihre Aussagen oder Lebenspositionen bewertet. Wer was ist, wer als Synonym steht, das läßt sich für einen Außenstehenden überhaupt nicht beurteilen. Welche Personen mit ihren spirituellen Ausrichtungen beschäftigen dich denn real??? Zur Zeit habe ich nur plush in Erinnerung, der dich begeistert, aber ich vermute, es werden noch sehr viel mehr sein.... :D :D :D

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3722
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Der weise Alte

Beitragvon Trigital » 01.10.2017, 17:26

Hallo Rose,
ich finde es wirklich schwierig die passende Worte zu finden, weil du verstehst ja sowieso alles. Und die richtige Einstellung hast du sowieso. Und wenn es ein Problem gibt, dann ist die Ursache bei jemand anderem zu finden.
Deshalb glaube ich, dass hinter dem Stapel eine Art Strafarbeit steckt. All die erzwungenen Lösungen kannst du wirklich lösen. Du darfst nur nicht das wählen, was du sonst wählst. Du müsstest einfach noch ein wenig inne halten. Dann entwickelst du eine rote Kraft, die die Menschen auch interessieren würde. Du müsstest nur ausdrücken, dass du nicht alles ganz genau verstehst.
Und dann von mir noch eine generelle Kritik. Moralisch zu sein ist im Extremen bei +100. Morallos zu sein ist dann nicht -100, sondern null. Also neutral.
Ich hoffe du verstehst was ich über dich sagen möchte?
lg
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Das Schöne daran gut geschlafen zu haben ist, daß der Tag gut war, bevor er angefangen hat.
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 940
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Der weise Alte

Beitragvon Ghost » 01.10.2017, 18:09



Hi AllRose,

wenn plush als Synonym für diesen alten Mann stehen sollte, dann könnte ich mir die dunkelroten Briefe wie folgt erklären:

Dr. Freud hatte viele Symbole in unseren Träumen häufig auch als Sexualsymbole, Hinweise auf die Liebe, Sinnlichkeit, Sexualität verstanden. Eine inzwischen veraltete Sichtweise, deshalb die dunkelrote Farbe der Briefumschläge. Auch könnten deine eigenen Aussagen zur Sexualität, Sinnlichkeit, Liebe völlig überholt sein. Sie werden dir von einem sehr weisen, alten Mann zurückgegeben....

Fest steht, und hier stimme ich Almuth gerne zu, die Botschaft ist in den Bereichen zu finden, wo du nicht hinblicken möchtest, was dir noch völlig unbekannt, nicht bewußt, nur unbewußt ist, wovor du flüchtest.

Herzlichst

Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Traumdeuter(in)
 
Beiträge: 3722
Registriert: 02.10.2007, 16:34
Wohnort: Berlin


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste