Zuviele Flugzeuge und Hektik

Hier können sich Besucher untereinander Träume posten und helfen, diese zu deuten.

Moderator: Mirakulix

Zuviele Flugzeuge und Hektik

Beitragvon viennamike » 18.04.2017, 10:11

Schönen guten Morgen,

wende mich wieder mal an euch um etwas klarheit zu schaffen. hatte ein verwirrenden und hektischen traum, der gilt erklärt zu werden.

zuerst wollte ich beruflich wegfliegen. aus irgendeinem grund war ich aber auf einmal bei meinen kindern in der schule oder so. ich musste dringend aufs wc, war sehr hektisch alles...wollte dann den stuhlgang erledigen, musste aber zurückhalten, weil das wc verdreckt war. dann ging es mit einer erleichterung (sorry für diese erklärung, aber ich habe mal gehört, dass auch das eine bedeutung hat). danach musste ich zum flughafen laufen um den flieger nicht zu verpassen.musst mich durch eine menschenmege durchkämpfen und als ich dann bei der check in war, im keller eines parkhauses, habe ich zwar meine mappen gefunden, aber der rucksack mit dem laptop war weg. ich habe dann kurz überlegt wie schlimm das ist, und mir sind pc und resiepass eingefallen.
dann gab es einen szenenwechsel und ich war in einem haus an einem fluss. das militär hat dort eine übung abgehalten. moderne kampfjets flogen im sturzflug auf das haus zu, mehr oder weniger direkt auf mich. ich hatte ein beengendes gefühl, aber kein angst. ich dachte nur, wenn einer der piloten nicht bremsen kann kracht er voll ins haus. mein sohn war im nebenzimmer und ich wollte, dass er die übung sieht. meine tochter war aber nicht dabei.dann habe ich etwas ältere kampfjets gesehen, die auf auf einem kleinen flugzeugträger am fluss kurz aufgesetzt haben aber gleich wieder durchgestartet sind. danach haben sich militärs, als arbeiter verkleidet, von einem lkw am fluss auf ein boot geschwungen...aufgefallen ist mir der fahrer des lkw, der sich vom führerhaus aufs boot geschwungen hat. dann saß ich auf einmal bei dieser übung in einem strandcafé und habe weiter beobachtet. ein weitere soldat als arbeiter verkleidet saß an einem der tische; ich sahe sein maschinengewehr unter dem arbeitsmantel. ich hatte keine angst, aber das gefühl, dass ich alles genua beobachtete und erkannte.

so, das waren die traumsequenzen...
zusätzliche infos...habe eine firma in tansania wo ich nach wasser suche und bohre und nach langer trockenzeit endlich erolge vorweisen kann. bin aber noch immer nicht ganz im vertrauen ob der erfolg so anhalten wird. wenn ich pendel heisst es ja.
privat bin ich hin- und hergerissen ob ich eine beziheung eingehen soll oder nicht, weil diese frau noch nicht ganz frei ist. trennt sich von ihrem partner, dann geht sie wieder zurück..ist ein ziemliches hick hack.

und jetz weiß ich nicht, ob ich diesen traum in die berufliche oder rivate richtung sehen soll, und vor allem was das alles zu bedeuten hat.

danke im voraus Mike
viennamike
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 45
Registriert: 25.02.2010, 19:51
Wohnort: Vienna

Re: Zuviele Flugzeuge und Hektik

Beitragvon Crank » 19.04.2017, 21:45

viennamike hat geschrieben: ... und jetz weiß ich nicht, ob ich diesen traum in die berufliche oder rivate richtung sehen soll, und vor allem was das alles zu bedeuten hat.


Hallo Mike,

vielleicht weder noch - es geht erst mal um DICH in dem Traume, der verwirrend und hektisch nach Deinem Gefühle war.

Du hast viel Lebenserfahrung nach dem, was ich hier über die Jahre lese und viel geschafft, durchstanden und bewältigt. Das verdient Respekt und fast ein wenig Neid - der hier im Forum natürlich deplaziert ist! :D

Das Projekt in Tansania. Es braucht Fleiß, es braucht auch ein wenig Glück und günstige Umstände - das wusstest Du auch vorher und hast Dich dem bewusst gestellt. Geht es schief, wird es Dich hoffentlich nicht völig finanziell ruinieren und Du machst einfach was anderes. Oder hast Du in der Sucht alles gesetzt?!

Privat - diese Frau, die noch nicht ganz frei ist. Darüber könnte man lachen und denken, dass Du bis über beide Ohren in sie verliebt bist und Dich das Hin-und-Her halb wahnsinnig macht. Ist das so? Oder ist es der Reiz des Schwierigen, gewinnen zu können oder auch verlieren? Würde sie mit Dir Schluss machen, würdest Du Dir doch einfach eine andere suchen und sie auch finden?

Privat weiter - versuchst Du Deinen Kindern vermutlich gerecht zu werden - und sie doch mit neuen Projekten hinter Dir zu lassen. Schon wieder ein Spagat, eine Unmöglichkeit - ein Spiel?

Im Traume sieht es so aus, dass das Projekt schief gehen könnte und die Weichen schon gestellt wären. Oder das das mit der Frau schief gehen könnte, die Waffe schon geldane ist und sie Dich bildlich abschießt eines Tages.

Ich vermute hier aber mehr und traue mich mal einen Schuss aus Intuition. Was im Traume fehlt, das ist Frieden.

Lasse das mal kurz auf Dich wirken. Musst Du nicht immer weiter und Neues angehen in der Hoffnung auf - ja was eigentlich?

Innerer Antrieb ist ja gut und Erfolg auch.

Aber nach meiner Anschauung muss man auch mal ankommen. Ob beim Triumphzug oder auf einem Haufen Trümmern gestrandet (mehr so mein Gebiet), es gibt da was. Inneren Frieden. Nicht, das ich den jeden Tag oder jede Stunde hinbekäme, ich übe.

Und damit die Rolle rückwärts zum Anfang des Traumes, dem Stuhlgang, der dann mit Beschwernis doch gelingt. Ein Prozess der inneren Reingigung, des spirituellen Wachstums. Oder banaler ausgedrückt: Das Projekt ist pleite, die Frau ist weg - drauf geschissen. Ich bin hier, ich bin frei ... !

Die Befassung mit Deinen Träumen ist ein guter Weg. Was ist wichtig? Was würden Niederlagen bedeuten?

Die ermutigende Traumbotschaft ist wie der Schluss: Du wirst es überleben! :wink:

Und das scheint mir auch gut und fest verankert in Dir.

Die Kritik ist eben die Sache mit dem inneren Frieden. Den findet man auch mal am perfekten Tag am Strand oder in den Bergen. Aber das Gefühl auf die anderen Tage auszudehnen - das ist verdammt schwer, auch und gerade mit einem bewegten Leben. Das auch zur Sucht werden kann. Dann kann es ein Zustand innerer Unruhe werden. Die Gedanken und Gefühle stehen nie still. Das sollten sie auch noicht länger. Aber halt - mal. Spirituelles Wachstum, Bewusstsein oder Gewahrsam - es sind nur Worte. Was Du suchst, kannst Du in Dir finden und hast es teilweise sicher auch schon.

(Nicht, dass ich da trotz unterschiedlicher Lebenswege wesentlich weiter wäre - die Suche ist das Finden!)

Herzliche Grüße
Crank
Benutzeravatar
Crank
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 955
Registriert: 22.09.2013, 13:24

Re: Zuviele Flugzeuge und Hektik

Beitragvon Trigital » 20.04.2017, 06:34

Hallo Viennamike,

ich glaube dein Traum möchte dich auf einen Umstand hinweisen, der unfriedlicher Natur sein kann, aber du dennoch die nerven bewahrst.
Ich glaube du wunderst nicht genug über das, über was man sich im Leben wundern muß.
Du kommst hier her und machst die Erfahrung, das Träumedeuten irgendwie geil ist.
Aber in Wahrheit ist es schreg! ... irgendwie...
Aber es ist was, was einen das menschliche Hirn wundern läßt. Die Frage ist nur, ob es dich wirklich weiterbringt. Intelligenz technisch. Und es muß aus deiner Sicht etwas nutzen, weil schließlich hast du Kinder und die haben auch so ein wunderliches Hirn und die müssen ja schließlich auch mal damit klar kommen. Und deshalb bewahrst du die nerven und bleibst ruhig. Egal wie weit sich deine Kinder mal aus dem Fenster lehnen müssen und eisern dran festhalten müssen, dass man trotz militärischer Darstellung ruhig bleiben muß???

Ich hab mich beim lesen gefragt, ob du studiert hast oder nicht. Wohl schon?!
Ich denke mir halt, dass du auch im realen Leben feststellen müsstest, dass du dich sehr in der Luft befindest. Alles sehr an deinem Glaube an deine Vergangenheit, Person, Erfahrung etc. festmachst. Du zeigst dann deinen Kindern eigentlich nur eine bestimmte Beweltigungsstrategie auf, die die Probleme nicht löst und sich nicht damit beschäftigst, sondern einfach nur eisern deinen Weg weitergehst. Das hat auch seine Vorteile, weil wenigstens zeigst du deinen Söhnen eine Beweltigungsstrategie auf! Nur sieht es für mich so aus, als lernst du nichts auf dem metaphysischen Weg. Und als gebildeter Mensch, das mußt du wohl sein, sollte man zu mindest als wissenschaftlich orientierter Mensch die Sonderheiten der menschlichen Wahrnehmung kennen und versuchen zu enträtseln oder so ähnlich.
Wie ist es, wenn man alles hintersich läßt und sich auf eine völlig andere und fremde Welt einläßt? Läßt man sich überhaupt drauf ein oder zeigt man nur, wie sehr man an sich selbst festhalten kann?
lg
Zu Wissen ist ein Moment.
Unwissenheit der Zustand vom restlichen Teil des Lebens.
Wenn einem etwas negativ erscheint, dann sollte man eigentlich genauer hinschauen
Denn schließlich hat doch alles seine zwei Seiten
Trigital
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 848
Registriert: 13.03.2014, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Zuviele Flugzeuge und Hektik

Beitragvon AllRose » 21.04.2017, 09:49

Hallo Viennamike :)

in der Welt der Traeume gibt es mehrere Welten
in welcher Welt traeumst du? ~ vermutlich in der unterbewussten Reflexion deines alltaeglichen Lebens hinsichtlich seiner Problemloesung?
ich schleich ja nun schon den 2 Tag um deinen Traum herum ~ was kann ich schreiben und was lass ich lieber
nun haben dir schon Crank und Trigital geantwortet

Hier nun meine heutige Version ;)
in deinem UnternehmerWeg haben sich die Belange deiner Kinder integriert und engen deinen sonst lockeren Stil ein ~ dich erleichernd damit auseinander zu setzen heisst sich mit deren Schmutz/Dreck befassen zu muessen und passt nicht zum sauberen Wasser das hoffentlich aus dem Bohrloch weit weg entfernt von deiner Heimat dich erfolgreich naehren soll ~ du vergisst dabei Details und Handwerkzeug und musst dir so zusaetzliche Gedanken machen und zusaetzliche Wege gehen ~ das mehrt deine Umstaende/Behinderungen im frei fliessenden Arbeiten ~ is das so?
Militaerische Flieger haben dich im Visier ~ wollen sie deinen Sohn anwerben? was engt dich ein wenn du dich beobachtet fuehlst?
Militaerischer verdeckter Einsatz am Fluss und im Strandcafe ~ gehoerst du dazu? hat das mit den Fliegern zu tun oder is eine andere Einheit aktiv?
Welche Rolle spielt das Militaer in deinem Leben? Wieviel Frau passt da noch rein?

Ich sehe ein straff organisiertes Leben dein Leben Michael

Worauf deutet essentiell dein Traum hin?
die Geschichte beginnt mit deinen Kindern und endet mit dir in einer militaerischen Uebung als Beobachter
UND deine Vergesslichkeit :wink: die entstand weil du ueberlastet bist

ergo
irgendwo musst du freiwillig wegnehmen ~ sonst vergisst du noch mehr und dann empfindlichere DeTeil´s

;)
https://allrose108.wixsite.com/evolution Fuehlend erkennend akzeptieren
transformiert unsere Welt

ICH habe nie darUEBER nach&geDACHt sondern mich damit beschaeftigt
statt indirekt kontaktlos ~>direkt beruehrend
Nur so fliess´d LebenSTROM
AllRose
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 870
Registriert: 01.12.2016, 12:51

Re: Zuviele Flugzeuge und Hektik

Beitragvon catwomen » 25.04.2017, 09:27

Guten Morgen Mike

Dein Traum will dir im Grunde nur dein angeschlagenes Selbstbewusstsein zeigen.
Du hast Erfolg bei deinen Bohrungen und nun tauchen auch wieder die Zweifel auf, bleibt es auch so?
Tief in deinem Unbewussten

(keller eines parkhauses)

haben sich alte Erfahrungen angesammelt, die sehr hartnäckig sein können. Sie sind in dem Parkhaus solange bis Du dir bewusst bist, das Du das Parkhaus in dem deine Ängste parken, jederzeit verlassen kannst.

(ich hatte ein beengendes gefühl)

dieses Traumbild zeigt was sich noch in deinem Kellerfür für Erfahrungen aus deiner Kindheit befindet.

Du hattest keine Angst im Traum, das heißt Du bist auf dem richtigen Weg.
Richte deine Gedanken auf das was du siehst, das was du weiterhin erreichen willst und es wird geschehen, Zweifel behindern deinen Erfolg. Sie können hartnäckig sein, trotzdem stehe morgens mit dem Gedanken an Erfolg auf und gehe Abends damit zu Bett und deine Bedenken oder Ängst verfliegen im Wind!
------------------------
Nun aber zu deiner privaten Situation, auch hier zeigt sich der Hinweis in deinem Traum

(ältere kampfjets)

trennt sich von ihrem partner, dann geht sie wieder zurück..ist ein ziemliches hick hack.

Die Frage taucht auf, was wünschst Du dir, an was hältst du fest?
Erinnere dich, wie ging es dir in einer früheren Beziehung? willst du wieder die alten Spiele spielen,

(militärs, als arbeiter verkleidet,)

Kämpfen, arbeiten, alles tun, damit sie sich endlich für dich entscheidet?
die alte Scheiße - sorry ein weiteres Mal durchleben?

(wollte dann den stuhlgang erledigen, musste aber zurückhalten, weil das wc verdreckt war)

Ist diese Beziehung das Glück, oder vielleicht doch nur ein Wunscherfüllungstraum?
Würde evt. Sinn machen darüber nach zu denken.

PS,
ich bin überzeugt, dass sich deine Wünsche gerade auch nach diesem Traum beruflich wie privat erfüllen, vielleicht nicht mit dieser Frau, aber vertraue darauf, das was zu dir gehört, auch zu dir kommt.

Liebe Grüße, Evi
catwomen
Traumaturg(in)
 
Beiträge: 1178
Registriert: 07.06.2008, 16:05
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Zuviele Flugzeuge und Hektik

Beitragvon viennamike » 02.05.2017, 13:49

Hallo an Alle,

sorry für die verspätete Antwort, bin aber schon wieder in Tansania und wir haben mit schweren Regen zu tun.
Vielen Dank für die vielen Inputs, sie beschäftigen mich immer wieder und ich bin begeistert zu sehen wie man Träume uf verschiedene Arten interpretieren kann.

Internet geht nicht besonders hier, daher erstaml "nur" ein Dankeschön an Alle.

Lg Michi
viennamike
Traumolog(e/in)
 
Beiträge: 45
Registriert: 25.02.2010, 19:51
Wohnort: Vienna


Zurück zu Träume und Deutungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste