Durchgang zu den Mietswohnungen

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Durchgang zu den Mietswohnungen

Beitragvon Dekan » 08.09.2018, 10:14

Ich träumte ich war in einem Haus eine Wand mi zwei durchgängen auf der anderen seite sollen vermiete Zimmer sein.

Der Linke durchgang sollte schwer kontrolliert sei und bis auf mich und einen anderen kam keiner durch, ich hatte das recht schon zuvor erworben ebenso der andere. Aber alle anderen durften nicht durch. Der rechte durchgang war privat also auch kein durch kommen. Dachte zwar eigentlich könnte man doch eine Ausnahmegenemigung erteilen für die Rechte Tür. So war es fackt das keiner zu den Mietwohnungen auf der anderen Seite konnte.

Zum Schluss war ich noch vor dem Haus da kam einer der dem anderen einen Zettel zusteckte für dadrüben.
Dekan
Traumator(in)
 
Beiträge: 78
Registriert: 10.12.2013, 13:39

Re: Durchgang zu den Mietswohnungen

Beitragvon Almuth » 12.09.2018, 08:30

Hallo Dekan,
das Haus ist natürlich dein Seelengebäude, das für deine Person steht, die Art und Weise, wie du dich der Umwelt präsentierst und wie du dich auch selbst siehst.
Der Andere, der das hat, was auch du hast, das ist der verborgene innere Teil deines Geistes, den du hast wie jeder Mensch auch.

Der linke Durchgang ist der Durchgang zu deiner verborgenen Seele, zu deinem inneren Wissen, von dem du vielleicht nicht mal selbst eine Ahnung hast.

Der rechte Durchgang steht für dein Außen, das Sichtbare deiner Person. Und natürlich ist auch der privat. Kann ja nicht jeder einfach so in deine Wohnung.

Die Ausnahmeregelung, die erteilst du. Das machst du auch immer mal, also du lässt Menschen teilhaben an deinem Privatleben.

Du hast dir mit diesem Traum ein Bild gezeigt dafür, wie es in dir aussieht. Im Grunde so, wie es in Inneren aller Menschen aussieht.

Der Mensch mit dem Zettel, das ist das Symbol dafür, dass im Leben Dinge geschehen, die man vorher nicht kennt, die scheinbar von außen, von anderen Menschen gemacht werden.
Herzliche Grüße Almuth
Almuth
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 270
Registriert: 15.03.2018, 19:42

Re: Durchgang zu den Mietswohnungen

Beitragvon Trigital » 14.09.2018, 20:01

Hallo D.,

ich glaube, dass es in dem Traum darum geht, wie du die Menschen siehst und wie du mit diesem Phänomen im Geiste umgehst.
Zum einen sagt für mich der Traum aus, dass du nicht normal bist.
Auf der anderen Seite sagt der Traum für mich aus, dass du dich nicht versuchst von anderen Menschen abzugrenzen.
Was ich hoffe herausgelesen zu haben ist, die Sache mit den Menschen. Wir sind ja in unseren Leben immer ein Teil einer gewissen größeren Gruppe. Im Kindergarten, in der Schule, bei der Arbeit usw. Und immer dann, wenn man mit vielen Menschen auf einmal zu tun hat, da muß man generelle Regelungen finden, wie man mit gewissen Dingen umgeht. Aber dir passt das nicht? Du siehst im Menschen eher das Individuelle und versuchst, wenn es Anhaltspunkte gibt, auf den Einzelnen einzugehen? Bei dir geht man in der Masse nicht unter, sondern du hebst manche Individuen aus der Masse heraus?
Wäre schön.
lg
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Das Schöne daran gut geschlafen zu haben ist, daß der Tag gut war, bevor er angefangen hat.
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 940
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Durchgang zu den Mietswohnungen

Beitragvon Trigital » 14.09.2018, 20:10

Ich frag mich nur gerade, ob es so ist, wie ich geschrieben habe, dass du so mit anderen umgehst oder ob es die Beschreibung von dir selbst ist?
Du wirst es mir sagen?!
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Das Schöne daran gut geschlafen zu haben ist, daß der Tag gut war, bevor er angefangen hat.
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 940
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Durchgang zu den Mietswohnungen

Beitragvon Dekan » 15.09.2018, 09:56

Ich kann es eigentlich nur so beschreiben in dem ich mich beschreibe.

Ich fühle mich meistens in Gruppen unsicher weil ich immer das Gefühl habe das die anderen was gegen mich haben.

Ich bin eher ruhig. und fühle mich inner lich klein und werlos bin 183 fast 30 Jahre
Dekan
Traumator(in)
 
Beiträge: 78
Registriert: 10.12.2013, 13:39

Re: Durchgang zu den Mietswohnungen

Beitragvon Trigital » 25.09.2018, 09:22

Das ist vielleicht der Nachteil, wenn man ein ruhiger Mensch ist. Man lebt mehr von der inneren Stille, wie von Lebhaftigkeit. Lebhaftigkeit ist von Natur aus aufdringlicher und einprägsamer. An ruhige Menschen erinnert man sich kaum. Man sollte vielleicht eine gute Analysefähigkeit haben und mehr die Beobachterrolle können. Dann weiß man vielleicht, dass man ab und an was Sinnvolleres einzuwerfen weiß. Nur für das eigene Selbstwertgefühl. Aber deine Einschätzung und Gefühl ist vielleicht gar nicht so falsch, wenn du dich selbst eher als klein fühlst, obwohl du nicht klein bist?
Ich kenne eine ziemlich ruhige Technik und die nennt sich bildliches Vorstellungsvermögen. Wenn ich zuhöre und passiv bin, dann stell ich mir vieles rein Bildlich vor. Dann versteh ich es besser und ich bin innerlich aktiv ohne aufzuhören ruhig zu bleiben.
Man ist halt anders. Und wehrlos bedeutet vielleicht nur, dass wir Menschen uns eher unsozial verhalten und schlecht sind. Deshalb hast du vielleicht das Verlangen dich wehren zu müssen. Was man ja nicht bräuchte, wenn wir Menschen lieb und nett zueinander wären. Oder vielleicht einfach natürlich...???
Das Problem ist halt, dass du dich schlecht fühlen mußt, weil du so bist, wie du bist. Deshalb denkst du, dass der Fehler bei dir liegt. Kann sein. Muß aber nicht. Und bestimmt ist es am Ende mal so und mal so. Vielleicht solltest du das unterscheiden lernen?
lg
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Das Schöne daran gut geschlafen zu haben ist, daß der Tag gut war, bevor er angefangen hat.
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 940
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Durchgang zu den Mietswohnungen

Beitragvon Torrot » 25.09.2018, 09:30

Hallo Dekan :)

dein Traum zeigt deine Aenderung an ~ am Anfang bist du im geteilten vermauerten Haus und im Ende raus

du hast also deine mit diesem Haus verbundenen Probleme verlassen ?
die du nochmal im Traum gedacht hast

dein Wunsch kann also fuer´s naechste Haus vielleicht erfuellt werden ~ sollte dieser noch aktuell und notwendig sein


;)
Der SEIN Leib sinnLICH kennt kennt die ganze Welt
https://allroseallrose.blogspot.com/2018/08/ja.html
Torrot
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 291
Registriert: 20.03.2018, 14:57


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 12 Gäste